oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

111 Gründe, Apple zu lieben - Eine Verbeugung vor der coolsten Marke der Welt [Broschiert]

Frank Müller
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
Preis: EUR 9,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 7 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 31. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Kurzbeschreibung

1. August 2014
Als Apple 1976 mit einem Startkapital von nur 1.300 US-Dollar gegründet wurde, hätte sich wohl nicht einmal Steve Jobs träumen lassen, dass das Unternehmen einmal so groß und bekannt werden würde. Heute versuchen Kleinkinder, Zeitschriften wie ein iPad zu »bedienen«. Die ehemalige Computerklitsche hat sich zum weltweit bekannten Multimedia-Konzern ausgewachsen, der in den letzten Jahren immer wieder ganze Märkte revolutioniert, neu definiert oder sogar erst geschaffen hat. Der einstige Underdog ist inzwischen ein marktbeherrschender Player, der Liebe, Hass und angeblich sogar religiöse Gefühle hervorruft. Apple verkauft Rechner, Musicplayer, Smartphones, Tablets, Musik und Filme. Aber vor allem verkauft Apple ein Lebensgefühl. Es gibt Tausende von Gründen, Apple zu lieben - hier sind schon einmal 111. EINIGE GRÜNDE Weil Apple Geschmack hat. Weil Apple revolutionär ist. Weil Apple vs. den Rest der Welt immer wieder Spaß macht. Weil ein Apfel einfach liebenswerter ist als ein Androide. Weil Apple auch bei der Werbung Maßstäbe setzt. Weil Apple auch mal Fehler macht. Weil Apple mobiles Arbeiten für alle ermöglicht hat. Weil man sich bei Fragen an ein Genie wenden kann. Weil Apple ein ganz neues Einkaufserlebnis schafft. Weil Apple die Gerüchteküche anheizt. Weil Apple langweilige Präsentationen wieder sexy gemacht hat. Weil Apple nicht auf die Technik, sondern auf den Nutzen fokussiert. Weil Apple jetzt am Katzen-Smartphone arbeitet. Weil Apples iPhone mit dem richtigen Zubehör auch zur Selbstverteidigung taugt. Weil Apple Musikgeschmack beweist und Songs in die Charts bringt. Weil es für jedes Problem die passende App gibt. Weil Apple trotz Streit der größte Fan der Beatles ist. Weil Apple sich immer wieder neu erfindet.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s



Produktinformation

  • Broschiert: 288 Seiten
  • Verlag: Schwarzkopf & Schwarzkopf (1. August 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3862651045
  • ISBN-13: 978-3862651047
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12,4 x 2,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 14.510 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Frank Müller arbeitet seit seinem Magister-Abschluss in Germanistik und Sozialpsychologie als Werbetexter und Creative Director. Er lebt mit Frau und vier Töchtern im Vordertaunus, schreibt regelmäßig für das Technik-Blog neuerdings.com und ist auch bei Spiegel Online vertreten. Das Manuskript für dieses Buch tippte er auf iPhone und MacBook.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

FRANK MÜLLER arbeitet seit seinem Magister-Abschluss in Germanistik und Sozialpsychologie als Werbetexter und Creative Director. Er lebt mit Frau und vier Töchtern im Vordertaunus, schreibt regelmäßig für das Technik-Blog NEUERDINGS.COM und ist auch bei SPIEGEL ONLINE vertreten. Das Manuskript für dieses Buch tippte er auf iPhone und MacBook.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

"Bei jedem iTunes-Update dasselbe: Es öffnet sich ein Fenster mit dem Softwarelizenzvertrag, den man natürlich nicht liest. Schließlich will man ja direkt loslegen und alle neuen Features testen.
Vielleicht sollte man sich aber doch mal die Mühe machen, genauer hinzuschauen, denn es tauchen dort einige Bestimmungen auf, mit denen man wohl eher nicht rechnet: ' erklären Sie, dass Sie die Apple-Software nicht für Zwecke jeglicher Art verwenden werden, die nach US-amerikanischen Gesetzen verboten sind, einschließlich insbesondere Entwicklung, Planung, Fertigung und Produktion von Raketen, nuklearen, chemischen oder biologischen Waffen.' Aääh, wie bitte? Jetzt darf man als Superschurke beim Bau seiner raffinierten Massenvernichtungswaffe nicht einmal iTunes hören? Wie soll man denn eine ordentliche Nuklearrakete zusammenbasteln, wenn man nicht einmal seine böse Kreativität mit Easy Listening oder norwegischem Death Metal als Hintergrundmusik ankurbeln darf?" Frank Müller

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 1 Grund, diese Reihe zu lieben 28. Juli 2014
Von Fuchs Werner Dr #1 HALL OF FAME REZENSENT TOP 50 REZENSENT
Format:Broschiert
Es gibt selbstverständlich immer unzählige Gründe, seine Liebe zu verschenken. Daher ist die Zahl 111 ebenso zufällig wie die Reduktion auf einen einzigen Grund. Aber im ersten Fall raucht der Kopf, weil er suchen muss, im zweiten erhitzt er sich wegen dem Entscheidungsstress. Ich mag diese Reihe, weil sie die Autoren dazu zwingt, nach den unmöglichsten und teilweise sogar absurden Gründen zu suchen. Und weil sie mich an ein Schlüsselerlebnis erinnert, das mich offenbar nachhaltig prägte.

In der Agentur, mit der meine Lehr- und Wanderjahre als Werber begannen, durften die Kreativen maximal drei Aufträge pro Jahr ablehnen. Allerdings musste man mit dem Gang zum Chef mindestens 24 Stunden zuwarten und bei der Begründung seines Fluchtversuches ein Argument vortragen, das für die Annahme der Arbeit sprechen würde. Klingt banal und nach Positive Thinking, ist aber eine gute Übung.

Die Reihe „111 Gründe, xy zu lieben“ ist nicht für Leser gedacht, die an Objektivität, Neutralität und Wahrheiten glauben. Es sei denn, sie möchten damit eine masochistische Neigung bekräftigen. Für Microsoft-Jünger und Apple-Hasser ist Frank Müllers Liebeserklärung deshalb nicht geschrieben. Da ich zu den Anhängern von Steve Jobs und seiner Technik-Philosophie gehöre, las ich Müllers Verbeugung vor der coolsten Marke der Welt mit großem Genuss. Der wurde nur kurzfristig gestört, als ein bekennender Android-Fan Müllers Schandtat auf meinem Schreibtisch entdeckte und mich zum wiederholten Male bekehren wollte. Meine Standardantwort lautet in einem solchen Fall: „Zähle mir 111 Gründe für einen Konfessionswechsel auf.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar