EUR 23,72 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von mario-mariani

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Alle Angebote
Disco100 In den Einkaufswagen
EUR 23,75
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jetzt herunterladen
 
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99
 
 
 
 
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

3 [Limited Edition]

Soulfly Audio CD
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 23,72
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch mario-mariani. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
Kaufen Sie die MP3-Version für EUR 9,99 bei Amazon Musik-Downloads.


Soulfly-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Soulfly

Fotos

Abbildung von Soulfly

Biografie

Max Cavalera ist wahrlich die Verkörperung kreativer Engerie, der eine Vielzahl von Elementen zu einem genredefinierenden Gesamtwerk vereint. Mytischer Schamane, Prostsänger, revolitionärer Held, Alltags-Metaller, Intensivkonsument aller Formen harter Musik, Ehemann, Vater, Vorbild, Songwriter… Cavalera führt eine ganze Generation von Fans, als deren ... Lesen Sie mehr im Soulfly-Shop

Besuchen Sie den Soulfly-Shop bei Amazon.de
mit 27 Alben, 7 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

3 + Primitive + Prophecy
Preis für alle drei: EUR 49,97

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Primitive EUR 13,27
  • Prophecy EUR 12,98

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (24. Juni 2002)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Limited Edition
  • Label: Roadrunner (Universal Music)
  • ASIN: B000066J1B
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 128.397 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Downstroy
2. Seek 'n' Strike
3. Enterfaith
4. One
5. L.O.T.M.
6. Brasil
7. Tree Of Pain
8. One Nation
9. 9-11-01
10. Call To Arms
11. Four Elements
12. Soulfly III
13. Sangue de Bairro
14. Zumbi
15. I Will Refuse
16. Under The Sun
17. Eye For An Eye (Live At Ozzfest 2000)
18. Pain (Live At Ozzfest 2000)

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Max Cavalera hat es erneut geschafft, mit seiner Band Soulfly modernen und traditionellen Thrash-Metal unter einen Hut zu bringen. 3 wird sowohl Sepultura- als auch Slipknot-Fans gefallen und hat einige exotische Überraschungen zu bieten. Auch auf diesem dritten Longplayer zelebriert der ehemalige Sepultura-Fronter wieder seine einzigartige Mischung aus diversen Thrash-Spielarten, groovigem Death Metal, bretthartem Nu-Metal und südamerikanischen Tribal-Einflüssen. Nummern wie "Seek'n'Strike", "Call To Arms" oder "Brasil" (auf Portugiesisch gesungen) gehen sofort ins Ohr und in die Beine, ohne dabei das Hirn zu unterfordern.

Soulfly können so ultrabrachial wie Slipknot sein, beherrschen aber auch akzentuiertes Riffing à la Sepultura und geizen darüber hinaus nicht mit Experimenten. Beim Epos "Tree Of Pain" sorgt die schon von "Fly High" bekannte Gastsängerin Asha Rabounin für ruhige Farbtupfer im fetten Soundwall, bei "9-11-01" wird eine Schweigeminute für die Opfer des 11. September abgehalten, und "Soulfly III" bietet extrem entspannte Akustikklänge, die wie frühe Black Sabbath auf dem Ethno-Trip klingen. Fazit: Soulfly-Fans können sich 3 bedenkenlos zulegen, und alle übrigen Metaller sollten diese stets um Originalität bemühte Band endlich einmal testen. --Michael Rensen

Produktbeschreibungen

Erscheinungsland: Niederlande
Erscheinungsdatum: 2002

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
4.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jenseits des Langeweile 19. Juli 2002
Von shadowsix
Format:Audio CD
Ich denke, dieser Musik wird die Zukunft gehören.Bands wie 'System of a down','Ill Nino' und 'Soulfly' sind ja nicht nur wegen der gut ausgeprägten Sangesorgane ihrer Frontjungs interessant,sondern vor allem wegen ihrer Verdienste um multikulturell-musikalische Brückenschläge.'3' passt in so ziemlich keine der gängigen Schubladen,ist einerseits experimentell,dabei durchweg hörbar,ohne allzu sehr mit mit Nu-Metal Plattitüden zu nerven.Besonders klasse finde ich,die liebevolle Arbeit an den Percussions und die guten Vocals.Die vielen,vielen Brüche machen die Platte allerdings manchmal etwas anstrengend.Von den Bonus Tracks kriegt man,wie so oft bei anderen Bands,ausnahmsweise mal kein Ohrenbluten und auch die pathetischen Texte nerven nur geringfügig.Volle 5 Punkte für Orginalität,unternehmerischen Mut und eine wirklich saubere und abwechslungsreiche Produktion.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen schritt zurück? 3. August 2002
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Erstmal vorneweg- 3 ist ein extrem geiles TrashMetal-Album, aber für mich ist es nicht das beste Album von Soulfly. Die für Soulfly so typischen Tribal-Drum-Elemente sind ja auf den ersten drei Tracks gar nicht zu hören.Auch das sich die Gästeliste gegenüber Prmitive so sehr verkleinert hat, finde ich eher nicht so gut, denn das weicht von Max Cavaleras Idee ab, aus Soulfly einen brasilianischen WuTang zu machen. Unter der geschwundenen Gästezahl leidet auch die Vielfältigkeit der Tracks. 3 klingt auch weniger agressiv als Primitive. Natürlich gibt es auch Highlights auf dem Album, zu denen zweifellslos Tree of Pain gehört oder Brasil. Dennoch bleibe ich dabei, 3 ist ein sehr gutes Soulflyalbum, aber das bisher beste bleibt Primitive.
PS: Die Bonustracks sind erstklassig
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen back to the roots 20. Juni 2003
Von "mcgfek"
Format:Audio CD
mit '3' dem dritten album von soulfly knüpfen die jungs um max cavalera an die beiden vorgänger an, und sogar an manche sepultura-scheiben. wie immer gibt es einen mix aus lauten metalriffs, (heimatlichem) tribalsound und den unverwechselbaren vocals. wer dies nicht würdigt, dem ist auch nicht mehr zu helfen, denn dieses geniale zusammenspiel lässt keine negative kritik zu.
'downstroy' erinnert zu beginn an den klassiker 'eye for an eye'. laut, brachial und rücksichtslos haut der track einem die ohren weg. 'enterfaith' hingegen ist nicht besonders geglückt. hier wird cavalera oftmals schlecht von anderen dingen übertönt, zudem gibt es in diesem fall wirklich unnötiges und nicht gut klingendes gegröhle, wie man es eigentlich nicht gewonht ist. 'one nation' ist wohl einer der besten tracks auf diesem album, der von einem ständiger wechsel zwischen extrem schnellen parts und refrain-vocals beherrscht wird. direkt darauf folgend legen soulfly dann eine gedenkminute für die opfer des 11.9.01 ein. ich denke, sowas ist auch noch nicht grad oft vorgekommen. ob es aber unbedingt von nöten war möchte ich jetzt nicht bewerten, es passt aber auf jedenfall zum image von soulfly. 'one' erinnert mit seinen rythmen sehr stark an ratamahatta und 'one' mit dem ill nino vocalisten haut mächtig rein und dies trotz melodischer parts, die jedoch äußerst genial zusammen mit den zerrenden gitarrensolos zusammenpassen. der refrain wird hier wohl niemanden ruhig bleiben lassen. 'four elements' beginnt laut, wird dann zwischenzeitig ruhig, indem bekannte tribal, und dazu kurioser weise auch orientalische klänge die oberhand ergreifen, bevor dann nochmal am ende zum gewohnten schlussspurt angesetzt wird.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das ist einfach nur Unglaublich ! 30. Juni 2002
Format:Audio CD
das ist der dritte streich von Max Cavalera der auch heute noch der revloluzzer ist der er auch vor 15 jahren schon war wie er mit dieser platte beweissen kann !!!!!!!!!! die erste soulfly war ok , man musste sich ja erst orientieren , einen neuen sound kreiren, PRIMITIVE war verdammt fett und mit veilen gästen.
3 - das ist ein schlichter name , dann hörts mit der schlichtheit auch schon auf . das teil knüppelt dir nur so in die ohren um in der nächsten minute mit genialem tribal ryhtmen zu überzeugen ! auch ohne viel gastauftritte kommt die platte verdammt gut aus . ein wahrlich göttliches werk, denn max versprüht wieder seinen spirit , der mann is ja gläubig (was ihn nicht abhält zu fluchen !) seine vocals kommen verdammt aggresiv rüber, geile gitarren und nicht zuletzt ein geniales drumm intermezzo ! ich bin begeistert . trotz weniger gäste ist die platte so abwächslungreich wie primitiv und klingt noch einheitlicher
meine favouriten : "eek'n'strike"die erste single, "one" mit dem sänger von il nino !!! LOTM der wohl heftigste track ,"brasil" das so geil exotisch klingt, "tree of pain" mit gleich 2 gästen ;ein 8:20 minütiger track der es in sich hat ,"four elements" auch verdammt heftig, "call to arms" kurzer kracher der aber eine klare message hat
SOULFLY RULES !!!!!!!!!!!!!!!!! >>>>>>> 3
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen back to the roots 1. Juli 2003
Von "mcgfek"
Format:Audio CD
mit '3' dem dritten album von soulfly knüpfen die jungs um max cavalera an die beiden vorgänger an, und sogar an manche sepultura-scheiben. wie immer gibt es einen mix aus lauten metalriffs, (heimatlichem) tribalsound und den unverwechselbaren vocals. wer dies nicht würdigt, dem ist auch nicht mehr zu helfen, denn dieses geniale zusammenspiel lässt keine negative kritik zu.
'downstroy' erinnert zu beginn an den klassiker 'eye for an eye'. laut, brachial und rücksichtslos haut der track einem die ohren weg. 'enterfaith' hingegen ist nicht besonders geglückt. hier wird cavalera oftmals schlecht von anderen dingen übertönt, zudem gibt es in diesem fall wirklich unnötiges und nicht gut klingendes gegröhle, wie man es eigentlich nicht gewonht ist. 'one nation' ist wohl einer der besten tracks auf diesem album, der von einem ständiger wechsel zwischen extrem schnellen parts und refrain-vocals beherrscht wird. direkt darauf folgend legen soulfly dann eine gedenkminute für die opfer des 11.9.01 ein. ich denke, sowas ist auch noch nicht grad oft vorgekommen. ob es aber unbedingt von nöten war möchte ich jetzt nicht bewerten, es passt aber auf jedenfall zum image von soulfly. 'one' erinnert mit seinen rythmen sehr stark an ratamahatta und 'one' mit dem ill nino vocalisten haut mächtig rein und dies trotz melodischer parts, die jedoch äußerst genial zusammen mit den zerrenden gitarrensolos zusammenpassen. der refrain wird hier wohl niemanden ruhig bleiben lassen. 'four elements' beginnt laut, wird dann zwischenzeitig ruhig, indem bekannte tribal, und dazu kurioser weise auch orientalische klänge die oberhand ergreifen, bevor dann nochmal am ende zum gewohnten schlussspurt angesetzt wird.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Steigung der Qualitätskurve: negativ
Das Niveau von 'Primitive' kann hier nicht gehalten werden, aber das ist ja auch kein Beinbruch. Neben ein paar Totalausfällen, nämlich ausgerechnet der Opener... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 20. Februar 2005 von speeesz
5.0 von 5 Sternen Soulfly - 3
Soulflys dritte Platte:
Downstroy: 10/10
Seek'n'Strike: 9/10
Enter Faith: 9/10
One: 9/10
L.O.T.M. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 18. Mai 2003 von "clint_man"
5.0 von 5 Sternen Aller guten Dinge sind 3!
Auf ihrem selbstbetitelten Debut "Soulfly" haben sie jedem Kommerzmetalhörer gezeigt wo der Hammer hängt. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 17. Mai 2003 von "clint_man"
3.0 von 5 Sternen nach einer Woche "ausgehört"
Schade, das dritte Soulfly-Album ist für mich auch das schlechteste. Während ich alte Max Cavalera/Sepultura-Alben über Jahre hinweg hören konnte und kann, ohne... Lesen Sie weiter...
Am 17. April 2003 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Das bisher beste Album
Ganz klar, das neue, schlicht "3" betitelte Album ist bislang das beste, was sich Max mit Soulfly aus dem Kreuz geleiert hat. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 30. November 2002 von Timo Dassinger
5.0 von 5 Sternen Soulfly 3 - Nur genial
Das lange warten auf dieses Album hat sich wirklich gelohnt!
Meiner Meinung nach ist 3 das beste Soulfly Album!!! Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 5. November 2002 von Indigo-Flow
5.0 von 5 Sternen Shouting Kings
Also Soulfly is' ja nu' erstmal echt 'ne Hammerband. Der Sound von dieser CD knallt echt rein. Wer bisher dachte Slipknot wäre die Shoutband Nr. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 11. Oktober 2002 von "naruto"
5.0 von 5 Sternen Kraftvoll wie immer!
Max Cavalera füher bei der legendären Band Sepultura spielt mit Soulfly sein Drittes Werk "3"ein! Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 2. Oktober 2002 von "numetalfan13"
5.0 von 5 Sternen Best Soulfly
Definitiv der stärkste Output des M. Cavalera während seine Ex Bandkollegen mit durchschnittl. Lesen Sie weiter...
Am 23. September 2002 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Einfach nur Soulfly
Was soll ich noch sagen? Jedes Soulfly Album war bis jetzt genial. So auch dieses. Mir gefallen die vielen Tribal-einflüsse,dadurch unterscheiden sich Soulfly von vielen... Lesen Sie weiter...
Am 21. September 2002 veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar