Ihre Musikbibliothek
  MP3-Einkaufswagen
2112 (Remastered)

2112 (Remastered)

21. Dezember 2012

EUR 5,69 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)

Kaufen Sie die CD für EUR 5,49, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
oder
CD kaufen EUR 5,49 Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Weitere Optionen
  • Dieses Album probehören Title - Artist (sample)
1
30
20:33
Nur Album
2
30
3:34
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
3
30
3:20
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
4
30
3:52
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
5
30
3:34
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
6
30
3:58
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 14. Dezember 2012
  • Erscheinungstermin: 14. Dezember 2012
  • Label: Mercury
  • Copyright: (C) 2012 The Island Def Jam Music Group
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 38:51
  • Genres:
  • ASIN: B00AK41F1Y
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (24 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 58.673 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael Kraxner am 26. Dezember 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Diese Rezension bezieht sich auf: 2112 (Super Deluxe Edition inkl. Comic-Buch + CD + Blu-Ray), erschienen im Dezember 2012.

2112 ist für mich das erste typische Rush-Album, auf dem sämtliche für Rush typischen Trademarks vertreten sind. Hier wird auf einem halben Konzeptalbum bester Progrock geboten, der aber trotzdem sehr eingängig ist und sich sofort in den Gehörgängen des Zuhörers festfrisst.

Die erste Hälfte des Albums ist eine aus 7 Teilen bestehende offene Geschichte einer totalitären Gesellschaft in der Zukunft, die von einer Priesterkaste (Priests of the Temples of Syrinx) beherrscht wird.
Die zweite Hälfte besteht aus 5 unzusammenhängenden Songs, die 2 echte Highlights ("Passage to Bangkok" und "Tears") hervorgebracht hat.
2112 ist sowohl für Fans des Prog-Genres als auch für Rush-Fans essentiell und dürfte diesen Zielgruppen auch hinreichend bekannt sein. Was macht nun den Mehrwert dieser vollmundig als "Super Deluxe Edition" gepriesenen Version aus und vor allem: rechtfertigt das Bonusmaterial den Liebhaberpreis?
Die Antwort lautet eindeutig: Ja!

Im Lieferumfang sind enthalten:

- Ein Buch, das auf der einen Seite einen 40-seitigen Comic von Tom Hodges (u.a. Star Wars "The Clone Wars," The Simpsons) enthält, der vor allem die Geschichte von 2112 erzählt, aber auch die anderen Albumsongs berücksichtigt. Auf der anderen Seite (man dreht das Buch einfach um) findet man auf 24 Seiten eine Menge Fotos, neue Linernotes von David Fricke (Senior Editor beim Rolling Stone) und sämtliche Lyrics. Getrennt werden die beiden Teile durch einen stabilen Karton, in dem die beiden Discs stecken.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stefan Wöhner am 9. April 2003
Format: Audio CD
Schon auf dem bärenstarken (und etwas unterbewerteten) Vorgänger "Caress of Steel" hatten RUSH ausgiebig mit vertrakten Longtracks experimentiert. Auf "2112" hat die Band es geschafft, einen 20-Minuten-Song mit grandiosen Melodien zu versehen, die schon für sich allein absolutes Hitpotential aufweisen.
Und so ist dieses Album - nicht zuletzt gerade wegen diesem Titelsong - der ganz große Klassiker der 70er und (zusammen mit "Fly By Night" und "Moving Pictures") eines der wichtigsten Alben der Bandgeschichte.
"2112" - dieser Song, der angefangen bei der göttlichen "Overture" und dem Überhit "The Temples of Syrinx" bis zum nervenaufreibenden "Grand Final" nicht eine überflüssige Note aufweist und vor Abwechslungsreichtum und schönen Melodien nur so strotzt, dieser Song hat in der gesamten Musikgeschichte Maßstäbe gesetzt und unzählige spätere Prog-Götter beeinflusst.
Doch nicht nur der Titelsong macht dieses Album aus! Auch die restlichen Songs sind Meilensteine anspruchsvoller Rockmusik - nicht zuletzt auch wegen Neal Pearts genial hintergrünigen Lyrics. Vor allem "A Passage to Bangkok" (orientalischer Touch), die traurig schöne Ballade "Tears" und der fulminante Abschluss "Something for Nothing" gehören zum Besten, was irgendein Musiker dieser Welt je fabriziert hat.
Das alles gepaart mit einer musikalischen Klasse, die seines Gleichen sucht und Musikern, die jeder für sich an ihren Instrumenten (inklusive Gesang) einen einmaligen Wiedererkennungswert aufweisen, war so noch nie da - und wurde seitdem in dieser Klasse auch nie wieder dargeboten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dave Evans' Nachfolger am 22. Oktober 2008
Format: Audio CD
Vermutlich wird sich kaum jemand, der Rush nicht ohnedies kennt, hierher verirren, aber falls doch, eine kleine Orientierung:
Rush sind eine - vor allem überm Teich immens erfolgreiche - kanadische Progressivrockband, bestehend aus drei Musikern, die auf ihrem jeweiligen Instrument zu den besten zählen. Vor allem der Schlagzeuger Neil Peart kann die Drummer, die ihm das Wasser reichen können, fast an einem Finger abzählen.
Bis aufs Debüt 'Rush' aus dem Jahr 1974, wo noch ein anderer Schlagzeuger spielte, ist das Line up seither unverändert, nämlich Alex Lifeson (Gitarre), Geddy Lee (Gesang, Bass, Keyboards) und Neil Peart (Drums, Percussion). 2112 aus dem Jahr 1976 ist das vierte Album der Band und wird von vielen Fans und Kritikern als ein bzw. der Band-Höhepunkt der Arbeit der 70er-Jahre angesehen. Das liegt vor allem an dem Titeltrack, einem über 20 Minuten langen, in sieben Teile gesplitteten Science-Fiction-Epos. Der Text stammt von Neil Peart, der damals von den Arbeiten Ayn Rands beeinflusst war. Zu dieser Zeit haben sich Rush noch weitgehend auf Gitarre, Drums, Bass und Gesang beschränkt, es waren kaum Keyboards im Einsatz.
Soviel zum nüchternen Teil.

Erst möchte ich mich den 2 bis 6 widmen, die allesamt ein gutes bis sehr gute Niveau bieten. Die Band hatte damals noch nicht vollständig zu ihrer eigenen musikalischen Identität gefunden und war stark beeinflusst von Led Zeppelin und The Who, was aber nichts an der Qualität der Songs ändert.
Passage to Bangkok ist eine leicht orientalisch angehauchte Nummer mit kräftigen Gitarren. Gemeinsam mit der Ballade Tears der Höhepunkt des Albums, wenn man den übermächtigen Titeltrack mal außer Acht lässt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden