Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

1975: Im Jahr der Weiber [Gebundene Ausgabe]

Kurt Appaz
4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (42 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 8,99  
Unbekannter Einband --  

Kurzbeschreibung

1. Februar 2007
Dies ist die Geschichte von Kurt Appaz, der im Sommer 1975 mit Kerschkamp, Lepcke, Ratte und dem Ami  sozusagen kollektiv durchs Abitur fällt und danach mit einem rot-weißen VW-Bus Baujahr 1964 nach Frankreich fährt. Dort badet er nachts mit netten Holländerinnen nackt im Atlantik und pfeift sich tagsüber bei 35 Grad im Schatten so ziemlich alles rein, was sich nur irgendwie in ein Blättchen Zigarettenpapier wickeln und anzünden lässt. 1968 ist noch nicht lange vorbei und Woodstock hat allen gezeigt, wie das Leben sein könnte. Die Feindbilder sind völlig klar und durch nichts zu erschüttern: Hippies sind gut und die Staatsgewalt böse. Doch eigentlich geht es ohnehin vor allem um Musik, Haschisch und Mädchen. In genau dieser Reihenfolge.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
  • Verlag: Ullstein Hardcover (1. Februar 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3550086660
  • ISBN-13: 978-3550086663
  • Größe und/oder Gewicht: 20,8 x 12,8 x 2,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (42 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 198.241 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Geboren 1956 in Fulda, lebt seit 1959 mit kurzen Unterbrechungen in Hannover. Studium der Germanistik und Anglistik an der FU Berlin und der Uni Hannover, arbeitete als Plakatmaler, Theaterfotograf, Werbetexter, Spieleerfinder, Studienreferendar und Dramaturg, bevor er 1987 zu schreiben anfing. Inzwischen sind weit über 100 Kinder- und Jugendbücher, Romane und Theaterstücke von ihm erschienen, die in insgesamt 25 Sprachen übersetzt und mit mehreren Preisen ausgezeichnet wurden (u.a. Friedrich-Gerstäcker-Preis, 2003, gemeinsam mit Ulrike Gerold).
Hänel gilt als "einer der vielschichtigsten Autoren im deutschen Sprachraum" (Jury des Kurt-Morawietz-Literaturpreis), unter dem Pseudonym "Kurt Appaz" schreibt er im Ullstein Verlag ausschließlich für Erwachsene, gemeinsam mit der Dramaturgin Ulrike Gerold hat er als "Gerold/Hänel" auch einen Kriminalroman veröffentlicht ("Kein Erbarmen", zu Klampen Verlag).
Hänel ist Mitglied im "Syndikat" und im Friedrich-Bödecker-Kreis. Er lebt und schreibt vor allem in Hannover und manchmal in der Nähe von Kilmore Quay im Südosten von Irland und hat immer noch 1 Frau, 1 Kind, 1 Hund, 1 Lieferwagen, 4 Fahrräder und 1 Freund in Cochabamba.
Neben den Schullesungen (alle Schultypen, deutschlandweit) ist Hänel zur Zeit auch unterwegs mit einem Krimi-Programm für Erwachsene: "Old Friends' Crime Show - spektakuläre Gäste und unglaubliche Bekenntnisse", mit Hartmut El Kurdi, Kersten Flenter, Frank "Flaco" Matzke und Arndt Schulz (ex-Jane, Gitarre und Gesang).
Mehr über den Autor und seine Bücher unter www.haenel-buecher.de

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Eine berauschende Magical History Tour in Zeiten, in denen nicht alles besser, aber vieles doch verdammt gut war.«. Hessischer Rundfunk 1/Stefan Spang »... ein Unterhaltungsroman, der neben heute 50-Jährigen vor allem junge Leser anspricht, denn eines wird bei der Lektüre klar: der unbändige Hunger nach Leben gepaart mit einer Spur Größenwahn gehört wohl zu allen Zeiten zum jugendlichen Lebensgefühl.« dpa / 19.03.07 »Möge Kurt Appaz das mit den Kinderbüchern lassen und einen ähnlichen Roman nachschieben, denn schließlich gibt es noch das Jahr 1976. Der Herbstroman zur rechten Zeit.« August 07/ takt-magazin/Thomas Behlert

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Kurt Appaz wurde 1956 geboren. Nach einer eher dürftigen Schulkarriere versuchte er sich zunächst äußerst erfolglos als Rockmusiker und schlug sich dann lange Jahre mit Gelegenheitsjobs durch, bis ihm klar wurde, dass er damit längst seine informelle Ausbildung zum Schriftsteller absolviert hatte. Seitdem veröffentlicht er unter seinem eigentlichen Namen erfolgreiche Kinder- und Jugendbücher.   Kurt Appaz wohnt mit immer noch derselben Frau in immer noch derselben Stadt in Norddeutschland und hat eine Tochter, die heute so alt ist, wie er damals war. 1975 ist sein erster Roman für Erwachsene.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Musik und Lesen 7. Oktober 2012
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Musik und Lesen funktioniert normalerweise bei mir nicht so gut ..entweder oder...aber hier ist es ein Vergnügen ...ein Soundtrack zum Buch.. find ich klasse...hab immer während dem lesen mir die entsprechenden Songs angehört und es passt ..es war fast wie ein Film... Musik ,Erinnerungen,Gefühle...man taucht ein in längst vergangene Zeiten ...erlebte und erzählte....hatte richtig Spass ...absolut empfehlenswert
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Back to the 70th ... 11. November 2009
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Eine wunderbare Reminiszenz an die 70-ziger Jahre. Jahre, in denen auch ich meine Bluetezeit hatte und es genoss, jung, unabhaengig, scheinbar frei zu sein und sich dennoch die ersten Sorgen" ueber die Zukunft in diese Unbekuemmertheit hineinschlichen. Denn nicht alles war Gold, was glaenzte ... Appaz bringt dieses Lebensgefuehl der damaligen Jugend hervorragend auf den Punkt. Dabei stehen Freundschaften im Mittelpunkt, Versuche, seinen Weg im Leben und den damit verbundenen Platz im Leben zu finden. Drogen, Alkohol, 1. Liebe gehoerten genauso dazu wie latente Selbstzweifel. Das Leben war ein riesiges Experimentierfeld, in dem manipulierende Medien und Internet keinen Platz hatten. Manchmal moechte man der heutigen Jugend die Chance auf ein derartiges Dasein wuenschen.
Kult, und jedem zu empfehlen, der diese Zeit mitgemacht hat, um sich dessen zu erinnern, was er erlebt hat ... oder verpasst hat.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
17 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Kult-Roman!" 2. März 2007
Von Jusel
Format:Gebundene Ausgabe
Fünf Langhaarige fallen im Sommer 1975 durchs Abitur, kaufen sich einen alten VW-Bus und fahren an die französische Atlantikküste. Und eigentlich geht es vor allem um Mädchen, Haschisch und Rockmusik. Aber Appaz hat daraus eines der besten Bücher gemacht, die ich in letzter Zeit gelesen habe!

Ich glaube, es ist extrem wichtig, Zeitgeschichte zu vermitteln. Nur wenn wir etwas über die Vergangenheit wissen, können wir die Gegenwart begreifen und haben vielleicht die Chance, etwas für eine bessere Zukunft zu tun. Gerade die Siebziger Jahre sind eine wichtige Zeit, da sich damals vieles verändert hat, was sich bis heute auswirkt. Aber bisher war es immer so, dass die Autoren, die über diese Zeit erzählten, sich als die großen Revolutionäre aufgespielt haben, so dass man fast glauben musste, damals wären alle kritisch und politisch aktiv gewesen.

Ich bin jetzt Mitte zwanzig und entdecke in dem Buch von Kurt Appaz eine Menge wieder, was auch meine Erfahrungen und mein Lebensgefühl zu Abiturzeiten war. Appaz erzählt über eine Zeit, in der ganz viel passiert ist, aber seine Protagonisten sind Leute, die damals genauso verplant waren, wie wir 30 Jahre später!

Ein tolles Bich, das bei Lesern aus der Generation meiner Eltern sicher viele Erinnerungen wecken wird, aber das vor allem auch für deren mittlerweile erwachsene Kinder eine Zeit begreifbar macht, ohne sich dabei so furchtbar wichtig zu nehmen wie sonst üblich. Außerdem kann der Autor wirklich toll erzählen. Das Buch ist unter einem Pseudonym erschienen, der Autor schreibt sonst Kinder- und Jugendbücher, aber sein Schreibstil lässt schnell erkennen, wer sich hinter "Kurt Appaz" verbirgt.

Ich kann das Buch wirklich nur empfehlen und glaube, dass es schnell ein Kult-Roman werden wird. Spannend ist übrigens auch das offensichtlich "getürkte" Interview unter [...]
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 1975 - Im Jahr der Weiber 25. Juli 2009
Format:Taschenbuch
Nochmal danke, Kurt Appaz,

Wer von dem Virus Klassentreffen" erfasst ist, kommt um das erste Appaz- Buch 1975- Das Jahr der Weiber" nicht herum. Es geht um eine Reise im einem VW-Bulli durch Frankreich, mit allen Höhen und Tiefen, mit Mädels und Junkies, um Drogen und Alkohol.
Das Generationen-Buch 1975" beschreibt wieder sehr gut auch das Leben im Hannover
der Siebziger, ich sehe alles wieder vor mir, meine Schulzeit und meine drei Freunde.
Wieder Parallelen über Parallelen, nur hätten wir uns nie getraut in einem Bulli in den Urlaub zu reisen, wir haben den gezielten Flug nach Lloret de Mar, Benidorm oder Malle gewählt.
Also wieder ein Buch für die Generation 50+ , besonders für die Männer darunter.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 1975: Im Jahr der Weiber 21. Februar 2013
Format:Taschenbuch
Dieser Roman ist eine seichte Nostalgie-Unterhaltung, in dem sich mancher heute 50-Jähriger
gerne daran zurück erinnert,"wie's damals war".
Kurt Appaz und Konsorten beschließen, kollektiv durchs Abitur zu rasseln und
daraufhin erstmal einen entspannten Road-Trip nach Frankreich zu unternehmen.
Dass dieses gewagte Unternehmen natürlich von allen Seiten missbilligt wird und
zudem mit allerlei unerwarteten Situationen konfrontiert wird, versteht sich von selbst!
Eine coole Aufmachung des Covers krönt das Ganze, leicht und verständlich zu lesen, humorvoll und
sarkastisch und mit bisweilen nicht ganz ernst zu nehmender Situationskomik.
Allerdings weist der Roman manchmal auch eindeutig Durststrecken auf, mit vorhersehbarer Handlung.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nah am Traum 9. Oktober 2009
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Die Helden dieses Romans feiern ihr verpasstes Abitur mit einer VW-Bus-Tour nach Frankreich. Sie sind zu spät geborene Hippies, das wird Ihnen irgendwann klar. Und die eine oder andere Gras-Geschichte liest sich auch ganz nett, sowieso kann Appaz erzählen, also ist das Buch kurzweilig und macht Spaß. Und wer als in der Zeit Existierender kennt nicht diese Möchte-Gern-Hieppies, die fast so taten, als wären sie von Woodstock nie nach Hause gekommen? Aber die Rolle der Frau (Mädchen) in diesem Roman muss auch dem mänlichen Leser etwas aufstoßen - wie die kalten Dosengerichte. Die Mädels sind nicht nur zur Triebabarbeitung lieber Autor auf der Welt und der Titel Weiber ist so falsch wie die Behauptung die Größe der Brüste würde gegenläufig zum Intellekt entwickelt. Das nervt schon - und am Ende ist man froh, mit Klassentreffen (einem anderern Roman von Appaz mit den gleichen Helden) eine Fortsetzung zu haben, weil das Buch sehr offen bleibt. Doch Vorsicht, die Frauenfrage wird auch in Klassentreffen nicht wirklich gelöst. Ich weiß, dass es 1975 auch Liebe gab. Wäre schön, sie hätte in Frankreich mal eine Chance gehabt. Aber trotzdem lesen, das Positive überwiegt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen gaaaanz leichte Lektüre
gaaaanz leichte Lektüre für Leute, die damals mit gekriegt haben, was Sex and Drugs and Rock n Roll ausmachten. Sonst nix lesenswertes
Vor 2 Monaten von D. Joachim Genth veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Schöner Trip in die 70er
Kann man den Lebensstil der 70er Jahre in Deutschland unterhaltsam in einen Roman packen? Ist das Lebensgefühl dieser Generation nicht viel zu klischeebehaftet, als dass man... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Fabian B. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Erinnerungen an die Jugendzeit
Kurt und seine Freunde unternehmen - nach nicht bestandenem Abitur - eine Reise im VW-Bus nach Frankreich. Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von B. Neumann veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Möchte-gern-Hippies
1975 war ich selbst noch viel zu jung, um nun zu beurteilen, ob es in den 70ern so war oder nicht!

Ob sich die Jugend kiffend, saufend und vögelnd durch die Epoche... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 14. Dezember 2011 von Rock-a-Billy
2.0 von 5 Sternen Tut mir leid...
aber das war gar nichts. Ich habe selbst das ein- oder andere in den siebzigern miterlebt. Und davon war in dem buch nur wenig zu finden. Nur kiffen war mir immer schon zuwider. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 8. Dezember 2009 von Zeilenschlucker
5.0 von 5 Sternen Musik, Haschisch und Mädchen
Dieses Buch ist ein Muss für "Geschichte"-Fans! Es ist lustig und chaotisch und zeigt, wie es eben im Jahr 1975 gewesen ist. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 1. April 2009 von Algengrütze
1.0 von 5 Sternen Schund
Auf der suche nach einem seichten Büchlein viel mir 1975 in die Hände. Meine Erwartung an das ganze war alles andere als hoch, da ich weder den Autor kannte noch von dem... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 15. Oktober 2008 von Robin Payerle
4.0 von 5 Sternen 1975, im Jahr der Weiber
Wieder waren die Bilderwelten aus den Siebzigern präsent. Ein unterhaltsamer Roman zum Abtauchen und Erinnerungen austauschen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 14. August 2008 von DAGMAR Isensee-peglow
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar