Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 11,90
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: audiovideostar_2
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

THX 1138 (Director's Cut) [2 DVDs] [Special Edition]


Preis: EUR 11,90 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager
Verkauf durch tvhits und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
12 neu ab EUR 8,99 17 gebraucht ab EUR 3,30 1 Sammlerstück(e) ab EUR 6,99

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

THX 1138 (Director's Cut) [2 DVDs] [Special Edition] + Soylent Green - Jahr 2022 ... die überleben wollen
Preis für beide: EUR 16,87

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Robert Duvall, Donald Pleasence, Maggie McOmie, Pedro Colley, Ian Wolfe
  • Komponist: Lalo Schifrin
  • Künstler: Dave Meyers, Francis Ford Coppola, George Lucas, Walter Murch, Albert Kihn
  • Format: Director's Cut, Dolby, PAL, Special Edition, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Spanisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Dänisch, Finnisch, Hebräisch, Isländisch, Norwegisch, Schwedisch, Kroatisch, Tschechisch, Griechisch, Polnisch, Ungarisch, Türkisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Warner Home Video - DVD
  • Erscheinungstermin: 17. September 2004
  • Produktionsjahr: 1969
  • Spieldauer: 85 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (46 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0002RRS24
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 16.213 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Produktbeschreibungen

Warner Home THX-1138 Director`s Cut (2 DVD`s), USK/FSK: 16+ VÃ--Datum: 16.09.04

Amazon.de

George Lucas’ Debüt als Spielfilmregisseur ist ein Film, den er als Student an der University of Southern California gedreht hatte. Unter den Fittichen von Produzent Francis Ford Coppola zeigt dieser Film eine düstere Vision einer Welt auf, in der die Technologie und nicht der Mensch den ultimativen Diktator darstellt. Effizienz steht über allen anderen Aspekten menschlichen Lebens – Menschen sind auf Codenamen reduziert, ihr Leben wird zum Wohle des Systems begrenzt, überwacht und manipuliert. THX 1138 zeigt beunruhigende Vorstellungen von Robert Duvall, Donald Pleasance und Maggie McOmie und versucht nicht zu erklären, wie es so weit kam, sondern der Film benutzt die Entfremdung seiner Charaktere, die erdrückenden Weiß-auf-Weiß-Bilder seiner sterilen Gesellschaft und die klaustrophobische, dröhnende Geräuschkulisse dazu, die Gefahren einer Welt zu zeigen, die sich auf seelenlose Technologie verlässt. Selbst wenn man sich den Film nicht mehrere Male anschauen wollen wird, verdient THX 1138 durchaus Aufmerksamkeit, denn dies ist einer der seltenen Filme, die Bilder und Klänge dazu benutzen, ihre düsteren Prophezeiungen kund zu tun, anstatt sich hauptsächlich auf Dialoge zu konzentrieren. --Bryan Reesman

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

53 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 14. März 2006
Format: DVD
Jetzt habe ich THX 1138 auch gesehen und bin geradezu verwundert darüber, dass dieser Film schon 1971 (!) von George Lucas (unter Mitarbeit von Fracis Ford Coppola) gedreht wurde. Wobei neuere Filme wie Zum Beispiel "Die Insel" das Thema im Vergleich nur ansatzweise streifen, so stellt THX 1138 eigendlich eine der wenigen gelungenen Dystopien dar. Selbige zeichnen sich dadurch aus, dass sich die Gesellschaft (im gegensatz zur Utopie) zum Schlechteren verändert hat und meist ein allmächtiger Staat mit Hilfe modernster, den Mensch erdrückender Technik das Leben seiner gleichgeschaltenen Bürger, welche jegliche Individualität verloren haben, bestimmt. Solche Zusatände finden sich auch bei THX 1138 und THX 1138 ist dabei nicht nur der Name des Films , sondern auch gleichzeitig der Name des "Hauptdarstellers". Dieser lebt in einer Gesellschaft, in der das Leben der Menschen sich ausschliesslich unterhalb der Erdoberfläche abspielt. In sterilen, farblosen Räumen müssen die Menschen - welche bis auf die Kleidung gleichgeschaltet wurden - ihre ihnen anvertraute Aufgabe erfüllen und so produktiv wie möglich zu sein. Abweichendes verhalten wird sofort bestraft und als auch THX 1138 Regelverstöße begeht, versucht er vor dem Staatsapperat zu fliehen. Der Film schafft es dabei gekonnt durch Settings, welche grösstenteils von gewaltigen Fabrik-Komplexen und eintönigen, geradezu strahlend weissen Wohnräumen dominiert werden, ein beklemmendes, ja geradezu erdrückendes Gefühl beim Zuschauer zu erzeugen. Zwischenmenschliche Beziehungen und Individualität wurden durch Produktivität und "Genormtheit" ersetzt.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
102 von 117 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von red duke am 14. August 2004
Format: DVD
THX 1138 ist eigentlich ein Remake, basierend auf dem Studienwerk eines bis dahin unbekannten Studenten der University of Southern California.
Dessen Werk trug den Titel THX 2238 4EB und wurde 1969 - dem Jahr der Mondlandung - als Studienarbeit gedreht.
Nach dem Studium beschloss der Jungfilmer, den Stoff mit einem bescheidenen Budget von 700.000 Dollar für die große Leinwand zu adaptieren.
Francis Ford Coppola war von dem Stoff beeindruckt und wählte ihn aus für die erste Produktion seiner American Zoetrope Filmgesellschaft.
Der Film wurde von der Kritik gelobt, fand jedoch kein großes Publikum. Zu hart war die Kritik, zu erdrückend und hoffnungslos die Zukunftsvision.
Im 25. Jahrhundert sind die Menschen gezwungen, sich unter der Erdoberfläche aufzuhalten, welche unbewohnbar ist. Um die Menschheit beherrschbar zu machen, werden die Bewohner unter ständigem Drogeneinsatz gehalten. Zu der Unterdrückung gehört auch die rigide Einschränkung der Sexualität, um gegenseitige Gefühle und Gruppenbildung zu unterbinden.
Schließlich durchbricht ein Mensch diese künstliche Lethargie, verweigert die Drogenrationen. THX1138 (Robert Duvall) verliebt sich und auch seine Freundin LUH3417 (Maggie McOmie) revoltiert.
George Lucas erster Film schöpft aus etlichen Vorlagen, neben Logans's Run (Flucht in das 23. Jahrhundert) und 1984 von George Orwell sind es vor allem die ebenfalls geklonten und mit Drogen dauermedikamentierten Personen Aldous Huxleys (Schöne neue Welt).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von skywalker_1974 am 14. Januar 2007
Format: DVD Verifizierter Kauf
Irgendwann in der Zukunft leben die Menschen in einer streng überachten unterirdischen Anlage, Emotionen und Geschlechtstrieb werden durch Medikamente unterdrückt. Eines Tages verzichten THX 1138 (Robert Duvall) und seine Mitbewohnerin LUH 3412 (Maggie McOmie) auf die Medikamente und zeugen ein Kind...

THX 1138 basiert auf einem Kurzfilm, den George Lucas während seiner Zeit als Student gedreht hat und gilt bei manchen Filmexperten sogar als das wirkliche Sci-Fi Meisterwerk von George Lucas. Ursprünglich wenig erfolgreich gewann der Film im Laufe der Jahre seine Fangemeinde. Einflüsse auf Filme wie "Gattaca", "Equilibrium" oder "Die Insel" sind deutlich zu erkennen. "THX 1138" zeigt ein steril sauberes, aber dennoch atmosphärisch düsteres Überwachsungsszenario. Wer stilistisch einen Film wie "Star Wars" erwartet, wird enttäuscht. Lucas setzte damals auf ruhige Bilder und sparsame Sets und Kostüme. Erst gegen Ende des Film gibt es einige rasant gefilmte und tontechnisch beeindruckende Szenen. Auch die Story rund um den Überwachungsstaat, verabreichte Drogen und unterdrückte sexuelle Empfindungen zeigt einen Film ganz anderer Art. "THX 1138" ist ein intelligenter und leider oft unterschätzter Film, der zu den besten des Genres gehört und neue Produktionen wie "Die Insel" weit hinter sich läßt.

Ein besonderes Lob verdient auch das Bonusmaterial. Die Dokumentationen werfen nicht nur einen Blick auf das Schaffen von George Lucas und die Entstehung des Films, sondern auch auf die Zustände in der damaligen Filmindustrie. Eine Doppel-DVD, die man haben sollte.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Sehr gute Dokumentation auf DVD 2 0 31.05.2010
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen