• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
120, Rue de la Gare ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Gebrauchsspuren. Kleine Falte oder kleiner Knick auf der Vorderseite. Kleine Falte oder kleiner Knick auf der Rückseite. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,35 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 4 Bilder anzeigen

120, Rue de la Gare Gebundene Ausgabe – 1. März 2006

2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 18,00
EUR 18,00 EUR 14,24
45 neu ab EUR 18,00 1 gebraucht ab EUR 14,24

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

120, Rue de la Gare + Nestor Burma: Wie steht mir Tod + Nestor Burma: Die lange Nacht von Saint Germain des Prés
Preis für alle drei: EUR 58,80

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 190 Seiten
  • Verlag: Edition Moderne (1. März 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3037310006
  • ISBN-13: 978-3037310007
  • Größe und/oder Gewicht: 24,3 x 2 x 32,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 294.531 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

* 1946 in Valence. Studierte an den Schulen École des Beaux-Arts in Lyon und École des Arts Décoratifs in Paris. 1970 veröffentlichte er seine erste Comic-Geschichte in der Zeitschrift Pilote. Lebt und arbeitet heute in Paris.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Manfred Küper am 1. August 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Diese Rezension bezieht sich auf die nicht bebilderte Taschenbuchausgabe, die leider nicht mehr erhältlich ist (es wird Zeit für eine Neuauflage!!!) und damit keinen Platz für eine entsprechende Würdigung bietet.
120, rue de la Gare ist 1942 entstanden. Malet lässt den Krieg in diesem Jahr enden, Frankreich hat ihn verloren. Gott sei Dank lag er hier daneben. Überhaupt nicht daneben lag er mit der absolut fesselnden Story um Privatflic Nestor Burma. Das hat wohl auch die damalige Leserschaft so gesehen: der Krimi wurde ein voller Erfolg und die Geschichten um Nestor Burma zu einer Serie von Fällen ausgebaut, die in den verschiedenen Pariser Arrondissements angesiedelt sind.
Burma ist als Kriegsgefangener in Deutschland. Die letzten Worte eines im Lager sterbenden Mannes gelten ihm: "120, rue de la Gare". Als ihm kurz darauf auf dem Weg zurück nach Paris ein ehemaliger Mitarbeiter seines Detektivbüros begegnet und ihm, kurz bevor dieser erschossen wird, dieselbe Adresse nennt, nimmt Burma die Ermittlungen auf.
Mit Nestor Burma schuf Malet einen respektlosen, schnoddrigen, hochintelligenden und humorvollen Antihelden, der so wohltuend anders ist als der zur gleichen Zeit durch Paris wandelnde Maigret. Auch nach 70 Jahren wirkt die Serie kein bischen angestaubt. Malet hat die gleiche verlegerische Achtung verdient wie Simenon. Mehr davon!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Ein Leser am 28. Oktober 2014
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Gute und nicht überzogene Kriminalgeschichte, schöne Zeichnungen vom besetzten Paris - sehr schön das alles! Die Geschichte enthält für einen Comic sehr Text, was aber dem Ausrollen des Kriminalfalls gut tut.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen