Zum Wunschzettel hinzufügen
18 Months [Explicit]
 
Größeres Bild
 

18 Months [Explicit]

26. Oktober 2012 | Format: MP3

EUR 6,19 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song Interpret
Länge
Beliebtheit  
1
1:49
2
3:42
3
3:26
4
3:35
5
3:54
6
2:07
7
3:39
8
3:54
9
4:00
10
3:32
11
1:47
12
2:32
13
3:52
14
3:51
15
4:07

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 26. Oktober 2012
  • Erscheinungstermin: 26. Oktober 2012
  • Label: Columbia
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 49:47
  • Genres:
  • ASIN: B009P8R44I
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (37 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.365 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thor on 27. Oktober 2012
Format: Audio CD
Das ist moderne Dance-Musik vom Allerfeinsten. Calvin Harris
ist ein Meister seines Faches, nahezu jeder Song des Albums
besticht durch eine tadellose, fette Produktion. Einige Tracks
wirken für sich alleine ohne Vocals ("Awooga", "Green Valley", ...),
andere leben gerade durch den Gesang erst so richtig auf ("We Found
Love", "I Need Your Love", "Sweet Nothing", ...). Auch die ausgefalleren
Stücke wie "Mansion", "Here 2 China" und "Awooga" können mich überzeugen.
Womöglich läuft Calvin Harris David Guetta bald den Rang ab. Die Nummer 1
in den UK-Charts ist ihm mit "18 Months" auf jeden Fall sicher.

Fazit: Als Electro/Synthie/Dance/House-Fan sollte man hier unbedingt reinhören!

Anspieltipps:

We'll Be Coming Back
I Need Your Love
Sweet Nothing
Iron
Drinking From The Bottle
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Weber on 28. Juni 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich finde, dieses Album ist wirklich das beste des Jahres 2012. Gute Beats und gute Vocalisten machen dies zu einem erstklassigen Dancealbum, das ich auch viel besser finde als David Guetta's Nothing But The Beat. Unter den 15 Titeln gibt es keinen Ausfall.

Auch die Abwechslung ist ziemlich groß. Es finden sich u.a. Gastbeiträge von Rihanna, Tinie Tempah, Ellie Goulding und Dizzee Rascal. Damit enthält das Album Einflüsse von Electro, Dance, House, Dubstep, R&B, Pop, Electro-Pop, Soul, Disco, Funk, Hip-Hop, Grime, Rap usw.

Los geht es mit dem eher noch dahinplätschernden Intro Green Valley, während Bounce mit NES-Beats anmarschiert kommt. Beim ersten Mal hören war ich verblüfft, nach mehrmaligem Anhören sagt es mir jedoch zu, obwohl ich Kelis' Gesang anfangs noch nicht mochte. Ungewöhnlich, aber gut. Auch Feel So Close kann überzeugen. Bei diesem Lied singt Calvin Harris selbst, obwohl er Mitte 2011 sagte, er werde mit dem Singen aufhören. Seine Stimme ist jedoch nicht schlecht. Ich fand auch dieses Lied beim ersten Mal seltsam, wegen den 16-bit-Tech-House-Beats. Doch auch hier können sowohl Beat als auch Gesang überzeugen. We Found Love mit Rihanna war wohl das erfolgreichste Lied, aber beim weiten nicht das beste. Ich hätte das Lied jetzt nicht mehr draufgetan, wurde vom Radio zu oft gespielt. Aber es ist immer noch in Ordnung. We'll Be Coming Back mit Example geht eher in Richtung Grime, auch gut. Mansion ist eher ein zweiminütiger Instrumentaltrack, aber kein schlechter. Wenn auch kein richtiges Lied. Trotzdem auch geeignet für eine Party. Klingt etwas nach Drum & Bass. Iron mit Nicky Romero geht fast ein bisschen in Richtung Dubstep, auch gut.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Simone on 3. Juli 2013
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Habe mir das Album runtergeladen wegen dem Song mit Ellie Goulding.
Außerdem tolle Lieder mit Rhianna und Florence Welch!
Rest ist ok...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kay on 5. August 2013
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Hat alles sehr gut geklappt. Schneller Download. Das Album ist ganz cool. Ist eben alles eine Frage des Geschmcks ;-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von J. Richter on 12. Juli 2013
Format: Vinyl Verifizierter Kauf
Bin Besitzer der LP-Version (Doppel-LP) und bin sher zufrieden. Musik ist durchweg genau mein Geschmack. Platte besitzt eine super Qualität (ist eben, knistert nicht).
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bastian Schmidt on 20. Juni 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Eines der besten Alben überhaupt!
Ich habe es bestimmt schon 40x gehört und es gefällt mir immernoch.
Gerade der Mix macht es!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Cihan Güzel on 27. Oktober 2012
Format: Audio CD
Sehr viele DJ`s sind ja gerade so ziemlich auf der Mainstream Welle. David Guetta unter anderem ist
momentan einer der erfolgreichsten DJ`s im Geschäft. Doch Calvin Harris beeindruckt nun mit seinem
bereits dritten Album nicht nur die Kritiker sondern auch seine Fans.

Seit geraumer Zeit hat er ja bereits einige Singles aus 18 Months ausgekoppelt, wie
z. B. Bounce (Kelis) & Feels so close, genauso wie Awooga oder Lets go (Ne-yo).

Alle Songs sind bislang Mega erfolgreich gewesen so auch nun seine neueste Single mit
Florence Welch (Sweet Nothing).
Der Mann versteht es einfach einen zum tanzen zu bringen.

Es befinden sich jede Menge Dance Tracks auf 18 Months (was auch für die Produktionsdauer der Scheibe steht)
und auf fast jedem Song ist ein Bekannter Interpret mit dabei. (Tinie Tempah, Dizzee Rascal, Rihanna uvm.)

Das einzig bedauernswerte ist das man bereits 1/3 des Albums schon kennt. Wer dies nicht tut sollte sich
unbedingt das Album zulegen. (Daher auch nur 4 Sterne)

Fazit:
Mit Swedish House Mafias Album eines der besten House-Alben das es momentan gibt.
Harris verzaubert wiederum mit eingängigen und expressiven Hooks, einigen Wahnsinns Sängern und
fetten Beats.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Leo on 16. Mai 2014
Format: Audio CD
so Calvin Harris ist ein guter DJ ohne Frage, aber lohnt sich das Album? Ja!

Green Valley: eine Art Einleitung in das Album, allerdings gefällt es mir nicht.

Bounce: Cooles Lied das schon irgendwas cooles an sich hat das es besonders macht! Eine Freundin von mir liebt dieses Lied, ich finds gut aber nicht Welt bewegent.

Feel so Close: gute Vocals, guter Beat, alles gut. Ich finde es ist mit das beste Lied des Albums!

We found love: Rihanna -.- ich hasse Rihannas Stimme und find das Lied daher echt einfch nicht gut!

we'll be coming back: Das Lied ist auchwieder ein gutes Lied, was schön ist da das Album zu wenig Tracks hat die mich fesseln.

Mansion: ist irgendwie ein komisches Lied,was aber auch irgendwas hat was es besonders macht, dennoch mag ich es nicht.

Iron: Yey mit Nicky Romero aufgenommen! Nicky Romero ist einer meiner lieblings DJ's und das Lied ist auch Genial! Mein lieblings Lied des Albums!

i need your love: Ellie Goulding singt echt Hammer gut und ohne sie wär das Lied nur halb so gut!

drink from the bottle: Nein! Ich mag es überhaupt nicht! Allein schon wegen der Stimme! obwohl, der beat ist ganz cool!

Sweet Nothing: Jaaa! meiner Meinung nach das 2. beste Lied des Albums! der Gesang ist super und alles andere auch! Ich liebe es! <3

School: Ich weiss nicht was ich sagen soll! es gefällt mir einfach nicht!

Here 2 China: Nope! Nö! das hat nicht mehr viel mit electro & dance zu tun! Ich finds richtig s******e! Das liegt aber wahrscheinlich daran das ich Rap algemein hasse!

Let's go: Ne-yo's gesang ist gut und alles andere ist ok aber nicht super! Aber der Vicetone Remix ist super!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden