Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

12 Meter ohne Kopf [Blu-ray]


Preis: EUR 7,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
10 neu ab EUR 7,97 2 gebraucht ab EUR 5,66
Mehr Informationen zu Lovefilm
Testen Sie jetzt Prime Instant Video: Genießen Sie unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden. Sehen Sie Ihre Lieblingstitel werbefrei, unabhängig von bestimmten Sendezeiten und auf vielen kompatiblen Endgeräten wie dem Kindle Fire HD, XBox One, Xbox 360, PS3, PS4 oder iPad. Jetzt 30 Tage testen

Winterschnäppchen
Winterschnäppchen auf DVD und Blu-ray
Entdecken Sie bis zum 30. November über 9.000 reduzierte DVDs und Blu-rays. Zur Aktion

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

12 Meter ohne Kopf [Blu-ray] + Der rote Baron [Blu-ray]
Preis für beide: EUR 15,94

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Ronald Zehrfeld, Matthias Schweighöfer, Jana Pallaske, Franziska Wulf
  • Regisseur(e): Sven Taddicken
  • Format: Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby TrueHD 5.1)
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Warner Home Video - DVD
  • Erscheinungstermin: 27. August 2010
  • Produktionsjahr: 2009
  • Spieldauer: 102 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (17 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B002ZRQ1Q8
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 15.165 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Mit Zwölf Meter ohne Kopf präsentiert „Emma’s Glück“-Regisseur Sven Taddicken eine grandiose Variation der Legende über die beiden berühmten Piraten Klaus Störtebeker und Gödeke Michels. Im originalen Mittelalter-Look, aber mit zeitgenössischer Sprache, coolem Witz und untermalt von moderner Musik, schickt Taddicken seine beiden Hauptdarsteller Ronald Zehrfeld („Der Rote Kakadu“) und Matthias Schweighöfer („Keinohrhasen“) in ein fulminantes Piraten-Buddy-Movie.

Spaß, Chaos und Krawall gehörten bei den Piraten Klaus Störtebeker (Ronald Zehrfeld) und Gödeke Michels (Matthias Schweighöfer) lange Zeit zum guten Ton. Durch unzählige Beutezüge auf Nord- und Ostsee hat sich Störtebeker einen Ruf als Rebell und Revoluzzer gemacht und für seine treue Truppe von Seeräubern ist er eine lebende Legende.
Doch im ständigen Kampf mit den verhassten „Pfeffersäcken“ der Hanse haben sich die einst unbezwingbaren Freibeuter und ihre verwegene Mannschaft aufgerieben. Als Störtebeker bei einer Kaperschlacht schwer verletzt wird, beginnt sich der legendäre Pirat zu fragen, ob dieses Leben noch eine Zukunft hat. Als er sich dann noch in die hübsche und beherzte Bille (Franziska Wulf) verliebt, die ihn von einem ruhigen Leben an Land träumen lässt, stellt sich die Frage: Was nun Störtebeker? Guerilla oder Gemüsebauer? Streit mit Michels, dem flammenden Vollblut-Piraten, ist so unausweichlich. Erst der Fund einer geheimnisvollen Wunderwaffe hebt die Stimmung und schweißt die Freunde wieder zusammen – aber die Hanse hat auch aufgerüstet und die finale Schlacht naht…

12 Meter ohne Kopf
12 Meter ohne Kopf
12 Meter ohne Kopf
12 Meter ohne Kopf
12 Meter ohne Kopf
12 Meter ohne Kopf

VideoMarkt

Klaus Störtebecker und sein bester Freund Gödeke Michels genießen das Piratenleben mit Wein, Weib, Schlägern und Shopping in den von ihnen aufgebrachten Handelsschiffen der Hanse. Nachdem Störtebecker aber niedergestochen wird, verändert sich alles. Der Anführer mutiert zum Angsthasen, will mit der hübschen Bille sesshaft werden. Das treibt seinen Kumpel in die Depression, die Mannschaft in die Meuterei. Und doch gibt es ein großes Comeback, das die Hanse fast in die Knie und zu einer gefährlichen Reaktion zwingen wird. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

13 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Guido Meier TOP 1000 REZENSENT am 14. Oktober 2010
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Auch wenn man in diesem Film nach einer echten Storyline und richtiger Spannung suchen muss - unterhaltsam von Anfang bis Ende ist er auf jeden Fall. Was Ausstattung und Kostüme betrifft muss sich diese deutsche Produktion auch nicht vor Hollywoodfilmen verstecken. Sogar die wenigen Special Effects (in erster Linie animierte Stadtkulissen im Hintergrund) sehen top aus. Matthias Schweighöfer spielt hier alle anderen Darsteller glatt an die Wand (und ist übrigens auch einmal komplett nackt zu sehen für alle, die den zeigefreudigen Schweighöfer mal ganz blank sehen wollten) und so verkommt die eigentliche Hauptrolle Störtebeker eher zu einer Nebenfigur.

Ich habe mich jedenfalls gut unterhalten gefühlt und fand vor allem die Idee am Schluss sehr originell den sagenumwobenen Mythos Störtebeker als überwiegende Fiktion zu entlarven, die er selbst in die Welt gesetzt hat. Die fetzige Rockmusik und die flapsigen Sprüche ("Ne? Nä"), die es natürlich im 14ten Jahrhundert noch nicht gab, sollte man in einer modernen zeitgemäßen Verfilmung durchaus akzeptieren. Wem dies unrealistisch erscheint der soll sich vorstellen wie der Film sich anhören würde wenn man ihn in mittelalterlichem Plattdeutsch gedreht hätte. Bild und Ton der Blu-ray gehen voll in Ordnung. Ein sehr großer Teil des Films spielt in dunklen feuerbeleuchteten Räumen oder draußen bei gedämpften Abend- oder Nachtlicht. Diese schwierigen Bedingungen hat man durchweg gut in den Griff bekommen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M&M am 29. Januar 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ich bin total begeistert... Detlev Buck, Ferris MC, Achim Reichel und viele Darsteller, die man aus deutschen Produktionen kennt (ach ja: Matthias Schweighöfer auch noch). Genialer Soundtrack (bekannt waren mir u.a. The Clash, T.Rex, Johnny Cash meinte ich auch mal zu hören und last but not least Rantanplan). das Leben des Störtebekers ist ja sowieso interessant und wird hier erzählt mit einer gewissen Portion Selbstironie ohne dabei in Klamauk zu verfallen. Ansonsten geht es um Spaß, Anarchie, Kameradschaft, Männerfreundschaft, Loyalität und die Höhen und Tiefen eines Piratendaseins, durchaus auch vermischt mit historischen Fakten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: DVD
Jahrhunderte bevor die Piraten die Karibik unsicher gemacht haben, gab es in Norddeutschland Germanys Top Pirate Nr. 1: Klaus Störtebecker.

Nachdem er jedoch beinahe an einem Messerstich ins Herz krepiert wäre, wurde er geläutert. Er will sesshaft werden, Frau und Kinder haben, ein Gemüsebeet anlegen und nicht weiter die Meere durchpflügen, um die Hanse zu fi**ken.
Dumm nur, dass seiner Mannschaft just in diesem Moment eine chinesische Kanone in die Hände fällt mit reichlich Muniton, womit sich die Schiffe der Hanse im Handumdrehen plündern und versenken lassen.
Und so schmiedet Störtebeckers rechte Hand und sein bester Freund, Gödeke Michels (gespielt von Matze Schweighöfer), einen Plan, den geläuterten Störtebekcer (bespielt von Ronald Zehrfeld) wieder "zurück ins Boot" zu holen.

Soweit zum Inhalt. Erzählt wird das Ganze mit Rahmenhandlung in Form einer Rückblende, denn Störtebecker wird zum Galgen geführt.

Der Film ist nicht nur optisch perfekt gemacht (das "Making Off" ist absolut sehenswert), mit tollen Effekten, genialen Kulissen und Bauten, rockigem Soundtrack, sondern auch mit ausgefeilter Handlung, coolen Dialogen, guten Gags und einer sehenswerten Besetzung.

Allen voran brilliert Matthias Schweighöfer mit seiner Darstellung des brutalen Freibeuters. Nach so subtilen Rollen wie "Schiller" und "Reich-Ranicki" oder der humorvollen Darstellung des Jesus in "3faltig" hätte ich nicht für möglich gehalten, dass Schweighöfer den rücksichtslosen und saufenden und brüllenden Piraten so gut spielt.

Absolute Kaufempfehlung für all jene, die gute deutsche Komödien lieben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von St. Brylka am 30. Juli 2011
Format: DVD
Die Topbesetzung dieses Films macht ihn nicht nur sehenswert, sondern auch aus.
Die Geschichte ist die übliche. Nur das hier ein Co Kapitän zu sehen ist, der alter Ego von Klaus Störtebker.
Er sorgt dafür das Störtebeker nicht den Gang vor den Henker antritt um die Geschichte zu erzählen und auszuschmücken.
Toller Film, ein Genuss.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Unverferth am 8. Oktober 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
man besucht die insel rügen und die störtebeker spiele, dann ist man einfach nur hin und weg gerissen von der naturbühne mit seinen schauspielern.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hexlein am 21. Januar 2011
Format: DVD Verifizierter Kauf
ein Piratenfilm, der mal ohne viel Blut und Grausamkeit auskommt,gerade die moderne Musik und normale Sprache mit Witz, gefiel mir.
Auch wird eine romantische Seite eines Störtebeckers gezeigt und ein Ende dass, eventuell ja so stattgefunden hat.....
Die Häuser und sonstige Ausstattung waren passend historisch gewählt. Ein angenehmer Zeitvertreib.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von cindy Baginski am 29. August 2010
Format: DVD
Sch... auf die Hanse, ist das Motto von Klaus Störtebeker und seinen Mitstreitern, die 14.. mit ihren Raubzügen auf Nord- und Ostsee ganz Norddeutschland in Angst und Schrecken versetzen. Er ist sozusagen der Robin Hood der Meere.
Aber auch einer der berühmtesten Antihelden der deutschen Historie kommt in die Jahre oder besser gesagt in die Midlife Crisis. Auslöser ist, wie sollte es auch anders sein, eine Frau. Plötzlich beginnt der Berufspirat, gespielt von Ronald Zehrfeld, an seinem Lebenswandel zu zweifeln und beschließt seine Seemannskarriere endgültig zu beenden.
Auch sein engster Vertrauter, Gödeke Michel, gespielt von Matthias Schweighöfer, kann ihn nicht mehr zur Umkehr bewegen.
Doch dafür ist es mittlerweile eh zu spät.
Klaus Störtebeker, der mit seiner Vergangenheit als Pirat innerlich abgeschlossen hatte, wurde 14..in der Stadt Hamburg gefasst und zum Tod durch Köpfen verurteilt.

Im Film schlüpft Gödeke Michel in die Rolle seines besten Freundes und bewahrt ihn damit vor dem Tod.
Die Legende besagt, der Geköpfte sei noch an all seinen einstigen Kameraden vorbei geschritten bevor er leblos zu Boden fiel.

Mit viel Humor und moderner Sprache hat Regisseur, Sven Taddicken, den klassischen Literaturstoff zeitgerecht in seinem Film umgesetzt. Auch mit der Besetzung der beiden Hauptrollen und der Film Musik bewies er das richtige Gespür.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen