oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
128/Schatten über Hollywood
 
Größeres Bild
 

128/Schatten über Hollywood

30. Juli 2010 | Format: MP3

EUR 5,59 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 7,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
3f12
Sony Entertainment Shop
Mehr von Sony finden Sie im Sony Entertainment Shop unterteilt nach Filmen, Games und Musik. Hier klicken.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
11:39
30
2
23:33
30
3
18:19
30
4
20:00
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 30. Juli 2010
  • Erscheinungstermin: 30. Juli 2010
  • Label: EUROPA Logo!
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:13:31
  • Genres:
  • ASIN: B0063AG01Y
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (35 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 8.563 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sandra Busch VINE-PRODUKTTESTER am 17. Januar 2010
Format: Audio CD
Eine weiße Gestalt, die sich vom Denkmal stürzt...na, das kennt man doch aus verschiedenen Gruselgeschichten. Da sind Geister oft weiße Frauen und bei Bedarf stürzen sie sich auch mal irgendwo herunter. Doch auch wenn das so nichts Neues ist, so hat mir Schatten über Hollywood trotzdem prima gefallen. Denn die nächtliche Szene an den berühmten Buchstaben und insbesondere der Schrei, können einem durchaus eine Gänsehaut bereiten. Ebenso Peters und Bobs Erlebnisse in dem verfallenen Hotel. So mag ich das bei den Dreien aus Rocky Beach: wenn nicht nur der Titel großspurig schauerlich tut, sondern auch die Story an sich ihre unheimlichen Momente hat.
Doch das ist es bei dieser Folge nicht alleine, denn auch das Rätsel mit dem Brief ist interessant und spannend, hier kann man gut mitknobeln und die Auflösung wird einen dann trotzdem überraschen.
Besonders gefallen hat mit Peters und Bobs "Alleingang", ganz ohne Justus, der entführt wurde. Irgendwie habe ich oft das Gefühl, die beiden stehen hinter ihrem Ersten zurück, obwohl sie ebenfalls ganz schön clever und mutig sind. Das beweisen sie in dieser Folge sehr eindrucksvoll.
Und zuletzt gibt es auch einige ganz witzige Szenen, zwar meist auf Kosten von Peter wegen seiner Angst vor Geistern, aber lustig ist es trotzdem.

Eine vergleichsweise kleine Sprechergarde leiht dieser Folge die notwendigen Stimmen. Wie gewöhnlich gibt es hier nichts, was groß zu bemängeln wäre. Einzig Gisela Trowe alias Casey Wye hat mir nicht so sehr gefallen, da sie ziemlich undeutlich und leise spricht, da muss man schon fein aufpassen um alles zu verstehen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
20 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von PopSpots am 18. Februar 2009
Format: Audio CD
Seit dem Comeback der Serie verschleppt man bei EUROPA die Schwächen bei der Adaption und Umsetzung der Buchvorlagen von Folge zu Folge. Wie zuletzt häufiger sind einzelne Sequenzen viel zu lang geraten. Besonders die Einführungen sollten dynamischer sein. Es entsteht der Eindruck, dass man inzwischen vor allem auf die populäre Drei-Mann-Show Rohrbeck, Fröhlich und Wawrczeck setzt. Die machen ihren Job zwar gut aber ihre Sprechanteile werden immer größer, während die ohnehin rar gesäten Nebencharaktere nur noch das aller Nötigste sprechen. Wiederkehrende Figuren werden seit einigen Episoden geflissentlich komplett ignoriert.

In sage und schreibe ca. 45 Minuten dieser Folge sind die ??? unter sich. In dieser Zeit wurden früher ganze Episoden mit einem dutzend Nebencharaktere abgewickelt. Inzwischen werden weite Teile der Handlung einfach von einem der drei nacherzählt und immer wieder werden dieselben Rätseltexte erörtert. Vor der Inszenierung etwas aufwändiger zu realisierenden Passagen, wie etwas Justus' Entführung, wird kapituliert. Gegenspieler und Verdächtige der ??? tauchen erst während der Auflösung auf und eklatante Lücken im zähen Plot werden noch hastig vor der Abschlussmusik mit umständlichen Erklärungen kaschiert. Entsprechend spannend ist die Dramaturgie dieser Folge.

Lustig ist in diesem Zusammenhang Bob Andrews bissiger Seitenhieb auf die aktuellen Leinwandabenteuer der ??? am Ende. Es solle doch bitte niemand auf die Idee kommen, aus einem ihrer Fälle ein Drehbuch zu machen. Stimmt, die Drehbücher für die Kinofilme sind noch lausiger als die Skripte für die EUROPA-Hörspiele. Ist nur die Frage, ob das der Maßstab sein sollte.
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Media-Mania am 14. März 2009
Format: Audio CD
"Schatten über Hollywood" ist aus der Feder von Astrid Vollenbruch und hat einige Höhen, aber auch Tiefen zu bieten. So beginnt das Abenteuer zwar ähnlich wie "Schwarze Madonna" direkt in einer Handlung (und bietet auch eine ansprechende Atmosphäre), aber der Grund für den Besuch des Schriftzuges ist für ein ???-Abenteuer doch sehr dürftig. Ein Denkmal mit seinen Initialen zu versauen ist für die bisherige charakteristische Entwicklung von Peter eher Gift als irgendwie nachvollziehbar. Passend dazu darf sich der Hörer auch von Justus erzählen lassen, dass dies strafbar ist - warum tut Peter sowas Blödes überhaupt und warum hält ihn niemand davon ab? Dies ist allerdings auch erst der Beginn von inhaltlichen Ungereimtheiten, welche beim Hören den Spaß trüben. Als Beispiel dient die Entführung von Justus, welche nicht ausgespielt, sondern nur kurz zusammengefasst wird und auch seine "Flucht" und das erste Treffen danach mit Bob und Peter verlaufen alles andere als logisch. Anstatt den ersten Detektiv auszufragen, fahren die drei ??? erstmal in Seelenruhe in ihre Zentrale. Sehr zweifelhaft. Auch die endgültige Auflösung und das Motiv der ganzen Inszenierung lassen einige Fragen offen.
Positiv ist allerdings (trotz der Auffälligkeiten) der interessante Storyverlauf, welcher neben Rätseln auch einiges an Spannung zu bieten hat. Leider werden die Rätseltexte überstrapaziert, dadurch entstehen im Verlauf des Abenteuers einige Längen. Dafür entschädigen aber einige schöne und unterhaltsame Szenen rund um die Auflösung der Rätsel, auch wenn das Ende und somit der Abschluss des Falls ein wenig fragwürdig ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?