oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
22.1: Esmeralda - Verrat
 
Größeres Bild
 

22.1: Esmeralda - Verrat

21. Juni 2013 | Format: MP3

EUR 5,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 12,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:51
30
2
0:26
30
3
1:34
30
4
2:05
30
5
0:54
30
6
1:22
30
7
1:06
30
8
6:02
30
9
4:05
30
10
1:40
30
11
3:02
30
12
1:53
30
13
4:25
30
14
3:58
30
15
2:52
30
16
2:19
30
17
2:09
30
18
7:04
30
19
2:44
30
20
6:16
30
21
2:12
30
22
4:14

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Label: Folgenreich
  • Copyright: (C) 2013 Universal Music Family Entertainment, a division of Universal Music GmbH
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:06:13
  • Genres:
  • ASIN: B00D5ZD7JI
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 18.038 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Poldis Hörspielseite TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER auf 21. Juni 2013
Format: Audio CD
Erster Eindruck: Spuren der Vergangenheit

Coco Zamis ist weiterhin in der Gewalt ihrer Entführer und trifft dort ausgerechnet auf Norbert Helnwein. Gemeinsam versuchen sie zu entkommen, doch das gestaltet sich als äußerst gefährlich. Währenddessen stößt Dorian Hunter auf weitere Informationen aus seiner früheren Inkarnation. Eng mit der Inquisition der katholischen Kirche verknüpft erfährt er dabei mehr über eine junge Frau namens Esmeralda…

Wer dachte, dass die großen Erzählungen, die eigentliche Handlung des Dämonen-Killers Dorian Hunter mit der Vernichtung Asmodis‘ vorbei sein muss, wurde schon in den vorigen Folgen eines besseren belehrt. Dass auch jetzt noch Geschichten so umfangreich sein würden, dass sie in zwei Teile gesplittet werden müssen, beweist der Zweiteiler „Esmeralda“, dessen erste Hälfte „Verrat“ nun veröffentlicht wurde. Eines hatte diese Serie anderen Geisterjäger-Storys ja schon von jeder Voraus: Neben der intensiv-düsteren Atmosphäre wird auch immer eine durchaus komplexe Handlung erzählt. Und so darf man hier noch weiter in die Vergangenheit von Dorian Hunter eintauchen und erlebt einen neuen Abschnitt seines früheren Lebens. Im Mittelpunkt steht dabei Inquisitor Lucero, der die angeblich übersinnlich begabte Esmeralda für seine Zwecke einspannt – nicht ganz freiwillig selbstverständlich. Dieses Gebilde aus Macht, Druck und mythologischen Anspielungen weiß zu überzeugen, noch mehr aber, nachdem ein gewisser Juan Garcia de Tabera die Aufmerksamkeit auf sich zieht und von Esmeralda befragt wird.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD
Norbert Helnwein fällt ein altes Manuskript in die Hände, verfasst in spanischer und lateinischer Sprache, in dem es um einen Mann namens Lucero geht, der eine junge Frau namens Esmeralda, die der Hexerei beschuldigt wird, vor dem Scheiterhaufen rettet. Lucero wagt Einspruch und bietet der inquisitorischen Gerichtsbarkeit an, die Vormundschaft für die angebliche Hexe zu übernehmen. Nicht ganz uneigennützig, denn Lucero verlangt, dass Esmeralda mit Hilfe ihrer hellseherischen Fähigkeiten, deretwegen sie überhaupt angeklagt wurde, den jungen Edelmann Juan Garcia de Tabera ausspioniert.
Norbert Helnwein glaubt in dem Manuskript einen Hinweis auf ein weiteres Leben von Dorian Hunter gefunden zu haben und faxt dem Dämonenkiller die Dokumente nach London. Doch die Schwarze Familie ist bereits auf den Historiker in Wien aufmerksam geworden und schickt einen Dämon, um Helnwein zu töten ...

Nach der letzten Folge, die außerhalb der Rahmenhandlung spielt, wird mit dem Esmeralda-Zweiteiler der aktuelle Zyklus fortgesetzt. Dorian Hunter forscht in der Vergangenheit nach Hinweisen auf frühere Inkarnationen seiner selbst, Olivaro strebt die Führung der Schwarzen Familie an und versucht überdies Coco Zamis zu manipulieren und für seine Zwecke einzuspannen. Wie schon bei der Jubiläumsfolge 10, in der es um Hunters Leben als Baron Nicolas de Conde geht, so haben sich die Macher auch bei der Esmeralda-Story für eine Doppelfolge entschieden. Laut Stellungnahme des Produktionsteams im Booklet war diese Entscheidung notwendig, da in der Geschichte viele Handlungsstränge parallel verfolgt werden müssen und diese den Umfang einer einzelnen Episode gesprengt hätten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von A. Gurski auf 13. September 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Meine folgende Rezension bezieht sich auf beide Teile der Doppelfolge, da ich sie einzeln keinen Sinn ergeben und ich sie somit auch nicht trennen mag.

Ich habe sehr lange überlegt, was mich an dieser Doppelfolge immer unterschwellig stört. Es ist wahrscheinlich die Tatsache, dass ein Quereinsteiger bei dieser Serie eigentlich nie eine Chance hat und mir dies bei diesen beiden Folgen wieder einmal besonders auffällt bzw. aufstößt. Bei der Folge 22.2 werden z.B. Rückbezüge in Form eines Gespräches zwischen Dorian und seinem "Chef" auf Folge 20 dem Hörer serviert. Dies wäre eigentlich nicht schlimm, aber es gibt keinen Erzähler, der einen neuen Hörer auch nur ansatzweise in die Zusammenhänges dieses Gesprächs einführt. Man muss die Folge 20 einfach gehört haben.

Damit komme ich zu dem nächsten Punkt meiner nicht ganz so positiven Rezension. Ich habe nicht verstanden, wieso man unbedingt neue Plots in den Originalroman einbauen musste, die dann erst zu dieser Doppelfolge führen und wieder einmal in einem wirren Hin- und Herspringen bei der CD enden. Es mag ja für viele Leute ein tolles feature sein, dass man von der Vergangenheit andauernd wieder in die Gegenwart und umgekehrt gerissen wird, aber doch nicht in dieser Häufigkeit und dann auch noch zu eigentlich verschiedenen Punkten in der Gegenwart. Das macht das Hörspiel nicht besser oder moderner.
Mir hätte es besser gefallen, wenn man zum Großteil nur die Geschehnisse aus Dorians Vergangenheit abgehandelt und die Szenen in der Gegenwart nur als Rahmenhandlung benutzt hätte (wie dis im Roman der Fall ist).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden