Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

25 x Hart, schnell, laut, extrem

S. Hein "Bitterkalt"
 
Devil Driver
Devil Driver
"Sehr gelungene Symbiose aus Death-Metal, Black-Metal, Death-Core. Auf jeden Fall gibs "Voll auf die Fresse"!"
Frail Words Collapse
Frail Words Collapse
"Highlight des Death-Core-Spektrums. Emotionales/abwechslungsreiches Gebrülle, gelungene Riffs mit Highspeed Perkussion. Top!"
Reign in Blood
Reign in Blood
"Unschlagbarer Meilenstein. Immernoch unerreicht, wenn es um aggressiven, abwechslungsreichen Metal auf technisch hohem Niveu geht, der einem immer wieder aus der schwarzen Seele spricht."
In the Nightside Eclipse
In the Nightside Eclipse
"Legendäres Black-Metal-Album. Immer wieder kopiert, nie erreicht!"
Blodhemn
Blodhemn
"Viking-Black-Metal in Reinkultur. Jeder Song eine Hymne auf dem Weg nach Walhalla."
Power of the Strength/Nemesis
Power of the Strength/Nemesis
"Ersten beiden Grip-Alben besitzen insbesondere durch Lombardo (Drums) und Shouter eine ungeahnte Intensität und Aggressivität! Da können viele Death-Metal- oder Black-Metal-Truppen einpacken."
War Master
War Master
"Musik, wie eine Garnison fahrender Panzer. Ergebe dich, der Kriegsmaschinerie!"
Live at the Grand Olympic Auditorium
Live at the Grand Olympic Auditorium
"Emotionalster Shouter überhaupt, begnadete und gefrustete Musiker! Die Band beeinflußte eine ganze Metalmusikgeneration."
Asphyx
Asphyx
"Perfektes Death-Doom-Metal-Album! Zäh, schleppend und verdammt hart. Leider unterbewertet."
Odium
Odium
"Bester Hard-Stuff aus Germany! Technisch versierter Death-Metal. "Deep under the surface" und unter die Haut geht diese göttliche Scheibe"
Through the Ashes of Empires
Through the Ashes of Empires
"Wiedergeburt von Machine Head. Und was für ein Brett! Ich möchte es mal mit Aggro-Thrash-Metal beschreiben, was die Combo hier hinzaubert."
Demanufacture
Demanufacture
"Death-Metal mit Eletro-Einflüssen in genialer Umsetzung. Die Double-bass-attacken lassen das Hirn im Takt vibrieren. Album "Archetype" nicht so hart, aber fast so gut."
The Downward Spiral
The Downward Spiral
"Trent Razor setzt seine kranke Seele blank. Abwechslungsreicher gehts nicht. Elektro-Metal in Perfektion!"
Master of Puppets
Master of Puppets
"Wer kennt diese Scheibe nicht? Eine Hymne jagt die andere. Danach gings leider mit den Ausnahmekünstlern langsam bergab."
Alive Or Just Breathing
Alive Or Just Breathing
"Hammer-Scheibe! Metalcore der seinesgleichen sucht."
Legion
Legion
"Kurzes Album, aber ohne Verschnaufpause. Es gibt ca. 30 min diabolische Knüppelmucke auf die Lauscher."
No Holds Barred
No Holds Barred
"Die Hardcore-Veteranen. Sämtliche Klassiker mit einer gehörigen Portion Live-power."
Korn
Korn
"Korn-Debut. Noch kein Kommerz, sondern perfekter Depressions-Metal!"
Ad Majorem Sathanas Gloriam
Ad Majorem Sathanas Gloriam
"Neustes Gorgoroth-Album. Für mich das insgesamt beste, weil sie die alte Härte mit Reife kompinieren konnten."
Like An Everflowing Stream
Like An Everflowing Stream
"Death-Metal-Meisterwerk! Schwedische Jugendliche zaubern hier mit ihrer Unbekümmertheit einen Meilenstein der Extrem-Musik."
Altars of Madness (Dual Disc)
Altars of Madness (Dual Disc)
"Darf natürlich nicht fehlen. Geburtsstunde des Death-Metal-Hypes der 80/90er."
Closer
Closer
"Kein Metal, aber Ultra-Depri-Punk! Sänger, Jan Curtis, erlag kurzer Zeit später seiner Todessehnsucht..."
Leprosy
Leprosy
"Bestes Werk der Virtusen unter der Death-Metal-Fraktion. Technisch äußerst wertvoll!"
Left Hand Path
Left Hand Path
"Noch ein schwedisches Debut mit Death-Metal-Krach. Die tiefergestimmten Gitarren wurden danach typisch für eine ganze Horde von Todesbleianhängern. Der Titelsong ist der beste Death-Metal-Song ever!"
Toxicity
Toxicity
"Das Beste hinsichtlich hektischem Metalcore!"