2012 - Schatten der Verdammnis: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
2012 - Schatten der Verda... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von expertenteam
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: 1X vorsichtig gelesen, kleiner Fleck am unteren Buchschnitt
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

2012 - Schatten der Verdammnis: Roman Taschenbuch – 1. September 2009


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,95
EUR 4,50 EUR 0,01
60 neu ab EUR 4,50 67 gebraucht ab EUR 0,01
EUR 9,95 Kostenlose Lieferung. Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Wird oft zusammen gekauft

2012 - Schatten der Verdammnis: Roman + 2012 - Die Rückkehr: Roman + Das Ende: Roman
Preis für alle drei: EUR 29,89

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 592 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag; Auflage: Heyne Verlag (1. September 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 345343482X
  • ISBN-13: 978-3453434820
  • Originaltitel: Domain
  • Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 4,5 x 18,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (40 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 375.794 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Ein wissenschaftlicher Thriller im Stil von Chrichton und Cussler – ein absoluter Pageturner." (Kevin J. Anderson)

"Ein galaktisches Lesevergnügen." (Kirkus Review)

"Ein exzellent recherchierter Thriller für alle Fans von Lincoln Child und Douglas Preston." (Library Journal)

Klappentext

"Nervenzerreißende Spannung!" Kirkus Review

"Ein wissenschaftlicher Thriller im Stil von Chrichton und Cussler - ein absoluter Pageturner." Kevin J. Anderson

"Ein galaktisches Lesevergnügen." Kirkus Review


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von dieleseratz TOP 1000 REZENSENT am 8. März 2010
Format: Taschenbuch
Aber natürlich ist "2012" aufgrund des uns laut Maya-Prophezeiung bevorstehenden Untergangs nochmals veröffentlicht worden - man muss ja auf der Weltuntergangswelle mitschwimmen!
Schon 2002 schrieb ich die nachstehende Kritik zum englischen Originaltitel "Domain" - und da ich nochmals querlas, muss ich leider feststellen, dass ein schlechtes Buch eigentlich immer schlecht bleibt - ob vor 5 oder 15 Jahren erstmals gelesen..... Nachstehend meine damalige, aber immer noch aktuelle Kritik mit aktueller Ergänzung (Warum ich das Buch aufhob ? Keine Ahnung - vielleicht weil es spannend begann? Aber da der Frühjahrsputz ansteht, wird hier wohl auch demnächst gnadenlos aussortiert!):

"Nach den ersten 50 Seiten war ich begeistert und wollte eigentlich 4-5 Sterne vergeben. Allerdings:
Die Sprache wirkt manchmal fast komisch, pathetisch, hölzern, die Hauptpersonen stereotyp und klischeehaft - natürlich gibt es einen tragischen, gutaussehenden, muskulösen Helden mit IQ 160 und eine einfach fantastisch aussehende, intelligente Heldin.

Die Geschichte an sich greift ein äußerst interessantes Thema auf: Sind die Pyramiden, Stonehenge, Chichen Itza etc. viel viel älter als die Geschichtsschreibung es bisher zugibt ? Wer schuf diese riesigen Anlagen ? Waren es Außerirdische und wenn ja zu welchem Zweck ?
Ein wirklich interessanter Ausgangspunkt für ein spannendes Buch.
Doch heraus kam wieder ein amerikanischer Einheitsbrei: Extrem patriotisch werden mit Hingabe alle zur Zeit verfügbaren Waffen und Verteidigungsmöglichkeiten der Amerikaner aufgezeigt. Die Russen sind mal wieder die Bösen und agressiven Angreifer, die Amis natürlich die guten !
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
28 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Volker Wrusch am 31. Oktober 2009
Format: Taschenbuch
Am 21. Dezember 2012 geht die Welt unter, so eine alte Maya-Prophezeiung. Jetzt läuft ein Film vom EMMERICH an, der pittoresk den Weltuntergang in Szene setzt. 2012 ist ein Roman von ALTEN, der schon 2001 in den USA erschienen ist, aber im Zuge der Verfilmung der nahenden Katastrophe nun frisch herausgebracht wurde. 2012-Bücher boomen im Esoterikmarkt Der Untertitel Schatten der Verdammnis" verspricht nichts Gutes im doppelten Sinne. So ist der Roman stilistisch und literarisch eine Katastrophe. Die Storyführung ist holprig, die Dialoge stümperhaft. ALTEN hat aber sehr viel Fleiß aufgewendet zu recherchieren, auch wenn ihm Fehler unterlaufen Zum Beispiel kann der Vater des Helden 1985 nicht in Kambodscha einreisen weil dort angeblich die die Roten Khmer" regieren. Diese sind aber schon 1979 vertrieben worden.
Der Mystikthriller hebt die amerikanische Schwarz-Weiß-Malerei sozusagen auf ein kosmisches Niveau. Seit Jahrmillionen bekämpfen sich böse Außerirdische und gute Außerirdische. Der Kampf wird auch auf die Erde übertragen. Die berühmten Pyramiden von Chichen Itza und Gizeh sind nicht nur älter wie angenommen, sondern außerirdischen Ursprungs. Von DÄNIKEN lässt grüßen, worauf der Autor überflüssiger und peinlicherweise auch noch hinweist. Ein Archäologenfamilie kommt auf die Spur des Geheimnisses, worauf der Sohn in die Psychiatrie gebracht wird und dort unter grässlichen Bedingungen einbehalten wird, bis er von einer verständigen Psychologin, natürlich, sehr hübsch, sehr nett und sehr jung befreit wird.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jack McPhee am 25. August 2011
Format: Taschenbuch
Der Kalender der Maya prophezeit für das Jahr 2012 den Untergang der Menschheit. Julius Gabriel, Professor für Archäologie, setzt seine ganze Energie darauf herauszufinden, wie diese Katastrophe verhindert werden kann. Dabei wird er von seinem Sohn Michael tatkräftig unterstützt. Anfangs unwissend, wie tief die eigene Familie in die Ereignisse selbst verstrickt ist, riskieren die beiden ihren Ruf und ihr Leben.

Der erste Band stellt neben den sehr zahlreichen Hauptpersonen auch die Grundgeschichte rund um den Kalender der Maya dar. Als Handlungsträger fungiert Michael Gabriel und die junge Doktorandin Dominique Vazquez. Die beiden straucheln durch ein spannendes Labyrinth aus Mythologie und Technologie. Der Wettlauf mit der Zeit beginnt...

Die Handlung des ersten Teils spielt im Jahr 2012. Durch Tagebucheinträge und Rückblicke schafft der Autor eine sehr vielschichtige Handlung, die sich mit jeder Seite weiter verzweigt und dabei nie langweilig wird. Steve Alten, der vor allem durch seinen Roman "Meg" bekannt sein dürfte, schrieb mit "Schatten der Verdammnis" einen großartigen Anfang.

Die Ausgabe von 2001 lässt den Leser über eine Fortsetzung völlig im Unklaren. Der Cliffhanger wurde auch erst im Jahr 2010/2011 aufgelöst, als die deutsche Ausgabe des zweiten Teils erschien.

Sehr gutes Buch! Für alle 2012-Fans ein gefundenes Fressen, für Maya-Interessierte ist der Roman mit spannenden Fakten gespickt und für Liebhaber von spannenden Thrillern bietet der erste Teil beste Unterhaltung!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden