Gebraucht kaufen
EUR 2,79
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

1000 Gründe in Deutschland zu reisen Broschiert – 12. Oktober 2007

10 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert, 12. Oktober 2007
"Bitte wiederholen"
EUR 10,01 EUR 0,29
1 neu ab EUR 10,01 11 gebraucht ab EUR 0,29

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Sprachlich perfekt gerüstet für die nächste Reise mit unseren Sprachkursen und Wörterbüchern. Hier klicken

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Broschiert: 800 Seiten
  • Verlag: Moewig; Auflage: 1 (12. Oktober 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3927801828
  • ISBN-13: 978-3927801820
  • Größe und/oder Gewicht: 13,2 x 3,2 x 20,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 697.669 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

24 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Manfred Dempf am 8. November 2007
Dieses Buch ist ein unspektakulär aufgemachter Reiseführer zu den unterschiedlichsten Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen in Deutschland. Genau das richtige um einen groben Überblick zu erhalten, wo man denn das nächste Wochenende oder den nächsten Urlaub hinfahren könnte.
Die Informationen zu den einzelnen Zielen sind kurz gehalten, in einem etwas flappsigen Stil. Aber zu jedem Tipp gibt's die passende Webseite sowie Telefonnummern und Adressen.
Wie gesagt, als erster Einstieg genau richtig. Mehr will der Autor ja auch nicht.
Einen kräftigen Sterne-Abzug gibt es allerdings für die völlig undurchsichtige Anordnung der Tipps. Sie sind nach Bundesländern sortiert, aber das war's dann auch mit der Ordnung. Da folgt z.B. auf fünf Reisetipps in München ein Hinweis zu Erding, dann geht's wieder mit München weiter. Oder es kommen ein paar Einträge zu Regensburg, dann zehn Seiten Schwaben und Bayerischer Wald und dann wieder Regensburg.
Da auch keine Karte mit den einzelnen Zielen abgedruckt ist, gestaltet sich das detaillierte Suchen etwas schwierig.
Lustig sind die wenigen (schwarz-weißen) Fotos. Die wurden offenbar rein nach Stichpunkten statt nach Inhalten verteilt, so nach dem Motto: "Hier geht's um einen Leuchtturm, also kommt hier ein Foto von 'nem Leuchtturm rein." Macht ja nichts, dass der abgebildete Turm ganz woanders steht als der besprochene. Die Krönung ist ein Foto von Schloss Neuschwanstein im Eintrag über Wanderwege um Garmisch-Partenkirchen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von R. Keilwerth am 3. August 2009
Beim Ersten Durchblättern ist mir aufgefallen:
Tipp 1 - Das Feuerwehrmuseum in Norderstedt
Tipp 746 - Das Feuerwehrmuseum in Norderstedt
jetzt frag ich mich: Wie viele Doubletten gibt es noch?
Außerdem: Ein bisschen Farbe hätte den Bildern
uns somit dem ganzen Buch gut getan.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von dottore0123 am 25. Februar 2008
Verifizierter Kauf
Eine nach Bundesländern geordnete, ansonsten aber konfuse Aufzählung rein kommerzieller Erlebnisangebote, denen man auf Schritt und Tritt anmerkt, dass sie von der Reiseveranstalterbranche ausschließlich für Touristen entwickelt wurden - von den hier dargestellten 1000 Gründen lohnt kaum einer eine weite Reise. Wen diese Dinge tatsächlich interessieren, der kann sich ebenso gut auf den Webseiten der örtlichen Tourismusverbände informieren.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Serenus Zeitblom TOP 100 REZENSENT am 12. Juni 2012
Gut, ich bekam es bei Oxfam für Kupfermünzen. Doch davon unabhängig hätte das Buch mehr aus sich machen können. Durchgelesen bzw. immer rascher überflogen habe ich es komplett.

"1000 Gründe, in Deutschland zu reisen" bietet 700 Seiten mit 1000 Textbrocken zu diversen Attraktionen, das können Festivals sein, Bauwerke, Natur, ... Die Vorstellung ist: eine launige Überschrift, doch danach auf mich standardisiert-locker wirkende Zeilen zu der jeweiligen Sehenswürdigkeit mit URLs (teils auch nur eine Telefonnummer). In Lübeck etwa hätte die Marienkirche schon auch ausdrücklich mit erwähnt werden können, ja müssen. Und dann fünf teils banale Punkte zu Sylt - die 1000 musste offenbar auf Biegen und Brechen erreicht werden. Gedoppelt wurden ferner mindestens Kölner Karneval, Schokoladenmuseum und Immenstädter Hochseilgarten. Auch wenn das Cover übrigens anderes suggeriert: da sind kaum Fotos im Buch, und sie sind schwarz-weiß in arg dubioser Druckqualität/Aussagekraft und in Passbildgröße. Zusätzliche Seiten bieten Inhaltsverzeichnisse, eine unnütz-ungenaue Karte und "Notizseiten".

Ich vermute, es war eher ein (Zu)-Schnell-etwas-zu-Deutschland-mit-1000-auf-dem-Titel als ein bewusstes Zielen aufs Moderne Antiquariat, doch dort wäre der natürliche Lebensraum dieses Buchs.
Warum dennoch drei Sterne? Weil das Buch als Anregungsliste für eine Deutschlandreise - sei sie kurz oder lang - doch auch nützlich sein kann. Weil man es durchblättern kann (sei die Ordnung noch so eigenwillig). Und ein paar Zufallstreffer auch winken könnten. Teils sind die örtlichen Fast-noch-Geheimtipps auch drin: ja, in Stuttgart muss es das Eiscafé Pinguin sein und dann dieser Ausblick. Global denken, auch einmal lokal kurzurlauben.

"Das sollten sie gesehen haben?" Kommt drauf an.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Michael am 16. Dezember 2011
Verifizierter Kauf
wobei knapp noch nicht einmal ein Minus ist, es ist völlig ausreichend, wie die einzelnen Titel/Tipps beschrieben werden. Will man mehr erfahren, hat man noch die entsprechende Web-Seite zur Verfügung, die mit in den Tipps angegeben werden.

"Geordnet", wenn man von Ordnung in diesem Buch schreiben kann, sind die Tipps nach Bundesland. Will man einen Tipp aus einer bestimmte Stadt, etwa Düsseldorf, so muss man erst unter NRW blättern, aber auch hier herrscht Unordnung. Tipps in Städte werden teilweise wild durcheinander geworfen, z.B. Köln. Obwohl Köln zusammenhängend abgehandelt wird, erscheint ein paar Seiten Später zwischen Bonn ein Tipp über Köln, dass man vom Rheinufer aus einen besonderen Blick auf diese Stadt hat. Es gibt viele solche Beispiele, so auch z.B. am Bodensee.
Für gezieltes Suchen ist dieses Buch nicht geeignet, aber wer damit leben kann, bekommt sehr viele und auch schöne Tipps an die Hand, was aber mit vielem Blättern und Suchen verbunden ist.
Das Inhaltsverzeichnis ist auch nicht aussagekräftig, das man hier gezielt suchen kann.

Das Buch ist im tristen schwarz/weiß gehalten, man darf keine Ansprüche an wirkungsvolle oder aussagekräftige Fotos stellen.

Die beschriebenen Tipps sind recht gut, leider tut die Unordnung dem Buch einen gewaltigen Abbruch. Hätte ich das Buch nicht so günstig für wenig Geld bei Amazon gebraucht bekommen, würde ich es zurück schicken.
Da aber so günstig gekauft, drei Sterne halte ich für angemessen, da ich das Buch nicht nur nach Ordnung bewerte, sondern nach den Tipps, die dort gegeben werden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen