Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen3.291
4,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. Juli 2015
Benutze den Akku nun seit knapp über einem Jahr und kann fast nur positives berichten.

Aber berichten wir mit dem Negativen:
- ein paar mal hat er sich abgeschaltet obwohl mein Smartphone (iPhone 5S) noch nicht vollständig geladen war. Meiner Meinung aber nicht gravierend, da vielleicht 5 mal in über einem Jahr bei 2 Smartphone Ladungen pro Woche

Neutral:
- die Taschenlampe ist ein Gimmick, welches ich nicht verstehe und noch nicht benötigt habe
- Fingerabdruckmagnet aka Klavierlackoptik (leider immer noch ein Trend bei vielen Herstellern)

Positiv:
- riesige Kapazität, bei 2 Ladungen (von 20% oder weniger auf 100%) pro Woche hält der Akku bei mir 3-4 Wochen
- stört vom Gewicht und den Abmessungen nicht in der Tasche oder im Rucksack (aber defintiv nicht Hosentaschen geeigenet)
- in die mitgelieferte Tasche passt auch noch ein Ladekabel
- es lassen sich auch andere USB-Produkte mit Stom versorgen :D (siehe Foto, der Sommer kann kommen)

Von mir also eine klare Kaufempfehlung
review image review image
11 Kommentar|64 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2015
Ich habe die Power-Bank seit einiger Zeit im Einsatz und bin damit sehr zufrieden. Als Outdoor-Mensch brauche ich sie, um Kamera-Akku, iPhone, iPad und Stirnlampe damit nachladen zu können, wenn ich fernab jeder Stromversorgung mit dem Rucksack oder Packraft unterwegs bin. Mit einem knappen halben Kilo ist sie natürlich schon ein Klotz, gibt aber auch ordentlich Leistung ab. Drei verschiedene Lade-Szenarien habe ich genauer dokumentiert:
1.
- iPhone 5s (nimmt nach 150 Lade-Zyklen noch 1400 mAh auf) von 5% in 1,5 h vollständig aufgeladen
- leere 7,2 V Batterie meiner Lumix-Kamera (1860 mAh) in 4 Stunden vollständig aufgeladen
- iPad Air (nimmt nach 200 Zyklen noch 7500 mAh an) in 4 Stunden vollständig geladen
- 3,7 V Tikka-Stirnlampe (1800 mAh) in 3 Stunden bis 94% geladen, dann war der Anker leer

2.
- obiges iPad Air einmal vollständig, einmal bis 80% geladen, dann war Schluss

3.
- iPhone 5s 7 Mal geladen
- Sony Z1 Expedia (3000 mAh) 1 Mal vollständig, einmal bis 50% geladen, dann versiegte der Anker

Insgesamt kann ich also die Kapazität bestätigen, die der Ein-Sterne Rezensent vom 12.12.2015 gemessen hat. Der Anker lädt Geräte bis zur Ladesumme von maximal 15000 mAh. Warum gebe ich trotzdem 4 Sterne und nicht nur einen? Den Vorwurf der Mogelpackung halte ich für vollkommen überzogen. Jeder der bemerkt hat, dass sich der Anker nicht nur beim eigenen Aufladen, sondern auch beim Laden von verschiedenen Geräten unvermeidlicherweise leicht erwärmt, muss wissen, dass nicht 268000 mAh zur Verfügung stehen können. Siehe auch den Energieerhaltungssatz - wahlweise auch die Illusion eines Perpetuum Mobile.
Einen Stern ziehe ich ab, weil die Steckverbindung des USB- Kabels schwergängig und zugleich etwas fragil wirkt. Dass einigen Käufern hier nach einiger Zeit wirklich was zerbrochen ist, überrascht mich nicht. Beim An- und Abstöpseln also Vorsicht! Außerdem ist das Missverhältnis zwischen Ladedaten und Ladewirklichkeit doch ein klein wenig groß. Aber momentan - siehe Titel, gibt es für 50 € einfach noch nicht mehr zu kaufen.
review image review image
11 Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 20. September 2013
Ich habe mir diese Power Bank zugelegt falls bei einem meiner elektronischen Geräte unerwartet der Akku leer gesaugt wird, ich aber (warum auch immer) auf dieses technische Gerät angewiesen bin.

Die Power Bank erfüllt ihren Zweck mehr als genug. Nur als Test habe ich den Akku vol aufgeladen und meine elektronischen Geräte testweise nur mit der Power Bank geladen.
Fazit des Tests: Google Nexus 7 (2013) 3G 2 x voll geladen, Blackberry 9900 2 x voll geladen, Samsung Note 2 1x voll geladen und ein wenig Restkapazität über gehabt.

Für meine Bedürfnisse, da ich oft auf Reisen bin, ist dieser Power Bank Akku optimal und gibt mir die Sicherheit, genug Akku-Reserven auch unterwegs zu haben.

Die Größe und das Gewicht sind sehr gut, die Bearbeitung und Haptik entsprechen meinen Erwatungen und sind auf hohem Niveau. Das ich versehentlich die Leuchtdiode einschalte, ist bisher nicht passiert.

Sehr gut ist auch, dass ich zwei Geräte gleichzeitig laden kann, wenn dies denn benötigt wird.

Ich kann den Anker Astro E4 sehr empfehlen.
22 Kommentare|159 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ich habe das Akkupack jetzt seit einer Woche und dabei an den verschiedensten Geräten getestet.
Bei voller Aufladung kann er im Notfall zwei Smartphones (Xperia Z) sowie einen Kindle Paperwhite komplett
laden und hat noch anständige Reserven auf Lager denn auch ein TomTom Navi ließ sich danach noch "wiederbefüllen".
Gerade beim Kindle war ich mir nicht sicher, da dieser schon mal das eine oder andere Ladekabel im Vorfeld
abgelehnt hat. Mit den beiliegenden Adaptern stellt das Aufladen jedoch kein Problem dar.
Mit ca. 325 Gramm ist das Akkupack zwar nicht das leichteste, aber dafür hat es enormes Potenzial.
Zum Schluss wollte ich es dann nochmal genau wissen und habe mal einen 7 Zoll Monitor drangehangen. Diesen benötige ich z.B. für Außenaufnahmen mit dem Kamerakran. Meist sind dort natürlich keine Stromquellen verfügbar und man ist gezwungen auf Akkus auszuweichen. Und was soll ich sagen, dass Powerpack hielt 2,5 mal länger als die mitgelieferten Akkus zum Monitor. Enorme Leistung!
Aus genannten Gründen kann ich dieses Teil vorbehaltlos jedem empfehlen.
Fünf Sterne!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2016
Meine Erfahrungen mit insbesonders kleinen Powerbars (Nennkapazität ~3000) waren gemischt, in der Regel war eine volle Nachladung nur knapp möglich, Ladestrom von ~1A hat zudem zu sehr langen Ladezeiten geführt, so das Gewichts- und Größenvorteil einer kleinen Powerbar sich m.E. in der Gesamtbetrachtung nicht auszahlen.

Daher meine Anforderungen an eine Powerbar:
- Handlich (auch in kleinen Taschen transportierbar, möglichst geringes Gewicht)
- Vernünfitge Kapazität (mehrfaches Vollladen)
- Vernünftiger Ladestrom (zum Laden insbesondere des Nexus 6), d.h. kurze Ladezeit unterwegs
- Akkustandsanzeige (zur Überprüfung)
- Vernünftige Nachladezeiten der Powerbar selber (das hängt im Wesentlichen vom verwendeten Netzteil ab)

Die Astro E5 von Anker hat mit 16000mAh und einem Gewicht von etwas mehr als 300g ist ein guter Kompromiss zwischen Kapazität und Gewicht. Die Bar ist verhältnismäßig kompakt und lässt sich gut verstauen. Die mitgelieferte Tasche ist wertig und bietet einen ordentlichen Schutz. Ein Laden der Powerbar (lt. Kapazitätsanzeige von <5% auf 100%) ist mit einem ordentlichen Netzteil (Ladestrom >1.5A) in ca. 9h möglich. Angenehm aufgefallen ist mir, dass die Powerbar dabei nicht nennenswert warm wird.

Das Laden des Nexus 6 (von ca. 5% auf 100%) ist in unter 2h abgeschlossen und damit ähnlich dem beim Nexus mitgelieferten Schnellladegerät (das erlaubt ein Nachladen von 5% auf 100% nach meiner Erfahrung in ca. 1,5h). Beim Ladevorgang mit der Powerbar erwärmen sich sowohl Nexus als auch Powerbar nicht nennenswert (ein Nachladen mit dem mitgelieferten Ladegerät führt zu einer merklichen Erhitzung des Nexus). Wegen der niedrigen Temperaturentwicklung ist auch ein nachladen im Rucksack oder der Tasche denkbar (Vorsicht: Bei Hitzeentwicklung besteht durchaus Brandgefahr!). MP3-Player und Tablet lassen sich ähnlich gut laden.
Die Ladestandsanzeige der Powerbar ist zweckmäßig und hell. Nettes Extra ist eine LED-Taschenlampe, die per Knopfdruck zusätzlich aktiviert werden kann.

Zusammenfassend: Die Powerbar erfüllt ihren Zweck sehr gut, Kapazität und Ladezeiten (sowohl die der Geräte als auch die der Powerbar) sind gut. Die Kapazitätsanzeige ist zweckmäßig und genau genug, die Taschenlampe ein nettes Extra. Einen Punkt ziehe ich wegen des Kabels ab, das ist sehr filigran, ein kürzeres, dafür etwas robusteres Kabel wäre meines Erachtens besser gewesen. Alles in allem aber eine klare Kaufempfehlung.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2016
Nachdem ich den Astro E5 erhalten habe, habe ich diesen voll aufgeladen. Ich teste seit dem die Ladetauglichkeit.
Bisher habe ich geladen (iphone 5s):
1 x von 45% auf 92%
1 x von 55% auf 95%
1x von 50 % auf 90%
1 x von 20% auf 91 %
Der Anker Akku hat 4 blaue Dioden, die den Ledezustand anzeigen.
Nach den oben beschriebenen Ladungen an einem iPhone 5s leuchten noch 3 Dioden, was therotisch 25% entladung bedeutet.
Das macht bisher einen sehr guten Eindruck.
Allerdings braucht der Anker Astro E 5 Akku ewigkeiten bis zu de noben beschriebenen Ladezuständen.
Die Ladung (von 20% auf 91 %) hat ca. 3 Stunden gedauert und nicht einmal 100 % erreicht.
Es wir auch nie 100% erreicht denn der Anker Astro E5 schaltet vorzeitig ab.
Für eine Aufladung über Nacht durchaus brauchbar. Wer eine schnell Ladungen benötigt, ist hier fehl am Platz.
Ich werde die restlichen Ladunggen hier ergänzen wenn der Test beendet ist.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2014
Ach ja, eigentlich ein nettes Gadget, doch was soll man sagen...

Kurze Einleitung:
Ich besitze ein Akkupack von CM3 (8800 mAh) tolles Teil, hat mich nie im Stich gelassen, Smartphones wurden immer super damit geladen. Da ich nun auch öfters mit dem Tablet unterwegs bin, soll dem ja auch nicht der Strom ausgehen. Also hab ich mich nach einem GRÖßEREN Akku umgesehen.

Was auffällt:
Der Akku ist wirklich Groß, größer als mein Z1Compact, größer als mein Galaxy S3, ein klein wenig schmaler,doch so dick wie beide Handys zusammen. Und mit 300 Gramm auch so schwer wie beide Handys zusammen.

Aussehen:
Klavierlackoptik, extrem anfällig für Fingerspuren, ansonsten eine gute Verarbeitung.

Zu anderen Rezensionen:
Das Problem mit dem LED Knopf ist (eigentlich) gut gelöst / behoben worden. Die LED geh nach etwas längerem drücken des Knopfes an, gleiches verfahren für das abschalten. Leider nicht die besagte Funktion: kurz drücken, gefolgt von langem drücken, somit kann ein langer druck in der Tasche die LED auch anschalten. Doch der Knopf ist nicht hervorstehend, man drückt ihn also unter die Flucht des Gehäuses. (Hier leider ein kleines Manko an meinem Model, der Knopf ist nicht ganz grade, er kippt ein wenig zur Seite (Ist aber fest und wackelt nicht).

Lieferungszustand:
Der Akku würde (geschätzt durch die 4 Kontrolllampen) mit über 75% Ladung bei mir an, alle Kontrolllampen waren beim ersten Gebrauch an. Die erste ging recht schnell aus, beim ersten Laden meines Smartphones.
Das ist auch gut so, denn die richtige Lagerung und der Transport von LI-IO Akkus (geschätzt ist diese verbreitete Art von Zellen verbaut, genaue Angaben habe ich aber nicht gefunden) ist 20-80%. unter 20 und über 80 Prozent sollten diese nicht gelagert werden, sie verlieren dadurch an Kapazität und Lebensdauer.

Zu dem Problem:
Tja, so schön jetzt auch alles bis hierher klingen mag, größtes Manko und auch der Grund für die schlechte Bewertung ist die Inkompatibilität mit meinen Tablets. Die Tatsache das Anker bei diesen Akkus mit "High capacity power for phones and tablets at a great value." wirbt, erlaubt mir auch dies als Hauptaugenmerk zu bewerten. Immerhin hab ich mir den Akku ja genau hierfür gekauft. Das Acer Tab läd langsam und mein Lenovo läd garnicht, schlimmer noch... es entsteht eine Dauervibration und muss danach Hardresetet werden, damit es wieder hochfährt.
Fragt sich nur warum? Mein Akkupack von CM3 hat mit beiden Tablets keine Probleme, sie laden Problemlos.
Das Hersteller Netzteil versorgt das Tablet mit 5.2 V bzw. 5.25V und jeweils 2 Ampere. Der Anker bietet 5V und bis zu 3 Ampere. Allgemein muss bei einem USB Ausgang die Spannung zwischen 4,65 V und 5,25 V liegen. Doch da es jetzt nicht die einzigen Tablets sind die jetzt mehr als 5 V benötigen und es bei dem einen funktioniert (wenn auch nur gemächlich) muss das Problem wo anders liegen. Ganz blöder Verdacht: Es ist die IQ Technologie welche Anker eingebaut hat, nach erneutem Test ist mir etwas aufgefallen: Das Lenovotablet fährt in den Lademodus, wenn man den Anker im richtigen Moment vom Tablet trennt... hahaha, leider ist dann nur keine Aufladung mehr möglich :)

Schade eigentlich, da hat Anker nur fast alles richtig gemacht.

Empfehlung:
Ja und Nein, wer das Glück hat dass bei ihm alle Geräte Tadellos geladen werden, liegt hier mit einem Leistungsstärken Akku zu einem fairen Preis gold richtig. Smartphones haben bei mir auch keinerlei Probleme verursacht. Wer aber ein Tablet laden möchte, sollte mit dem Pokern vertraut sein.

Rezension bezieht sich auf das gelieferte Produkt, nicht auf den Hersteller oder Lieferanten. Sollte hier ein späterer Kontakt zur Klärung eines Problems führen, kann es sein dass ich meine Rezension ändere, wenn eventuell das Problem bei einem Montagsgerät lag oder sich Produktbeschreibung und Problem dazu entscheiden dass es mein Fehler war.
0Kommentar|30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2015
Ein Wundergerät. Ich habe es am Primeday für knapp 40€ bekommen.
Verarbeitung Top und vor allem die Angegebene Leistung stimmt.
Ich habe den Akku soweit leer gemacht bis kein Gerät mehr geladen wurde.
Die LED hat noch einwandfrei geleuchtet obwohl der Akku kein Gerät mehr laden wollte.
Anschließend habe ich bei einem Komplettem Ladevorgang über ein USB Voltmeter die mah gemessen.
Summa Summarum: Angegebene Leistung wird erreicht! Top Preis! Top Service! Top Verarbeitung!
Der einzige Markell ist der MicroUSB Eingang, der Wackelt etwas. Aber das ist meckern auf hohem Niveau!
review image
0Kommentar|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2015
Habe mich aufgrund der vielen positiven Bewertungen für dieses Produkt entschieden und kann den vorherigen Aussagen nur zustimmen.
Da ich die powerbank noch nicht sooo lange habe, kann ich nichts über die allgemeine Kapazität sagen. Aber bis zur Hälfte ca. :
Ich war am Wochenende auf einem Festival, dafür hatte ich sie auch bestellt.
Mein Handy (sony xperia z3) habe ich damit zwei mal vollständig geladen, wobei immer noch zu ladebeginn ca. 30 Prozent akku vorhanden waren. Dabei war auch einmal zeitgleich noch ein weiteres Handy (irgendein HTC) angeschlossen zum laden, mit ca. 2 Prozent noch vorhandenem Akku.
Hatte nach diesen drei Geräten (immer voll geladen auf 100 prozent) noch 3 blaue Punkte leuchten.
Habe jetzt nochmal mein Handy Zuhause angeschlossen, es war nicht voll, da ging ein weiterer leuchtpunkt aus.
Vermutlich kann ich das z3 6-7 mal damit laden.
Die powerbank kann man aufgrund der langen ladedauer problemlos über Nacht laden lassen, sie schaltet sich dann automatisch aus.
Ob man die Taschenlampe an dem Ding unbedingt brauch, lass ich jetzt mal dahin gestellt :D
Das Gewicht ist natürlich schon echt spürbar, wenn man sie nur in der Handtasche rum tragen möchte, also dafür würde ich sie nicht empfehlen.
Ansonsten für Reisen, ins Auto usw. echt eine super powerbank, die ich euch nur empfehlen kann!

Habe zwar mit dem Shop keine Erfahrungen, habe aber eine Mail erhalten, dass wenn was ist, ich mich direkt mit denen in Verbindung setzen kann. Denke da kann man auch super mit denen sprechen und es würde keine Probleme geben, wenn was nicht funktioniert, schon bei Ankunft oder auch nach ner Zeit, bezüglich garantie.

Lieferung war auch sehr sehr schnell und das Produkt war echt gut/sicher verpackt.
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2016
Ich habe diesen Akku nun seid mehr als einem Jahr gekauft. 1 Jahr lang versah er seinen Dienst zur vollsten Zufriedenheit.
Eines Morgens jedoch begrüsste mich kein voll geladener Akku sondern die 3 obersten LEDs leuchteten (also 100, 75 und 50%). Die unterste war aus. Ich konnte weder mein Handy laden noch den Akku aufladen.
Nach ein paar Tagen herumdokterns rief ich den Support an und schilderte mein Problem. Priinzipiell wollte ich wissen ob man den Akku resetten kann, da ich davon ausging das die Elektronik aufgehängt hat.
Laut Anker sollte ich den Button 2x kurz und einmal lang (10 sec) drücken.
Dies brachte aber keine Änderung. Daraufhin schickte mir Anker einen Ersatzakku (der ist nur leider noch in Europa bei meinem Bruder in Gebrauch da ich erst im Herbst wieder in Europa bin.

Mit dem alten Akku beschäftigte ich mich aber weiterhin. Da ich ihn nicht öffnen konnte versuchte ich ihn zu entladen da ich die "Taschenlampe" einschlatete, das einzige was noch funktionierte. Und immer wieder mal hing ich ein Gerät zum aufladen an den Akku.
Nach ca. 2 Monaten begann er auf einmal mein Tablett zu laden, brach aber nach ca. 1 Stunde mit besagtem Fehler wieder ab. Allerdings konnte ich ihn nun am USB meines Rechners aufladen.

Und was soll ich sagen, er funktioniert jetzt wieder seid ca. 1 Woche. Ich beobachte weiter.
Dies als Anleitung falls noch jemand das Problem hat.

Also das Produkt ist Spitze und der Support ebenso.
Es ist selten geworden das der Support nicht rumnörgelt oder Ausflüchte sucht.
Nach AVM bin ich jetzt auch bei Anker Stammkunde
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 360 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)