22. Mai [Blu-ray] ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 15,53
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • 22. Mai [Blu-ray]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

22. Mai [Blu-ray]


Preis: EUR 14,98 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch Studio 49 GmbH und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
16 neu ab EUR 13,49 2 gebraucht ab EUR 3,69

LOVEFiLM DVD Verleih

22. Mai auf Blu-ray bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.
EUR 14,98 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details Nur noch 1 auf Lager Verkauf durch Studio 49 GmbH und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Sam Louwyck, Titus De Voogdt, Jan Hammenecker, Wim Willaert, Norman Baert
  • Regisseur(e): Koen Mortier
  • Format: PAL
  • Sprache: Niederländisch (DTS-HD 5.1), Deutsch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Alive - Vertrieb und Marketing/DVD
  • Erscheinungstermin: 18. November 2011
  • Produktionsjahr: 2010
  • Spieldauer: 88 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B005FNSK5O
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 48.918 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Anders als in seinem Debüt "Ex Drummer" knallt es in Koen Mortiers zweitem Film gleich zu Anfang. Der alleinstehende Sam kriecht aus den Federn, zündet sich eine Kippe an, putzt sich die Zähne, macht sich Brot und Kaffee und geht zur Arbeit. Für den Wachmann eines Einkaufszentrums geht zunächst alles seinen gewohnten Gang - bis buchstäblich die Bombe platzt: Tinnitus, Staub, Geröll, Feuer, Geschrei und Sams verzweifelter Versuch, verstümmelte Menschen zu retten. Von Angst und Panik überwältigt entzieht er sich schließlich der unerträglichen Situation; rennt, soweit ihn die Beine tragen. Was folgt, ist ein verstörendes, surreales Echo des Anschlags - wieder und wieder muss Sam ihn durchleben, aus unterschiedlichen Perspektiven. Die Geister der Verstorbenen scheinen ihn heimzusuchen. Doch was ist real, und was bildet sich der von Schuldgefühlen geplagte Mann nur ein? - Wie in "Ex Drummer" spielt die Handlung in Flandern - bei Mortier eine Art Vorhof der Hölle. Dass er hart und punkig sein kann, hat der Regisseur schon bewiesen. Mit in fahloranges Licht getauchten Bildern zeigt er nun, dass er auch für Tragik ein großes Gespür hat und Explosionen überwältigend wie kein Zweiter zu inszenieren weiß.

VideoMarkt

Der 22. Mai beginnt wie ein ganz normaler Arbeitstag für den Kaufhauswachmann Sam. Dann explodiert plötzlich eine Bombe und verwandelt seinen Arbeitsplatz in eine Hölle voller Trümmer, dichtem Rauch und schreienden Leibern. Sam versucht zu retten, was zu retten ist, verliert aber bald die Nerven und rennt panisch davon. In den folgenden Stunden und Tagen wird er von den Abbildern der Opfer verfolgt, während er versucht, die Tat in seinem Kopf zu rekonstruieren und, wenn möglich, irgendwie für sich zu verarbeiten. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD .

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von H. Gebauer TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 1. Januar 2012
Format: DVD
[ACHTUNG ! IM ERSTEN ABSATZ KURZE ZUSAMMENFASSUNG DES FILMS !] Die Geschichte ist so beklemmend wie einfach: Ein offensichtlich einsamer und im Leben gescheiterter Wachmann geht am 22. Mai zu seiner Arbeit in einem Einkaufscenter. Eine Bombe explodiert. Was mit den Besuchern des Einkaufszentrums geschehen ist, erfährt der Zuschauer erst nach und nach während des gesamten Films. Der Film spielt (wie der Titel anzeigt) an einem einzigen Tag kurz vor und während einer gewaltigen Explosion.

Obwohl die Zusammenfassung seltsam einfach klingt, enthält der Film unendlich viel mehr. Der Film beschreibt einen völlig verstörenden und schmerzhaften Zustand des Stillstands und der unendlichen Leere. Der Film folgt den tragischen Geschichten der Opfer und den Motiven des Täters durch menschenleere Vorstädte und verlassene U-Bahn-Stationen.

Es ist ein wunderbar einfacher, intensiver, dichter und zugleich vollkommen unverspielter Film über die Folgen eines terroristischen Anschlags. Der Film folgt dabei keinen klassischen Suspense-Mustern. Der Regissseur versucht eher Bilder und Klänge für den totalen Stillstand, die Zerstörung, die Trauer und den Tod zu finden. Für mich ist dieser Film einer der beeindruckensten des letzten Jahres, weil er noch Tage lang nachwirkt. Es ist ein Film, den ich mir sicher noch mehrfach ansehen werde.

Besonders Freunde der Filme Bruno Dumonts (besonders: "Hadewijch"), der Dardenne Brüder oder Roy Anderssons (etwa "SONGS FROM THE SECOND FLOOR") oder der unendlichen Langsamkeit Bela Tarrs werden hier auf ihre Kosten kommen. Als Bonus liegen noch 2 frühe Kurzfilme des Regisseurs KOEN MORTIER und ein paar kurze Clips zu den Dreharbeiten bei.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lothar Hitzges am 25. Februar 2012
Format: DVD
Wie jeden Tag versieht der Sicherheitsmann Sam seinen Dienst in einer Einkaufspassage. Es ist noch früh am Morgen und Sam steht am Eingang und beobachtet die Menschen, die das Gebäude betreten. Dann kommt es zu einer Explosion. Die Druckwelle reißt Sam zu Boden. Sein Gehör ist beeinträchtigt. Geistesgegenwärtig dringt Sam in das Gebäude ein und versucht so viele Menschen zu bergen, wie es ihm möglich ist.

Nach dem Eintreffen der Rettungskräfte verlässt Sam unter Schock den tragischen Ort und begegnet einigen Menschen, die Opfer der Explosion wurden.

Die Geschichte lässt viel Raum für Spekulationen. Wie eine Hypothek tragen die traurigen Protagonisten ihre Lebensgeschichte mit sich herum. Einfache Szenarien sorgen für Authentizität. Regie und Schauspielern ist ein recht düsterer Film gelungen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von billy am 11. November 2011
Format: Blu-ray
"22. Mai" ist ein rätselhaftes und stilles Drama mit einer absolut interessanten Grundidee. Handwerklich gibt es hier gar nichts auszusetzen, es werden einem beeindruckende Sequenzen präsentiert und die farblosen Locations sorgen für eine kalte und deprimierende Atmosphäre. Leider schafft man es aber nicht die nötige Intensität und Dramatik mit einzubringen, weshalb das Interesse mit zunehmender Laufzeit immer wieder mal in Langeweile umschlägt. Das Ganze zieht sich teilweise dann doch etwas in die Länge und verläuft etwas planlos.

"22. Mai" ist ein interessantes und außergewöhnliches Drama, dem es aber an der nötigen Intensität fehlt und das auch emotional nicht viel rüber bringt.

5 von 10
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Edouard Coleman am 13. Januar 2012
Format: Blu-ray
Ich habe den Film im Kino gesehen, 22 Mai ist ein intensiver Trip, der einen durch seine Bilder und den Soundtrack mitzieht. Deshalb habe ich mir auch die 3 Disc Collector's Edition inkl. CD gegönnt. Die Box ist sehr hochwertig und, im Gegensatz zu manch anderen DVD Schubern, durch den dicken Karton ein richtiger Riegel. Schuber, Digipack und Booklet sind edel matt glänzend, mit informativen Texten und stimmungsvollen Bildern. Auf der Blu-ray und der DVD sind als Extras unter anderem ein Musikvideo, Kurzfilme und interessante Clips von den Dreharbeiten. Und dann noch eben der hypnotische Soundtrack von Michael Gallagher ( Isis). Eine sehr liebevoll umgesetzte Edition für Sammler zu einem aussergewöhnlichen Film.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ralf K Berlin TOP 1000 REZENSENT am 5. Dezember 2011
Format: Blu-ray
ACHTUNG: leichter Spoiler.

Der Anfang ist vielversprechend: Wir folgen einem Mann (buchstäblich, denn die Handkamera bleibt erst mal ausschließlich hinter ihm) eines Morgens von seinem tristen Heim in einem Brüsseler Hochhaus zu seiner Arbeit als Wachschützer eines Einkaufszentrums. Die monochromen Bilder (wie schon bei "Ex-Drummer") und die eigenartige Darstellung von Brüssel gefallen sehr (die Tourismusbehörde der Stadt wird da wahrscheinlich anderer Meinung sein...) Er begegnet einigen Menschen auf dem Weg zur Arbeit und vor Ort. Plötzlich explodiert eine Bombe in dem Einkaufszentrum, und der Film wird für mehrere Minuten sehr dramatisch - dann kehrt Ruhe ein, diese bleibt...und was nach der beeindruckenden Anfangs-Sequenz passiert...nun ja...ist nicht mehr viel. Anfangs ist es noch interessant weil man versucht herauszufinden was die seltsamen Gespräche sollen und in welcher Verbindung die auftauchenden Menschen mit dem Hauptdarsteller stehen. Auch ist die Musik ganz interessant und schön anzuhören. Der Film dreht sich jedoch im Kreis, entwickelt sich nicht weiter, flacht ab und die wenigen Credits die als gelangweilter Zuschauer am Schluss noch vorhanden sind werden durch ein kitschiges und rührseliges Ende (zu allem Überfluss auch noch in Slow-Motion) völlig verhauen.
Ich habe "22. Mai" mit zwei Freunden gesehen die - so wie ich - ebenfalls Arthaus-Fans sind, die haben sich ebenfalls gelangweilt. So schön der Film aussieht und so handwerklich gut er gemacht ist und so gut die Auswahl der Darsteller ist - am Schluss bleibt ein Gähnen. Und Leere.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen