Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 4,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 4 Bilder anzeigen

1001 Bücher Broschiert – 15. März 2013


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 29,95 EUR 26,50
4 neu ab EUR 29,95 1 gebraucht ab EUR 26,50
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 960 Seiten
  • Verlag: Edition Olms; Auflage: 5., aktual. Neuausgabe (15. März 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3283011605
  • ISBN-13: 978-3283011604
  • Größe und/oder Gewicht: 21 x 16,4 x 5,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 229.603 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Peter Boxall, der Hauptherausgeber, hat in Zusammenarbeit mit 157 (!) internationalen Rezensenten, das Mammutwerk federführend erstellt. Peter Boxall ist außerordentlicher Professor für englische Literatur an der University of Sussex (England). Er hat zahlreiche Studien zum Roman und zum Drama des 20. Jahrhunderts veröffentlicht, zuletzt erschien Don DeLillo: The Possibility of Fiction (2006).

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Manfred Orlick HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 29. April 2013
Format: Broschiert
In der beliebten 1001-Reihe der Edition Olms ist „1001 Bücher, die Sie lesen sollten, bevor das Leben vorbei ist“ sicher der erfolgreichste Band, denn er ist jetzt bereits in der 5., aktualisierten Auflage erschienen. Immerhin hält das umfangreiche Standard- und Nachschlagewerk viele Tipps und Anregungen für jeden Literaturfreund parat.

Ein Team von 157 (!) Schriftstellern, Literaturwissenschaftlern, Kritikern und Journalisten hat einen Querschnitt durch die Weltliteratur erstellt. Sie haben literarische Klassiker aufgenommen, aber auch vergessene Kostbarkeiten wiederentdeckt und die zeitgenössische Literatur nach dem Lesenswerten durchforstet.

Der chronologische Reigen spannt sich von der arabischen Sammlung „Tausendundeine Nacht“, die für den Titel dieses Nachschlagewerkes gewiss Pate stand, bis zu den Bestsellern des 21. Jahrhunderts (z.B. „Ian McEwan - Abbitte“ oder „Daniel Kehlmann - Die Vermessung der Welt“). Ob „Don Quijote“ von Cervantes, „Anna Karenina“ von Lew N. Tolstoi, „Ulysses“ von James Joyce, „Buddenbrooks“ von Thomas Mann oder „Die Blechtrommel" von Günter Grass - hier sind die Kostbarkeiten der Weltliteratur versammelt. Daneben gibt es selbst für einen Literaturfreund so manch vergessene Neuentdeckung.

Nach Ansicht der Autoren spiegelt die Auswahl die Prioritäten der heutigen Leser wider. Da mag mancher Kritiker dagegenhalten, dass Dickens, Zola oder Proust kaum noch zur Lektüre der „heutigen Leser“ gehören. Doch sie gehören zum Weltkulturerbe und sollten von der jungen Generation vielleicht wieder für sich entdeckt werden. Da das 20. Jahrhundert mit über 700 Seiten über zwei Drittel des Buches einnimmt, dominiert in der Auswahl die angloamerikanische Belletristik.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Benedictu TOP 1000 REZENSENT am 23. September 2013
Format: Broschiert
Denn:
• Jeder hat eine andere Buchliste.
• Die eigene Buchliste kann einem keiner mitteilen.

GEGENKONZEPTE
1. Bücher sind (nur) eine Option:
Manche Schriftsteller sagen, daß sie das Schreiben, daß sie alle ihre Bücher dem Leben abringen. Sie opfern Leben und Lebenszeit. Sie setzen das Leben geradezu aus, obwohl ihre biologische Uhr natürlich weiterläuft. Ist es mit dem Lesen nicht zumindest so ähnlich wie mit dem Schreiben? Wenn ja, dann ergäbe die Aufforderung irgendein Lesepensum zu absolvieren, bevor das Leben vorbei ist, überhaupt keinen Sinn. Aus der Perspektive des Lebens wäre sie sogar absurd ;-).
2. Ludwig Wittgenstein:
Der große deutsche Philosoph hat nicht viele verschiedene Bücher gelesen, sondern seine wenigen Lieblingsbücher immer wieder. Ein Gegenkonzept könnte also lauten: Dies sind die 30 Bücher, die man viele Male lesen sollte, lange (!) bevor das Leben zu Ende ist.

DIE REZENSENTEN
Die Rezensentenmannschaft wird am Anfang kurz vorgestellt. Zu einigen Initialen (wie z.B. S.F.=Seb Franklin, der Kurt Vonneguts Schlachthof 5 oder Der Kinderkreuzzug rezensiert hat), erfährt man leider nichts weiter außer dem vollen Namen.

QUALITÄT
Die Kurzrezensionen sind meist informativ und aussagekräftig, aber leider nicht immer zufriedenstellend. Die unnötig kurze Buchbesprechung z.B. von Michael Herrs An die Hölle verraten. Dispatches ist auch noch besonders schlecht. Sie stammt von A.L.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Maggy Gray am 27. April 2013
Format: Broschiert
Ich konnte es kaum abwarten, dieses Buch in der Hand zu halten - und als es endlich so weit war, konnte ich es kaum mehr aus der Hand legen.
Ein richtiger Wälzer, dessen wahnsinns Qualität und Aufmachung wirklich mehr als erfreuten, also, für DEN Preis ist dieses Nachschlagewerk einfach nur super! Auf knappen 960 Hochglanzseiten werden 1001 Bücher vorgestellt, die man lesen sollte, bevor das Leben vorbei ist; eingeteilt sind diese Bücher nach der Zeit ihrer Entstehung, was das Buch in vier Kapitel gliedert: Vor 1800, 19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert und 21. Jahrhundert. Abgerundet wird alles mit einem Index der Buchtitel und einem der Autoren.
Der Autor und der Herausgeber sagen schon gleich zu Anfang, dass diese Auswahl nur eine kleine darstellt und auch nicht die Romane, die in diesem Buch nicht behandelt werden, schlecht sind. Es sind einfach nur Anregungen für Literatur, die einem das Leben bereichern können, wenn man sie sich zu Gemüte führt.
Einige Rezensenten der vorherigen Auflagen haben bemängelt, dass dieses Werk sehr amerika- und großbritannienlastig ist, und dass die einzelnen Romane nur sehr kurz beschrieben werden, und dass überhaupt nur Romane beschrieben werden, also keine Biographien, Gedichte und Ähnliches. Dazu kann ich nur sagen: es gibt genug Werke von Schriftstellern, die nicht aus dem amerikanisch-englischen Raum stammen, und im Vorwort wird extra darauf hingewiesen, dass in diesem Schmöker v. a. Romane behandelt werden und keine Literatur im Allgemeinen. Vielleicht hätte es diesem Buch gut getan, schlecht macht es es aber auf keinen Fall! Und was die Beschreibung der Romane angeht: diese sind absolut ausreichen!
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden