3096 Tage ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,50 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • 3096 Tage
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

3096 Tage

151 Kundenrezensionen

Preis: EUR 6,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 12 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
64 neu ab EUR 4,99 7 gebraucht ab EUR 4,15 1 Sammlerstück(e) ab EUR 4,50

Amazon Instant Video

3096 Tage sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

3096 Tage + 3096 Tage
Preis für beide: EUR 16,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Antonia Campbell-Hughes, Thure Lindhardt, Amelia Pidgeon, Trine Dyrholm, Molloy Dearbhla
  • Regisseur(e): Sherry Hormann
  • Komponist: Martin Todsharow
  • Künstler: Waldemar Pokromski, Bernd Eichinger, Simone Bär, Michael Ballhaus, Martin Moszkowicz, Peter Reichard, Bernd Lepel, Christine Rothe, Mona Bräuer, Gabriele Binder, Ruth Toma, Pippa Hall, Evelyne Reichard, Toby Whale
  • Format: Dolby, DTS, PAL, Widescreen
  • Sprache: German (Dolby Digital 2.0), German (Dolby Digital 5.1), English (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Constantin Film
  • Erscheinungstermin: 5. September 2013
  • Produktionsjahr: 2013
  • Spieldauer: 106 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (151 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00BM6X10C
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 6.355 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Natascha Kampusch ist 10 Jahre alt, als sie auf dem Schulweg von dem arbeitslosen Nachrichtentechniker Wolfgang Priklopil in einen weißen Lieferwagen gezerrt wird. Der Entführer will kein Lösegeld, er will das Mädchen besitzen. Unter seinem Haus in einer bürgerlichen Wohnsiedlung hat Priklopil ein geheimes Verlies ausgehoben, um sie dort einzusperren. Für die nächsten achteinhalb Jahre werden die 2 mal 3 Meter zu Nataschas karger Gefängniszelle: Märchenbücher, Lieblingskekse und Gute-Nacht-Küsse weichen Gewalt, Demütigungen und ständigem Nahrungsentzug. Doch Natascha Kampusch zerbricht nicht in der Gefangenschaft, sondern sie wird stärker. Jeder Tag, jeder Atemzug ein kleiner zorniger Sieg. 2006 gelingt ihr endlich die Flucht, und Wolfgang Priklopil nimmt sich das Leben.

Sehr behutsam und ohne Effekthascherei verfilmte Sherry Hormann (Wüstenblume) die Geschichte von Natascha Kampusch mit Antonia Campbell-Hughes (Albert Nobbs, Bright Star) und Thure Lindhardt (Illuminati, Into The Wild, Was Nützt Die Liebe In Gedanken) in den Hauptrollen. Ruth Toma vollendete das Drehbuch von Bernd Eichinger, als dieser im Januar 2011 plötzlich verstarb. Michael Ballhaus (Goodfellas, Departed - Unter Feinden) kehrt für 3096 TAGE hinter die Kamera zurück.

VideoMarkt

Im Jahr 1998 wird die zehnjährige Natascha Kampusch wird auf dem Schulweg in Wien von dem arbeitslosen Nachrichtentechniker Wolfgang Priklopil abgepasst und in einem Lieferwagen ins ländliche Niederösterreich entführt. Eine Lösegeldforderung geht nie bei den Eltern ein. Priklopil will das Mädchen für sich behalten, sperrt sie in ein eigens für sie gebautes und hergerichtetes Mini-Zimmer unter seinem unauffälligen Haus in einer Wohnsiedlung. Achteinhalb Jahre muss Kampusch darin verbringen, bis ihr 2006 die Flucht gelingt.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

54 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von RUMBURAK am 29. September 2013
Format: DVD
Stumm ,tief bewegt, unfassbar erschüttert.
Eine grosse Fassungslosigkeit macht sich bei mir nach dem Schauen des Films breit.
Der Kinofilm als solcher ist dafür da Geschichten zu erzählen, Lebensbiographien an den Zuschauer heranzutragen, auch das Leben abzubilden. Im Schönen, wie im Schrecklichen.
Kein Drehbuchautor hätte sich dieses furchtbare, lange Leiden ausmalen können.
Vielleicht ist auch deswegen das Anschauen fast unerträglich.
Denn hier wird keine grosse, heroische Tragödie erzählt, keine Zeitepoche dargestellt, wie oft in Eichingers Filmen ("Baader Meinhoff Komplex"). Hier ist uns das Unfassbare ganz nah und trifft uns mit voller Wucht.
Ein über achtjähriges Martyrium, das auch vielleicht in unserem privaten Umfeld, in unserem beschaulich eingerichteten sozialen Netz irgendwo jetzt vielleicht wieder stattfinden könnte.
Vielleicht unser Nachbar, vielleicht ein Mensch, dem wir immer vertraut haben.
Das ist eine unangenehme, verstörende Erkenntnis und läßt einen über die Unberechenbarkeit des Homo Sapiens entsetzen.
Der Film mit seinen intensiven, tiefschürfenden Darstellerleistungen, der hoch sensiblen Herangehensweise der Regisseurin schafft alles was eine mediale Aufarbeitung nur erreichen kann: Vielleicht einen kleinsten Hauch der Qualen, der Todesangst, des Leidens fassbar, nachvollziehbar zu machen. Der Demütigung, der Zerstörung der Persönlichkeit, der Erniedrigung.
Und diese 100 Minuten schnüren mir die Kehle zu.
Mehr kann und will ein Film auch nicht leisten. Dafür ist das Unvorstellbare nicht greifbar genug in den Köpfen jedes einzelnen Filmschaffenden, aber auch jedes einzelnen Zuschauers.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von SEVERIN BLACK am 5. Mai 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Eigentlich wollte ich mir den Film damals schon im Kino ansehen, habe es aber nicht mehr geschafft. Da mich das Thema allerdings wahnsinnig interessiert, habe ich mir nun nachträglich die DVD zugelegt.

Die Verfilmung von Natascha Kampuschs unglaublicher Geschichte kommt ohne großartige Special-Effects oder ähnliches aus. Das ist aber keinesfalls schlecht, denn der Film schafft es, eine ganz böse und bedrängende Atmosphäre zu schaffen.
Auch wenn es keine heftigen Effekte gibt und der Film nur ab 16 Jahren freigegeben ist, wird einem doch schon ganz anders zumute, wenn der Täter das Opfer demütigt, vergewaltigt und/oder schlägt.
Mir jedenfalls wurde es ganz mulmig in der Magengegend und ich finde es einfach schrecklich, dass Menschen sich gegenseitig etwas so grausames antun können. In vielen Szenen wäre ich am liebsten durch den Bildschirm gesprungen und dem Täter an die Gurgel gegangen.
Gerade, wenn man weiß, dass das ganze tatsächlich so oder so ähnlich passiert ist, sieht man sich einen solchen Film mit einem ganz anderen Gefühl an und spürt förmlich diese bedrückende Intensität von Nataschas Situation.

Die Schauspieler machen ihre Sache meiner Meinung nach sehr überzeugend, besonders hervorzuheben ist Amelia Pidgeon, die zu Beginn die kleine Natascha spielt.
Als Bonus gibt es auf der DVD noch diverse Interviews, zum einen von Natascha Kampusch und zum anderen von einigen Schauspielern aus dem Film und Leuten, die an der Entstehung des Filmes beteiligt waren. Ich persönlich fand nur das Interview von Natascha Kampusch interessant.

Ich kann den Film auf jeden Fall empfehlen und wer sich für die Story interessiert, der sollte ihn sich auf alle Fälle einmal angesehen haben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von oldgirl am 11. Mai 2014
Format: DVD
Dieser Film bekommt von mir die Höchstbewertung, weil er aus meiner Sicht sehr gut nachgezeichnet aht, wie es NK ergangen ist. Alles was man darüber weiß, findet man wieder und es ist oft sehr erschreckend, wenn einem klar wird, dass der Film nicht Fiktion ist, sondern auf der Wirklichkeit beruht.
Sehr gute Darsteller, die zum einen zeigen, wie ein "Verrückter" nach außen hin ganz normal zu sein scheint und welche Ängste Natascha gehabt hat, die sie daran hinderten, nicht frühere Fluchtmöglichkeiten zu nutzen.
Sehr mitreißendes Kini, wurde nie langweilig.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Diamond27 am 25. August 2014
Format: DVD
Eins vorweg: Ich stand diesem Film zunächst sehr skeptisch gegenüber und habe ihn mir auch nicht im Kino angeschaut (wie hier schon in einer anderen Rezension erwähnt, ist dies auch nicht unbedingt ein Film, der dazu geeignet ist, nebenbei munter Popcorn zu kauen). Als ich dann beschloss, dem Film doch eine Chance zu geben, konnte ich kaum glauben, dass Natascha Kampusch' tragische, aufwühlende Geschichte tatsächlich so gut verarbeitet worden ist und so dicht, packend und bewegend dargestellt und erzählt wird.
Die Lektüre ihres gleichnamigen Buches geht natürlich noch eine Spur tiefer als der Film, doch nicht viele Filme, die auf realen Erfahrungen basieren, sind so sensibel und intelligent gemacht wie "3096 Tage". Ich hoffe, dieser Film zeigt den notorischen Natascha-Kritikern, was sie als junges Mädchen tatsächlich durchmachen musste und wie schwer es für sie gewesen sein muss, nicht an den körperlichen und emotionalen Misshandlungen zu zerbrechen.
Ich befürchtete, dieser Film würde vor allem den Voyeurismus von Menschen befriedigen, die sich am Leid anderer noch erfreuen. Meine Sorge war aber eigentlich unbegründet, da dieser Film wirklich unter die Haut geht und äußerst respektvoll gemacht ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden