earlybirdhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More blogger UrlaubundReise Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
The 1971 Fillmore East Re... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • The 1971 Fillmore East Recordings (Limited 4LP Set) [Vinyl LP]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

The 1971 Fillmore East Recordings (Limited 4LP Set) [Vinyl LP] Limited Edition

28 Kundenrezensionen

Preis: EUR 55,99 Kostenlose Lieferung. Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Vinyl, Limited Edition, 25. Juli 2014
"Bitte wiederholen"
EUR 55,99
EUR 55,99
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
24 neu ab EUR 55,99

Vinyl zum Sonderpreis
Dieser Titel ist Teil unserer Aktion Vinyl-Alben zum Sonderpreis. Entdecken Sie weitere stark reduzierte Vinyl-Alben.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • The 1971 Fillmore East Recordings (Limited 4LP Set) [Vinyl LP]
  • +
  • Brothers and Sisters
  • +
  • Eat a Peach
Gesamtpreis: EUR 67,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Vinyl (25. Juli 2014)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 4
  • Format: Limited Edition
  • Label: Island (Universal Music)
  • ASIN: B00K3Q0T5M
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (28 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 69.949 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Disk: 1
1. Statesboro Blues (Live At The Fillmore East/1971/First Show)
2. Trouble No More (Live At The Fillmore East/1971/First Show)
3. Don't Keep Me Wonderin' (Live At The Fillmore East/1971/First Show)
4. Done Somebody Wrong (Live At The Fillmore East/1971/Second Show)
5. In Memory Of Elizabeth Reed (Live At The Fillmore East/1971/First Show)
Alle 6 Titel anzeigen.
Disk: 2
1. One Way Out (Live At The Fillmore East/1971/Closing Show)
2. Stormy Monday (Live At The Fillmore East/1971/Second Show/Part 1)
3. Hot 'Lanta (Live At The Fillmore East/1971/Second Show/Part 1)
4. You Don't Love Me (Live At The Fillmore East/1971/First Show)
Disk: 3
1. Whipping Post (Live At The Fillmore East/1971/Second Show/Part 1)
2. Mountain Jam (Live At The Fillmore East/1971/Second Show/Part 1)
Disk: 4
1. Mountain Jam (Live At The Fillmore East/1971/Second Show/Part 2)
2. Drunken Hearted Boy (Live At The Fillmore East/1971/Second Show) - Allman Brothers Band, The / Bishop, Elvin

Produktbeschreibungen

Allman Brothers Band: The 1971 Fillmore East Recordings 4xLP - Vinyl-Set mit 4 LPs im 12"-Format (30,48 cm Durchmesser), herausgegeben 2014 in Europa von Mercury (00602537792580), Barcode: 602537792580 // limited edition 4 Lp box set, 180 gram audiophile vinyl with insert and download code, expanded and remastered edition of classic 1971 live double album with 14 tracks // Genre: Blues / Rock


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

35 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Toby Tambourine TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 26. Januar 2009
Format: Audio CD
"At Fillmore East" wurde seit seiner Veröffentlichung 1971 zu Recht zu einem DER zehn Rock-Live-Alben aller Zeiten gerechnet, neben "Live at Leeds" (Who), "Get yer Ya-Ya's out!" (Stones), "Rock of Ages" (The Band), "Yessongs" etc.

Passte die Original-Doppel-LP mit 7 Songs und einer Spielzeit von 78:40 noch auf eine Einzel-CD, wurde die Deluxe-Edition 2003 um 6 weitere Titel auf 65:18 + 68:54 aufgestockt. Zwar kam man der Idee bereits mit dem '92er Remix dieses Albums ("The Fillmore Concerts") sehr nahe, bei dem nur noch Midnight Rider fehlte, aber hier wurden endlich zum ersten Mal ALLE Songs von diesen Konzerten, die in den folgenden 18 Jahren über diverse Alben verteilt veröffentlicht wurden, auf einer Doppel-CD zusammen gefasst: Trouble no more und One Way out erschienen '72 auf "Eat a Peach", ebenso wie Mountain Jam (33:15) (das seinerzeit noch gesplittet und auf zwei Vinylseiten verteilt werden musste; auf "The Fillmore Concerts" ist es mit 33:48 gar noch eine halbe Minute länger, wenn ich auch noch nicht sagen kann, wo die jetzt herkommt). Don't keep me wonderin' erschien '72 auf "Duane Allman - An Anthology", Midnight Rider '74 auf "Duane Allman - An Anthology Vol. 2", und auf die Morgens-um-6-Zugabe Drunken hearted Boy musste man gar bis zur '89er 4-CD-Box "Dreams" warten.

Für die Songs der Deluxe Edition wurden die originalen Frühsiebziger Mixe verwendet, was sich allein schon an der Position der Bassgitarre nachvollziehen läßt: Nur bei den 7 Songs des Originalalbums kommt der Bass vom linken Kanal, so wie es 1971 gerade noch schick war (vgl. z.B.
Lesen Sie weiter... ›
6 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
130 von 134 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von J. Lange VINE-PRODUKTTESTER am 27. September 2003
Format: Audio CD
"The Allman Brothers Band At Fillmore East" erschien 1971 erstmalig als Doppel-LP und wird auch heute noch von vielen Rock-Fans den besten Live-Alben zugerechnet. Die Aufnahmen erschienen später auf Doppel-CD, in remasterter Form auf Einfach-CD und in diversen High-End-Pressungen. Daneben erschien 1993 die Doppel-CD "The Fillmore Concerts", in der die Aufnahmen von "The Allman Brothers Band At Fillmore East" durch weitere von den selben Konzerten ergänzt wurden. "The Fillmore Concerts" war zudem so abgemischt, dass der Eindruck eines durchgehenden Konzertmitschnitts entstand. "The Allman Brothers Band At Fillmore East - DeLuxe Edition" enthält alle Aufnahmen der Original-Doppel-LP vom 12. und 13. März 1971 und sechs weitere Aufnahmen, zwei davon vom 27. Juni 1971, die in der Vergangenheit über verschiedene andere Veröffentlichungen der Band angeboten worden waren. Gegenüber "The Fillmore Concerts" kommt hier allerdings nur ein zusätzlicher Titel hinzu ("Midnight Rider"). Das Plus von "The Allman Brothers Band At Fillmore East - Deluxe Edition" liegt in der noch einmal transparenteren Abmischung. Wer nur "The Allman Brothers Band At Fillmore East" sein eigen nennt, sollte hier auf alle Fälle zugreifen. Wer "The Fillmore Concerts" besitzt, wird allerdings überlegen müssen, ob ein Titel, sehr gute Bilder im Booklet und die bessere Klangqualität den Kauf des Albums rechtfertigen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Perlmutt am 26. August 2009
Format: Audio CD
Das vermutlich interessanteste Live - Album der Rockgeschichte liegt hier in einer dermaßen klanglich durchsichtigen Neubearbeitung vor, daß ich es beim Hören noch einmal entdecke; die singenden Gitarren der Herren Allman und Betts, der dichte Rhythmusteppich der beiden Schlagzeuger, die Musik umhüllt und trägt fort.
Ein Album für die Ewigkeit.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von azche24 TOP 1000 REZENSENT am 25. Oktober 2006
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Dieses Album (von mir als Vinyl genutzt) bringt eine unglaublich gut eingespielte Blues und Rockband zu Gehör, die sich nach endlosen Tourneen auf einem technischen und musikalischen Niveau eingespielt hatte, welches einfach schwindelerregend ist. Über einem extrem komplexen und dichten Rhythmusteppich von zwei Drummern und einem wirklich guten Bassisten (Barry Oakley) schwingen sich zwei absolut begnadete Gitarristen in die Höhe.

Die Band wird eigentlich als "Southern-Rock" oder eben Blues Rock gehandelt. Tatsächlich ist das für mich schon fast jazzig: Die komplizierten, aber immer eingängigen Rhythmen, die Vielstimmigkeit, die weiten Melodiebögen - einfach toll. Duane Allman hat jahrelang Miles Davis Stücke gespielt und geübt, das hört man.

Statesboro Blues treibt schwerstens nach vorn, Stormy Monday kommt ruhig daher - oft gespielt, aber nie so soulful und swingend wie hier. Duane Allman setzt hier für Jahrzehnte Maßstäbe in der Interpretation von langsamen Titeln auf der E-Gitarre.

Wen kümmert da der Sound? Ein Muss bei den Live-Alben!
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Markus Schmidl am 9. Januar 2013
Format: Audio CD
Was mir beim Kauf (dürfte gen Ende der 1980er gewesen sein) vom *At Fillmore East* zunächst auffiel war die Tatsache das The Allman Brothers Band sich auch bei ihrer dritten Scheibe komplett treu geblieben waren. Es befanden sich wie auf den Vorgänger-Alben wieder genau sieben Songs drauf, aber diese Songs füllten immerhin eine Doppel-LP und brachten es auf eine Laufzeit von knapp 77 Minuten.

Sehr kurzweilige 77 Minuten würde ich mal sagen, denn die ursprünglich im July 1971 erschiene Scheibe markierte nicht nur den verdienten internationalen Durchbruch für die Truppe, sondern erwies sich auch als Mammut-Live-Werk mit Langzeitwirkung. Was die sechs Musiker hier abliefern wird nie langweilig und besticht durch viele schöne spielerische Facetten.

Gute Musik darf einfach nicht auf irgendwelche handelsüblichen 4-Minuten-Grenzen angewiesen sein, sonst wären der Nachwerk solch wunderbare, überlange Versionen von *In Memory Of Elisabeth Reed* und *You Don't Love Me* verloren gegangen oder es hätte diese grandiose Version von *Whipping Post* nicht gegeben. Kurz gesagt ich halte *At Fillmore East* für so etwas wie die Essenz dessen was die Allman Brothers Band ausmacht, auch wenn danach noch viele Alben folgen und Schicksalsschläge überwunden werden sollten.

FAZIT: Meilenstein und Klassiker...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden