1977 ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Round3DE
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand am nächsten Tag von GA, USA. Alle Produkte sind geprüft und funktionieren mit garantierter Qualität. Unsere freunldiche, mehrsprachige Kundenbetreuung steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 11,28
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: skyvo-direct
In den Einkaufswagen
EUR 11,34
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Direct Entertainment UK
In den Einkaufswagen
EUR 11,41
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,89

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • 1977
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

1977

2 Kundenrezensionen

Preis: EUR 11,13 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch hifi-max und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
24 neu ab EUR 2,34 33 gebraucht ab EUR 0,01

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

1977 + Free All Angels + Meltdown
Preis für alle drei: EUR 31,88

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (24. Mai 2004)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Eastwest (Warner)
  • ASIN: B0000274GW
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 100.153 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
  1. Lose Control 3:37EUR 1,09  Kaufen 
  2. Goldfinger 4:31EUR 1,09  Kaufen 
  3. Girl From Mars 3:30EUR 1,09  Kaufen 
  4. I'd Give You Anything 4:31EUR 1,09  Kaufen 
  5. Gone The Dream 3:29EUR 1,09  Kaufen 
  6. Kung Fu 2:17EUR 1,09  Kaufen 
  7. Oh Yeah 4:45EUR 1,09  Kaufen 
  8. Let It Flow 4:42EUR 1,09  Kaufen 
  9. Innocent Smile 5:52EUR 1,09  Kaufen 
10. Angel Interceptor 4:04EUR 1,09  Kaufen 
11. Lost In You 4:19EUR 1,09  Kaufen 
12. Darkside Lightside 4:42EUR 1,09  Kaufen 

Produktbeschreibungen

CD

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von A. Michelitsch am 7. Januar 2010
Format: Audio CD
Das erste wirkliche Ash-Album ist auch noch das "rohste", wenn man es so nennen will...
Wenn man es mit den ersten Ash-Songs vergleicht, die noch deutlicher im Punk verwurzelt waren, ist dieses Album eine Mischung aus etlichen Sachen, angefangen von punkigen Nummern ("Kung Fu", "Darkside Lightside") bishin zu tragenden Balladen ("Oh Yeah", "Lost in you", "Gone the dream"). Losgehen tut das ganze mit dem anfangs sehr experimentell und lärmig anmutenden "Lose Control", das allerdings eines der besten Ash-Kracher ist wie ich finde, vor allem live. Spätestens nach ein paar mal hören fängt es an zu gefallen. Als nächstes kommt eine der drei Singles von der selbst Tim Wheeler, seines Zeichens Songwriter, Sänger und Gitarrist von Ash, behauptet es sei einer der besten Songs die er je geschrieben hat. Und das ist es zweifelsohne, wenn nicht vielleicht sogar das Beste. Nicht nur äußerst beliebt in Fan-Kreisen kreiert dieser Song ein ganz besonderes Feeling, das wie ich finde auch erst nach mehrmaligem Höhren so richtig zur Geltung kommt, so war es zumindest bei mir. Es ist schwer in eine Kategorie einzuordenen, im Prinzip ein Rocksong mit teilweise düsterer, teilweise hoffnungsvollen Stimmung und handelt, wie die meisten Ash-Songs, von Frauen ;) Daraufhin folgt "Girl From Mars" was damals der Song war mit dem Ash der Durchbruch gelang. Ein guter geradliniger Pop-Rock Song der schnell ins Gehör geht und dort auch lange Zeit drin bleibt. Ursprünglich sollte der Song "Girl from Ards" heißen, nach einem Mädchen benannt, mit dem Tim mal etwas hatte und die aus Ards kam. Er wurde aber umbenannt und war sogar Song in der Warteschleife bei der NASA.
Nächste im Bunde ist "I'd give you anything".
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von D. Stumm am 13. März 2007
Format: Audio CD
Wichtigste Frage zuerst: Wie klangen Ash anno 1995? Zelebrierte "Trailer", das Mini - Album, noch vergleichsweise rohen Grunge, so geht eben jener auf "1977" eine fruchtbare Liason mit Britpop ein. Die Gitarren können noch heftig rocken, aber die Harmonien verstecken sich auch nicht.

Es geht etwas krachig los mit "Lose Control", aber sobald Tim Wheeler anfängt, zu singen, ist es gar nicht mehr so hart, wie es zu Anfang schien. Er hat eine recht sanfte Stimme. Also genau das richtige für die melancholische, aber zugleich verträumt - glückliche Ballade eines verliebten Teenagers, die sich hinter "Goldfinger" verbirgt. Diesem Lied gehört ein Denkmal gebaut. Das wird auch nicht mehr getoppt, aber sowohl "Innocent Smile" mit seiner berauschten Lebensfreude und den Comic - ähnlichen Metaphern als auch "Darkside Lightside" mit dem genialen Solo kommen dem recht nahe. Mit "Kung Fu" ist auch noch ein Track zum rumhüpfen dabei, langsam, aber nie zäh, fließende Balladen machen jedoch den größeren Teil aus. "Lost in you", "Gone the Dream" oder "Oh Yeah" sind schöne Beispiele dafür. Das offensichtlich beliebte "Girl from Mars" ist so gar nicht mein Geschmack, genau wie "I'd give you anything", "Let it flow" ist ein bisschen arg poppig, geht aber noch klar, und "Angel Interceptor" ist für mich ein Lückenfüller, den man hören kann, oder überspringen. Es war übrigens eine Single, genau wie "Girl from Mars".

Also, was bleibt unterm Strich? 3 Lieblingslieder für die Ewigkeit, 5 sehr gute, 2 weniger gute und 2 gar nicht gute Lieder.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen