oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
185/der unsichtbare Dieb
 
Größeres Bild
 

185/der unsichtbare Dieb

22. November 2013 | Format: MP3

EUR 3,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 7,97, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
11:44
30
2
17:19
30
3
16:56
30
4
15:38

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 22. November 2013
  • Erscheinungstermin: 22. November 2013
  • Label: EUROPA
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:01:37
  • Genres:
  • ASIN: B00GBL7WE4
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 369 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von moellerchen VINE-PRODUKTTESTER auf 28. Dezember 2013
Format: Audio CD
Mit "Der unsichtbare Dieb" ist Martin Hofstetter als Verfasser der Buchvorlage ein richtig guter neuer Fall für Tim, Karl, Klößchen und Gaby gelungen. Und die entsprechende Hörspielvertonung hat das Europa-Team ebenso klasse umgesetzt. Wenngleich man auch bei dieser Folge relativ schnell erahnt, wo hier des Rätsels Lösung liegt, so wurde der Weg zur Lösung des Abenteuers sehr abwechslungsreich, unterhaltsam und spannend umgesetzt.
Es kommt immer wieder zu einem mysteriösen Diebstahl von Sachen in der Millionenstadt, aber niemand hat den Dieb gesehen, noch hat er Spuren hinterlassen. Als auch Tim beklaut wird und einzig das Fenster zum Adlernest, dem Zimmer, das er zusammen mit Klößchen im Internat bewohnt, offen ist, wird der Ergeiz und Hang nach Gerechtigkeit bei den Freunden Geweckt und so begeben sie sich auf die Suche nach dem unsichtbaren Dieb. Der Weg zur Lösung des Falles ist gut strukturiert und lässt zu keiner Zeit Langeweile aufkommen. Die Sprecher der Hauptcharaktere sind in sehr guter Form und man kann förmlich spüren, dass ihnen diese Hörspielvorlage ebenfalls gefallen hat. Mit viel Engagement und vor allem einer erfrischenden Spritzigkeit sind die Dialoge versehen. Es findet kein Overacting in Form von unglücklichen "Amigos" Aussprüchen oder überdrehten Liebesbekundungen von Gaby und Tim statt. Vielmehr beschränkt man sich darauf, den Fall zu lösen. Eine Entwicklung, die sowohl den einzelnen Hauptcharakteren als auch der gesamten Serie, die ja in letzter Zeit so einige Talfahrten in puncto Qualität erlebte, sehr gut tut.
Erneut gibt es Wolfgang Draeger als Kommissar Glockner zu hören. Allerdings hört man ihm dieses Mal wirklich sein hohes Alter an.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Attila Istner auf 23. November 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Diese Folge gehört zur Kategorie der besseren und spannenderen Folgen von TKKG. Sehr gut gefällt mir, dass Karl, seine Fähigkeiten am Computer und seine Familie im Vordergrund stehen. In den meisten Folgen geht Karl ja immer etwas unter. in seinen Computerfähigkeiten verbirgt sich auch einer der Kritikpunkte. Zum einen wird gezeigt, wie leicht Computerprogramme geknackt werden können und zum anderen, dass Hacking in Ordnung ist, so lange der Zweck die Mittel heiligt. Für eine Jugendserie schon kritisch zu sehen. Auf jeden Fall regt es zur Diskussion an und ist eigentlich typisch TKKG.
Die Story beginnt etwas lahm, nimmt dann aber rasch Fahrt auf und ist abwechslungsreich erzählt mit unterschiedlichen Ermittlungsspuren. Der Hintergrund der Story ist dieses Mal wieder ernsthafter, realistischer und aktuell.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Poldis Hörspielseite TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER auf 17. Januar 2014
Format: Audio CD
Erster Eindruck: Diebstahl auf hohem Niveau…

Tim wurde bestohlen! Als er von Gaby von einem Jogginglauf ins Adlernest zurückkommt, das Klößchen gerade geputzt hat, ist seine teure Armbanduhr verschwunden. Doch der Dieb hat keinerlei Spure hinterlassen. Zuerst haben sie einen Mitschüler im Verdacht, doch als ein weiterer Diebstahl ohne Spuren begangen wird, wittern die drei einen Fall größeren Ausmaßes. Wie kann ihnen Karls Vater weiterhelfen?

Nach 185 Folgen TKKG ist es nicht immer einfach, die Fans zu überzeugen, nicht alle der letzten Folgen konnten punkten, sodass ein eher durchwachsener Eindruck der Serie entstanden ist. „Der unsichtbare Dieb“ hingegen ist aber wieder richtig gelungen, auch wenn es anfangs gar nicht danach aussieht. Denn durch recht offensichtlich gelegte Hinweise zu Beginn hat man schnell eine Ahnung, in welche Richtung der Fall führen könnte – aber dass dies nur ein geringer Teil der Lösung ist, überrascht dann doch. Zunächst wird aber noch ein kleines Zwischenstück mit einem Mitschüler eingebaut, das typisch für die Serie ist und zudem noch auf ein wichtiges Thema aufmerksam macht. Später wird dann der Fall in die eigentliche Richtung gelenkt, nimmt von dort an aber immer wieder kleinere Wendungen und offenbart die kompletten Hintergründe erst ganz am Schluss.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nicolas Gehling (Media-Mania) TOP 500 REZENSENT auf 21. Januar 2014
Format: Audio CD
Langsam, aber konsequent wird der neuste Fall in der Millionenstadt aufgebaut und bietet über weite Strecken eine gute Unterhaltung, woran es in letzter Zeit durchaus mangelte. Nach der Tat erfreut sich der Hörer erst einmal an der typischen TKKG-Art im Umgang mit ihren Mitschülern - du hast dir gestern etwas Neues gekauft, hast du meine Uhr geklaut und verkauft? So böse, wie es klingt, ist es allerdings bei Weitem nicht, denn es werden endlich wieder Handlungsstränge sinnvoll aufgebaut und die jeweiligen Spuren abgearbeitet. "Der unsichtbare Dieb" kommt dabei recht spät in den Fokus, überzeugt jedoch als innovative Idee, die auch wirklich gut umgesetzt wurde. Dann bricht die Handlung ein: Während Karls Vater etwas zu beichten hat, stehen TKKG eindeutig neben sich. In 184 Folgen glauben die Freunde quasi jedem, der ihnen über den Weg läuft, nur bei Karls Vater sind sie sich nicht mehr sicher, wem sie was glauben sollen? Also bitte.

Wirklich schwach, weil absolut daneben ist der Showdown. Eine Falle wird für den Dieb aufgestellt, doch anstatt die Tat einfach mit einer kleinen Kamera zu filmen, begibt sich Karl, dessen Spitzname Computer damals für sein Wissen und nicht für seine kriminelle Energie stand, in die Welt des Internets. "Hacken" scheint sein neuestes Hobby zu sein und abgesehen von den vielen inhaltlichen Fehlern und Logiklücken zerstört der Showdown vieles von der vorher so mühselig und erfolgreich aufgebauten Grundstimmung.

TKKG haben zu Beginn der Folge einen spannenden Fall: Der Hörer kann sogar mitraten und Tim lehnt eine Schlägerei ab - es ist zu schön, um wahr zu sein.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden