oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
36grad
 
Größeres Bild
 

36grad

2. Februar 2007 | Format: MP3

EUR 8,49 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 11,98, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:33
30
2
3:58
30
3
3:50
30
4
4:45
30
5
3:48
30
6
3:24
30
7
4:57
30
8
3:54
30
9
4:17
30
10
5:01
30
11
4:01
30
12
4:00
30
13
5:04

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Label: It Sounds
  • Copyright: (C) 2007 it sounds GmbH
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 54:32
  • Genres:
  • ASIN: B005HASBDQ
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (27 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 9.291 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

3.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von TE auf 3. August 2007
Format: Audio CD
Rezessionen sind ja dafür da das jeder seine eigene Meinung vertritt. Gegenüber den vielen Nörglern finde ich die CD sehr gut. Gute Beats und Rythmen. Abwechslungsreich und Sommerfeeling-Musik. Es müssen ja nicht immer hoch poetische deutsche Texte sein und auch nicht immer Ballermann-Texte - daher ist dies hier die gelungene Mitte. Nach dem Album "Melancholisch Schön" ist das Album 36° (mit dem gleichnamigen Hit) ein würdiger stimmungsvoller Nachfolger.

5 Sterne!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von C. H. auf 24. Januar 2008
Format: Audio CD
Hallo.
Ich las gerade einige Rezessionen und da wundert es mich, wie soviele Leute das Album so schlecht reden können.
Ich hab die Lieder den letzten Sommer mit meiner Freundin rauf und runter gehört und wir sind beide begeistert.

Mein persönlicher Lieblingssong ist "Ja", sowie der Martin Buttrich Mix von "Besser gehts nicht".

Geschmäcker sind halt doch verschieden.
Schade nur, das hier oftmals vieles so schlecht gemacht wird und das einfach nicht zutrifft.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stefan auf 13. April 2011
Format: Audio CD
In der Regel bin ich ja als 2raumwohnung-Fan Einiges gewohnt, was die Texte der Titel angeht, nicht immer sinnvoll, machmal etwas kindlich und naiv aber doch irgendwie immer nett und ganz lustig. Doch bei diesem Album weiß ich auch nicht so recht was ich davon halten soll, zeitweilen mag man meinen, dass Inga und Tommi auf Droge sind und solchen Stuss abliefern, dass man es kaum glauben kann. Musikalisch bewegen sich die Titel von einem Stimmungshoch in ein Stimmungsloch und zurück, was einer regelrechten Berg- und Talfahrt gleicht. Natürlich sind auch starke Titel auf der CD, vor allen am Anfang ist das Album sehr gut gelungen, was mir allerdings auch auffällt ist die Tatsache, dass sich einige Songs wie 1:1 Duplikate alter 2raumwohnung-Hits anhören. Das klingt dann zwar schön und gut, ist aber schon etwas abgenutzt und wenig innovativ.

Besser geht's nicht - Das ist wirklich ein genialer Opener. Schöner gute Laune-Pop mit eingängiger Melodie und einem beschwingtem Gitarrenpop-Sound. Obendrein ist der Titel super tanzbar und partytauglich. Geil.

Mir kann nichts passieren - Ähnlich beschwingt wie der Opener. Hier überzeugt mich vor allem der geniale Sound aus Gitarrenklängen und coolen Synthielementen, die sich ab und an aus dem Hintergrund nach vorn drängen. Hier wirkt auch die Stimme von Inga sehr klar und deutlich. Schön.

36 Grad - Diesen Sommerhit kennt wohl Jeder, der sich mit der Musik von 2raumwohnung beschäftigt. Und der Song hat ja auch Alles, was ein Sommerhit braucht: Gute eingängige Melodie, leichter und beschwingter Sound und jede Menge gute Laune. Der absolute Knaller bei der Beachparty.

Der Sommer der jetzt nicht war - Ein krasser Wechsel zu den ersten 3 Titeln.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Max auf 6. Februar 2007
Format: Audio CD
Lasziv haucht Frau Humpe ins Mikrophon. Man denkt das könnte doch glatt die Stimme von Suzie Kerstens von KLEE sein. Die Ähnlichkeit ist sehr verblüffend. Genau so geht es einem auch mit der Melodieführung der einzelnen Songs. Schweben wird auf diesem Album groß geschrieben und dieses elektronische Schweben fängt mit der ersten Sekunde des Albums an.

Man möchte meinen, der Sommer steht vor der Tür, er klingelt an und man läßt ihn mit den Worten rein: "36 Grad und es wird heißer" so die Refraintextzeile des gleichnamigen Titeltracks. Alte Zeiten an "Ich und Elaine" werden beschworen und das funktioniert prima. "36 Grad" ist zusammen mit der Hammersingle "Besser gehts nicht" wohl der eindrücklichste Song auf dem Album, der wohl gleichzeitig der nächsten Auskoppelung dient. Mit "Mir kann nichts passieren" ist Humpe ebenfalls ein musikalischer Rundumschlag gelungen, der mit MIAS "Uhlala" konkurrenzieren darf.

Doch nicht nur der Sommer wird besungen. Trotz Klimawandels wird auch der Herr Winter gleich in zwei Songs vorstellig ("Ich bin der Regen" und "Bleib doch bis es schneit").

Für die musikalischen Ecken und Kanten sind 2Raumwohnung bekannt, ihr vorletztes Album "es wird morgen" wurde musikalisch weit geöffnet. Auf "36 Grad" wird gegengesteuert. Es bleibt zwar elektronisch, viel wird dabei nicht riskiert. Ab und an wird einem einzelnen Song zwar in ein Housekorsett umgeschnürt ("Ja"), das aber in die heutige Zeit nicht wirklich passen will und eher wie ein Relikt aus den 90er Jahren daherkommt. Musikalisch (und auch textlich "Lalala" - siehe Trios "dadada"!) gibt es auch Anleihen aus den 80er, die Inga Humpe ja bestens kennt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amarok auf 2. März 2007
Format: Audio CD
Dieses Album ist wie ein Päckchen Würfelzucker. Ein einzelnes Stück ist hin und wieder ganz nett, aber die ganze Packung kann man partout nicht essen; da wird einem schlecht.

Kurzum: einige Lieder sind MAL sehr nett anzuhören (36Grad, Nimm sie), aber das ganze Album am Stück nervt. Immer wieder gleicher Rhythmus und nichts-sagender Singsang. Wie in einem paket Würfelzucker: die Stückchen schmecken alle gleich. Schade eigentlich....
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Oliver Eue auf 19. Februar 2007
Format: Audio CD
"Nichts neues" hört man vielerorts als Kommentar über das Album. Ich würde es Beständigkeit nennen. "Kommt zusammen" und "In Wirklich" konnten seiner Zeit durch Überraschungseffekte punkten. Mit anderen Worten: den Sound, Stimme, Wortspiel, das hat so zuvor noch keiner gemacht.

Die Gewöhnung folgt auf dem Fuße und die Art ist nach ein paar Alben nunmal bekannt und in aller Munde gewesen. So auch hier.

Als ich von dem neuen Album hörte, bin ich also mit einer Erwartung herangegangen. Ich erwartete die >bekannte< Art. Und ich habe sie bekommen. Von daher bin ich sehr zufrieden. Ich habe meinen fetten, wohligen Sound mit der unverwechselbaren Stimme, die die schönen, stilistisch altbekannten Sandkastenkindertexte trällert. Dankeschön!

Oftmals wird von Künstlern nach ein paar Erfolgsnummern "Umbruch" und "Neuland" erwartet. Das halte ich (noch) nicht für nötig, das Konzept ist dafür zu stimmig. Autorecycling à la "Melancholisch schön" dagegen ist schlimm. Aber das haben wir hier zum Glück nicht.

Fazit: Wer 2RW sucht, wird es zu 100% finden. Wer Innovation erwartet, wird nicht belohnt. Man war aber hörbar in einem schönen Urlaub ... in Spanien :-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden