22 Bullets 2010 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

Bereits LOVEFiLM-Kunde? Jetzt Konto wechseln

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

(86)
LOVEFiLM DVD Verleih

Jacques holt seinen kleinen Sohn von der Schule ab. In einem Parkhaus angekommen, feuern ein paar Vermummte auf ihn, was ihre Magazine hergeben. Jacques wird von 22 Kugeln getroffen, doch er überlebt wie durch ein Wunder. Er ist kein einfacher Familienvater, sondern knallharter Gangsterboss und will herausbekommen, wer der Verantwortliche für den Anschlag ist. Es kristallisiert sich bald heraus, dass es sich um seinen ehemaligen Jugendfreund Tony handelt. Die junge, unbestechliche Polizistin Marie ist auf den Fall angesetzt und gerät zwischen die Fronten des Bruderkriegs.

Darsteller:
Jean Reno, Kad Merad
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_18_and_over
Laufzeit 1 Stunde 52 Minuten
Darsteller Jean Reno, Kad Merad, Marina Foïs, Jean-Pierre Darroussin, Venantino Venantini, Luc Palun, Moussa Maaskri
Regisseur Richard Berry
Studio Sony Pictures Home Entertainment (SPHE)
Veröffentlichungsdatum 21. April 2011
Sprache Deutsch, Französisch
Untertitel Deutsch
Originaltitel L' Immortel
Discs
  • Film FSK ages_18_and_over
Laufzeit 1 Stunde 52 Minuten
Darsteller Jean Reno, Kad Merad, Marina Foïs, Jean-Pierre Darroussin, Venantino Venantini, Luc Palun, Moussa Maaskri
Regisseur Richard Berry
Studio Sony Pictures Home Entertainment (SPHE)
Veröffentlichungsdatum 21. April 2011
Sprache Deutsch, Französisch
Untertitel Deutsch
Originaltitel L' immortel

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von J. Seibold VINE-PRODUKTTESTER auf 2. April 2012
Format: Blu-ray
22 Bullets ist ein brutaler Mafiathriller, der viel über Freundschaft, Gier und Machterhalt erzählt.
Ihn lediglich als klassischen Rachethriller zu betrachten wird diesem Film eigentlich nicht ganz gerecht - dafür ist die Geschichte zu vielschichtig und versucht auf geschickte Weise die Probleme eines abdankenden "Paten" zu beleuchten, der lediglich durch ein Attentat bzw. den Zugriff auf seine Familie zurück zur Waffe/Rache getrieben wird.
Der Film erzählt hierbei absolut schonungslos und scheut sich nicht, die gesamte Brutalität ohne Vorbehalte auf die Leinwand zu bringen.
Dadurch werden viele natürlich zucken und den Film verurteilen - ist es aber nicht abschreckender, wenn man genau dies zeigt und Brutalität nicht nur als kleiner Seitenhieb dargestellt wird. Ich glaube, dass eine (gespielte) Schonungslosigkeit in diesem Fall erheblich ehrlicher wirken kann.
Die Geschichte selbst ist erstaunlich vielschichtig und anspruchsvoll, wodurch ein teils ruhiger und handlungsvoller Thriller entstand, der lediglich durch oben genannte Brutalität hier herausbricht und erneut ein Zeichen setzt.
Sicherlich entsteht während der Betrachtung eine Sympathie für die von Jean Reno gespielte Rolle - man sollte sich aber nichts desto trotz vor Augen halten, dass er in diesem Fall auch kein Schaf ist sondern lediglich ein Wolf, der versuchte, sich zur Ruhe zu setzen.
Erstaunlich, wie schnell man Sympathien für negative Personen bekommen kann - insbesondere, wenn man die von ihm grundlegenden Maßstäbe wie Freundschaften, Versprechen und der Familienzusammenhalt in Relation setzt.
Als anspruchsvoller Mafiaplot mit schonungsloser Darstellung funktioniert der Film auf jeden Fall - und davon abgesehen, merkt man auch, dass Jean Reno irgendwie genau für solche Rollen gemacht zu sein scheint.
Jürgen Seibold/02.04.2012
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
42 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von speedfreak auf 21. Dezember 2010
Format: DVD
Länge: 1:58 Minuten
Die Story:

Charlie Mattei ist ein ehemaliger Verbrecher, der seit etwa drei Jahren ein geregeltes Leben mit Frau und Kindern führt. Zu dieser Zeit beendete er auch seine "Karriere" als Verbrecher. Als er eines Tages wird an den Hafen von Marseille geht, wird er von sage und schreibe 22 Kugeln getroffen. Jeder normale Mensch wäre tot, Charlie jedoch nicht.

Meine Eindrücke zur Story:

Die Geschichte wird von der ersten Minute an dem Zuschauer sehr spannend erzählt.

Jean Reno spielt seine Rolle überragend, der Hauptcharakter wirkt sehr geheimnisvoll und düster.

Sehr guter Actionfilm, viel Blut, viel Action, viel Spannung..

Was fand ich gut an dem Film:

+ ein sehr schönes Bild

+ sehr gute Soundkulisse

+ Jean RoneZs Charakter wirkt sehr düster, verleiht dem Film viel Spannung und Action

+...von der ersten Minute an wird der Zuschauer gefesselt

+ teilweise brutal inszeniert, FSK 18 sinnvoll

+ sehr viel Höhen und Tiefen verleihen dem Film das gewisse etwas

+ sehr schön inszeniertes Ende, verleiht dem Film den roten Faden

Aus meiner Sicht gibt es nichts negatives anzumarkern.

Fazit:

Für ein Jean Reno Fan ein muss,

genialer Actionfilm, einer der besten von Jean Reno.

Nachtrag zu den Features der Blurayversion:
deutsche Kinofassung,
Uncut,
HD Sound (deutsch),
Wendecover

Features:
*Making of
*Trailer
*Jean Reno in München
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Timo M. auf 26. Juni 2011
Format: Blu-ray
Da man mit einer Storyerklärung sehr viel spoilern würde, belasse ich es auch hier mit einer kurzen Zusammenfassung :

Ein alter Mafioso (Jean Reno) möchte aus dem Geschäft aussteigen, nur wie es denn einmal so ist, lassen sich alte Brücken nicht immer ganz so einfach einreißen...

Eindruck :

Auf den ersten Blick wirkt "22 Bullets" wie ein typischer Rachefilm, allerdings wird man im Laufe des Films eines anderen/besseren belehrt.
Der hier wieder einmal groß aufspielende Jean Reno, verkörpert den alternden und geschäftsmüden Mafioso Charly Matteï nahezu perfekt.
Spätestens seit Renos Rolle in "Léon - Der Profi", bin ich ein großer Fan von ihm.
Natürlich ist das nicht gleichbedeutend damit, dass man keinerlei Ansprüche an Reno hätte - nein - eher das Gegenteil ist der Fall.
Jeder Film mit ihm wird genauestens seziert und analysiert und für mich gilt Reno als einer der besten seiner Zunft, zumindest was seine schauspielerischen Leistungen angeht.

"22 Bullets" ist in seiner Brutalität sehr hart und für mich somit auch äußerst realistisch.
Hier wird nichts geschönt oder verherrlicht, sondern schonungslos brutal serviert und die Brutalität dient niemals als Mittel zum Zweck.
Aufgrund Charly Matteïs Respekt dem menschlichen Leben gegenüber, beinhaltet "22 Bullets" auch einen gewissen Grad an Anspruch, den man nicht vollends vom Tisch wischen sollte.
Selbstverständlich werden hier Menschen teilweise brutalst ermordet und dennoch hat man nie das Gefühl, dass der Film in diesen Bereichen punkten möchte.

Die restlichen Darsteller wirken bemüht und glaubwürdig.
Lesen Sie weiter... ›
29 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen