Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Renntier24
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: 3. Aufl. kart. Gebraucht Würzburg : Arena, 2001. 290 S. ; 19 cm ,Taschenbuch - Paperback - kart.- sehr gutes Exemplar ------Preis inklusive MwSt.-------
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

2367 Experiment Hex Taschenbuch – 2000


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
13 gebraucht ab EUR 0,01
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 290 Seiten
  • Verlag: Arena (2000)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3401021346
  • ISBN-13: 978-3401021348
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12 x 2,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 746.010 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Raven ist ein Hex. Sie kann über ihr Bewusstsein in jedes beliebige Datennetz eindringen.Eine Fähigkeit, die das totalitäre Regime in Panik versetzt. Es sieht nur eine Chance, seine absolute Macht zu wahren:die Verfolgung und Vernichtung dieser gefährlichen Hex-Menschen. Raven konnte ihre gefährliche Identität bisher geheim halten.Doch als es darum geht, ihre seit vielen Jahren vermisste Schwester Rachel zu finden,loggt sie sich in die Datenbank der Regierung ein.Und macht dabei unglaubliche Entdeckungen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 5. Juli 2000
Format: Taschenbuch
Das Buch 2367 Experiment Hex ist von Rhiannon Lassiter geschrieben worden, zu diesem Zeitpunkt war sie 17 Jahr alt. Am 9.03.1977 wurde sie in England geboren. Zur Zeit studiert sie in Oxford. Die Handlung spielt im Jahr 2367. Die Hauptperson Raven besitzt das Hex-Gen, das es ihr ermöglicht eine geistige Verbindung mit Computern und technischen Dingen einzugehen. Zusammen mit ihrem Bruder White und dem Straßenjungen Kez versucht sie, ihre kleine Schwester Rachel aus einem Labor zu befreien, in dem illegale Versuche mit den Hex-Mutanten gemacht werden. Raven und White sind wie die positive und negative Variante eines gleichen Bildes. Raven hat schwarze Haare und vertraut nur auf sich selber, White hingegen hat weiße Haare und braucht die Gruppe für sein Wohlbefinden. Demzufolge gibt es immer Spannungen zwischen ihnen; wobei Kez zwischen ihnen steht. Der Text schildert die Gefahren, die entstehen können, wenn Menschen aufgrund von Machtgelüsten und zuviel Wissensdurst unkontrollierbare Gen-Experimente durchführen. Die Autorin will dazu anregen, über die Zukunft und die damit verbundenen Gefahren nachzudenken, vorgeführt am tragischen Beispiel Ravens und ihrer Geschwister. Die Erzählerin betrachtet das Geschehen wie ein unsichtbarer Beobachter. Die Erzählweise mutet etwas Futuristisches an, was einen gleich in die Zukunft versetzt. Der Roman ist geeignet für junge Leser ab 14 Jahren, die gerne Science-Fiction lesen, aber auch Erwachsene haben ihren Spaß daran, weil das Buch spannende Unterhaltung bietet. Wir empfehlen das Buch auch für Leute, die eigentlich nicht sehr am Sience-Fiction-Genre interessiert sind, weil es kurzweilig und im schnellen Tempo der heutigen Zeit geschrieben ist. Uns hat das Buch gut bis sehr gut gefallen.
Andrea, Nora, Catherine, Mirjam Klasse 9G3 Gymnasium Raabeschule BS
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 7. Juli 2000
Format: Taschenbuch
Das Buch "2367 Experiment Hex", welches von Rhiannon Lassitter im Alter von 17 Jahren geschrieben wurde, ist ihr erster Jugendroman. Rhiannon Lassitter besuchte nach vielen Mädchenschulen die Universität Oxford, wo sie u.a. englische Literatur studierte. "2367 Experiment Hex" ist 1998 mit dem Orginaltitel HEX erschienen. Das Buch spielt in der Zukunft und handelt von den Geschwistern Raven und White und ihrem gemeinsamen Freund Kez, die versuchen ihre kleine Schwester Rachel aus einem Versuchslabor zu befreien. Nach außen hin gibt sich Raven, die eine Hex ist, d.h. dass sie übermenschliche Verbindungen mit einem Computer eingehen kann, kühl und unnahbar. Im Verlauf des Buches wird sie jedoch aufgeschlossener und sogar der Kopf der Bande. Somit entwickelt sie sich von einer zuerst außen stehenden Person zu einer Person, die die Gruppe zusammenhält. Mit dem Einbau von vielen Adjektiven und Verben der Bewegung wird in der Geschichte Spannung aufgebaut. Mit diesem Buch wollte Rhainnon Lassitter auf ganz spezielle Weise auf eine Problematik aufmerksam machen: Die Menschen haben Angst vor dem, was anders ist als sie selbst (bezogen auf die Zukunft) und somit nicht einmal vor Ausrottung zurückschrecken. Der Text soll aussagen, dass man die Menschen nicht nach Aussehen, Fähigkeiten etc. beurteilen soll, sondern eher nach Charakter und Menschlichkeit, denn es kommt auf das an, was in einem Menschen ist. Die Autorin hat das Buch so geschrieben, dass die Zielpersonen, die dieses Buch lesen wollen, Science-Fiction-Fans sein müssen und viel für eine gemischt phantasievolle und reale Welt in der Zukunft spielende Geschichte übrig haben. Das Buch ist im Verlauf oft überdehnt, in der Erzählweise jedoch gut und planvoll erzählt.
Anna, Zsa-Zsa, Ingemar und Christian der Klasse 9G3, Raabeschule, Braunschweig.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Forrest am 2. Mai 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Vor einigen Jahren habe ich dieses Buch zum ersten Mal gelesen und seitdem bestimmt noch weitere fünf Male. Ich zolle Rhiannon Lassiter großen Respekt, dass sie mit damals 17 Jahren so einen komplexen Roman zu Papier gebracht hat. Sie schuf eine Welt, wie es sie in vielen Jahren wirklich geben könnte. Doch abgesehen von all der Science-Fiction (erinnert etwas an die Matrixstreifen) und den Zukunftsvisionen spricht sie noch viele andere und vor allem wichtige Themen in diesem Buch an. Soziale (große Kluft zwischen Arm und Reich,..), zwischenmenschliche und kulturelle Probleme (Rassismus), all das findet sich in dieser spannenden Geschichte wieder.
Wer also auf hintergründige, mit Science-Fiction unterlegte Bücher steht, sollte bei diesem Roman unbedingt zugreifen. Er wird einen tagelang fesseln und man ist gezwungen, auch nach dem Weglegen des Buches noch über viele Sachen nachzudenken. Ein Muss!!! Fortsetzung erwünscht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
London 2367. Raven ist eine Hex. Die 15-Jährige kann allein mithilfe ihrer Gedankenkraft in Computersysteme eindringen und diese nach ihrem Wunsch nutzen, ändern und manipulieren. Dabei ist sie so brillant wie kaum ein Hex. Werden Kinder oder Jugendliche, die Träger des Hex-Gens sind, doch vom System gejagt und exterminiert, also beseitigt und getötet. Raven konnte ihre Fähigkeiten bislang geheim halten, doch dafür musste sie schon früh erwachsen werden.

Der 21-jährige White ist Ravens Bruder und ein ehemaliger Ganger. Ganger setzen in den gefährlichen, düsteren und oft trostlosen Untervierteln der Städte die Wünsche und Ziele ihre Gang durch, wenn nötig, auch mit Gewalt. Da White aber eigentlich ein sehr sozialer Mensch ist, hat er die Arbeit sobald es ging an den Nagel gehängt. Mit Raven hat er nur sporadisch Kontakt, auch wenn sie dafür gesorgt hat, dass er finanziell unabhängig von seiner Gang werden konnte.

Kez ist ein Straßenjunge der Londoner Unterstadt. Der 13-Jährige ist smart und clever. In seinem Viertel laviert er sich so durch und konnte größere Schwierigkeiten bislang vermeiden. Als White einen Führer und Informanten braucht, lernt Kez Raven kennen und ist sofort total fasziniert von ihr. Er hängt sich an das Geschwisterpaar und nutzt die Gelegenheit, seinem armseligen Leben eine neue Wendung zu geben.

Ali ist Tochter aus reichem Hause und lebt in der Oberstadt in einem der angesagtesten Viertel der Stadt. Sie hat alles, was man sich nur wünschen kann. Ihrem Vater gehören gleich mehrer TV-Sender und die 16-Jährige träumt davon Holovid-Regisseurin zu werden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen