Jetzt eintauschen
und EUR 1,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

1227 - Verschollen im Mittelalter [Taschenbuch]

Pete Smith
3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch --  
Audio CD, Audiobook --  

Kurzbeschreibung

16. November 2006
Seit zwei Jahren ist Levent, Schüler des Hochbegabten-Internats Burg Rosenstoltz, spurlos verschwunden. Bei ihren Nachforschungen entdecken seine Mitschüler Unglaubliches: Ihr Freund hat die Theorie von der Zeitreise in die Praxis umgesetzt und ist in das Jahr 1227 gereist, in dem auf Burg Rosenstoltz ein großes Ritterturnier abgehalten wurde. Um Levent zurückzuholen, folgen sie ihm auf seinem Weg ins Mittelalter. Und sie finden ihn im Kerker der Burg, wo er auf seine Hinrichtung als Ketzer wartet ...

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 256 Seiten
  • Verlag: FISCHER KJB; Auflage: 4 (16. November 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596806305
  • ISBN-13: 978-3596806300
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12,4 x 2,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 297.695 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Durch die wunderbar passende Stimme, die gut gelungenen Beschreibungen und den gesamten passenden Ablauf, macht das Hörbuch wirklich viel Freude. (...) Ein höchst gelungenes Hör-Vergnügen" (Das Schreibstübchen) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Pete Smith ist als Sohn einer Spanierin und eines Engländers im westfälischen Soest aufgewachsen. An der Universität Münster studierte er Germanistik, Philosophie und Publizistik. Er arbeitet als freier Schriftsteller und lebt in Frankfurt am Main.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen mau 6. August 2011
Von Da capo!
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
- eine gute Idee literarisch unzureichend umgesetzt.
- Figuren, Szenerie und Handlung bleiben farblos und klischeehaft gezeichnet, ohne tiefere Emotionen
- die Hälfte des Buches nimmt ein Ritterturnier ein - wobei das Kampfgeschehen sehr unbeholfen dargestellt wird
- nicht unlogisch, aber doch sehr unsinnig ist das Geschehen: - der geblendete Severin handelt in der Regel wie ein Sehender (er kann sogar mit dem Elektroschocker zielen, den er auch ohne Einweisung bedienen kann), die Nonne Clothilde hat im "Kloster Paradiese" (sic!) das nötige Equipment, um eine der Zeitreisenden mit blonder Langhaarperücke zur "Märchenfee" zu stylen und hat, nach eigenen Worten "noch Termine frei" (sic!).
- obwohl die Inquisition erst 1215 auf dem Laterankonzil eingesetzt worden ist, ist sie in diesem Mittelalterszenario 12 Jahre später bereits mit Inquisitoren allgegenwärtig.
usw, usw.
- Dass die Hauptpersonen allesamt Höchstbegabte sind, wird ebenfalls nur klischeehaft dargestellt: 3jähriger findet Fehler in Englisch-Lexikon, Hochbegabte wird von Eltern "abgeschoben", Kurse dauern höchstens 3 Monate, da dann alles gelernt ist.... Ihr Leben im Internat spielt keine Rolle. Aber sie trinken Absinth aus der Flasche bis zur Besinnungslosigkeit, rauchen und verwenden reichlich "Kraftausdrücke".
- "Wow" und "cool" werden von mittelalterlichen Menschen als "wauwau und kühl" eingedeutscht
- man spürt, dass der Autor seine Protagonisten und ihr Abenteuer wirklich vor Augen hat - aber leider kann er es nicht packend vermitteln.
- Unklar ist mir, für welche Altersgruppe das Buch sein soll - für jüngere Leser sind weder die Alkohol-Szenen noch "Dildos" oder "Wichsfinger" geeignet, älteren Lesern sind die Schwächen des Buches zu deutlich.

Fazit: Auf keinen Fall "lehrreich", sondern nur eine maue Erzählung voller banaler Mittelalter-Klischees.
Schade.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Einschlafhilfe für euer Kind gewünscht? 10. Dezember 2011
Von unica
Format:Audio CD
Kritik an der Geschichte kann man fällen, z.B. dass es etwas ungenau zu tatsächlichen Fakten ist oder, dass die Protagonisten "überkindliche" Fähigkeiten besitzen. Aber diese Kritik will ich gar nicht in den Vordergrund stellen, zumal es ein fiktiver Roman ist.

Was ich aber entsetzlich fand, nein besser: was mein Kind grausam fand: eine völlig emotionslose, langweilige Vorleserin! Mein Kind ist jedes Mal nach wenigen Minuten anhören eingeschlafen. Nach zwei Wochen hat das Kind dann aufgegeben, denn es war einfach nur Qual, solch einem HÖrbuch zuzuhören.

Wir haben schon viele Hörbücher gehört, aber sowas wirklich noch nicht, außer so Sachen vom Krabbeltisch für 1 Euro, die waren auch manchmal so schlecht gewesen!

Fazit:

Wenn euer Kind Einschlafprobleme hat - dann kauft das HÖrbuch sofort und ihr habt ruhige Abende.

Wenn ihr an interessanten Geschichten zum Anhören interessiert seid, dann sucht lieber weiter....
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Padme
Format:Audio CD
Ich dachte bei der Bestellung eher an so etwas wie die von Rufus Beck gelesenen ' oder die Narnia-Hörbücher. Mit verstellter Stimme und sehr plastisch. So ist es nicht, sondern wirklich und normal vorgelesen. Und dafür dann halt ziemlich lang(atmig). Man muss sich wirklich darauf einlassen. Ich glaube man ist inzwischen die vielen Sachthemen-CDs gewöhnt, die einem den Einstieg in ein Thema leichter machen. Dazu gehört diese CD wahrlich nicht. Für diejenigen, die man aber nicht erst überreden muss, sondern die von klein an Ritter toll fanden, alles mögliche wissen und mit 12 Jahren immer noch mehr wollen, genau für die ist es richtig. Ich gehe mal davon aus, dass mehr Jungs als Mädchen daran interessiert sind. Die Altersgrenze ist bestimmt wegen der komplexen Handlung gewählt und nicht weil die Handlung zu brutal ist. Bei uns wurde sie einmal komplett durchgehört, jeden Abend etwas, und ich gehe davon aus, dass vielleicht in einem Jahr einer meiner zwei Jungs vielleicht nochmal auf die Idee kommt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Abgehackt vorgelesen 27. Dezember 2011
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
Die Geschichte, die erzählt wird ist sehr spannend und für Kinder ab 12 Jahren gut geeignet. Leider ließt die Sprecherin die Geschichte abgehackt vor. Von der ersten Zeile an hat man das Gefühl der CD-Player ist defekt, ist aber tatsächlich die Sprecherin. Das ist aber das einzige negative, sonst ein tolles Hörbuch.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Geniestreich 9. April 2007
Von Basanti
Format:Taschenbuch
Am Anfang war das Buch etwas schleppend, vor allem, wenn man sich in der Rolle eines Superhochbegabten namens Nelson befindet, der mit seinen Lehrern auf dem Hochbegabteninternat Rosenstoltz, einer alten Burg,über die Realivitätstheorie und andere übel diskutiert. Doch davon sollte man sich nicht täuschen lassen, denn der gewitzte Junge erfährt schon bald von Levent, einem Jungen, der ihm wohl ziemlich ähnlich war, und nun verschwunden ist. Er hatte immer von Zeitreisen gesprochen und war felsenfest überzeugt, dass es möglich ist - genau wie Levent. Mit zwei lustigen Bekanntschaften - der ausgeflippten Judith und dem schlaksigen Luk - geht er dem Geheimnis auf die Spur und findet tatsächlich Levents Zeitmaschine. Doch nun beginnt ein Wettstreit mit der Zeit: Den abgesehen davon, dass sie aufpassen müssen, nicht aufzufallen in dieser fremden Welt, wartet Levent im Kerker neben einem alten mysteriösen Mann schon auf seine Hinrichtung....

Das Buch ist sehr spannend geschrieben, doch auch durchaus humorvoll und mir sind die Hauptpersonen (vor allem Luk, der oft zum Brüllen komisch ist) schnell ans Herz gewachsen. Und ganz nebenbei ist es auch noch ein Jugendbuch, der von den Problemen eines ganz normalen Hochbegabten erzählt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen 1227 - Verschollen im Mittelalter
Super schnelle Lieferung.
Meine Tochter braucht es für die Schule. Sie sagt, die ersten seiten sind schwer zu lesen - machen nicht unbedingt Lust aufs weiterlesen. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Tagen von Roger Boehme veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr anschaulich erzählt
Zeigt den Weg von entfernter Begeisterung zu einer denkbaren harten Realität...
. .. . .. . .. . .. . ..
Vor 18 Monaten von Susanne Baumann veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Geschichte auf für Kinder interessant
Die Abenteuer sind gut geschildert, der Hörer hat das Gefühl, selbst in die Geschichte einzutauchen und längst Vergangenes tatsächlich mit zu erleben.
Vor 22 Monaten von Katharina veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein Rettungseinsatz im Jahr 1227 - Einfach ein unterhaltsamer...
Ich hatte richtig Spaß daran diesen Abenteuerroman zu lesen.

In der Burg Rosenstoltz werden hochbegabte Kinder und Jugendliche untergebracht und unterrichtet und... Lesen Sie weiter...
Vor 23 Monaten von Robert Meyer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Semi
Ich habe das Hörbuch für meinen 12-jährigen Sohn gekauft. Er hörte kurz rein und konnte kaum mehr aufhören. Ganz toll!
Veröffentlicht am 12. Juli 2012 von Semi
3.0 von 5 Sternen Nette Idee aber keine überzeugenden Charaktere
Wie bei den meisten geschichtlichen Kinderbüchern geht es auch hier nicht ohne Zeitreise ins Mittelalter. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 3. Mai 2011 von Meggi liebt Bücher
4.0 von 5 Sternen Zeitreisen mit Madonna
Nelson, ein hochbegabter neuer Schüler des Internates Burg Rosenstoltz, sitzt recht gelangweilt im Unterricht. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 11. November 2008 von Bianca Wenzel
5.0 von 5 Sternen ABSOLUT EMPFEHLENSWERT UND SUPER SPANNEND !!!
Zuerst hab ich nur aus reiner Neugierde dieses Buch begonnen.

Doch dann hat es mich derart begeistert, dass ich es kaum aus der Hand nehmen konnte !!! Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 5. Februar 2008 von highlander
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar