1-Stern-Rezensionen


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-5 von 5 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 03.03.2010 10:48:30 GMT+01:00
turnstile67 meint:
Wer sich die Rezensenten der 1-Stern-Rezensionen näher anschaut, wird bemerken, dass diese sich hier nur aus einem Grund angemeldet haben: um den Film negativ zu bewerten. Nahezu sämtliche 1-Sterne-Rezensionen sind von Leuten abgegeben worden, die zuvor noch kein einziges Mal hier auf Amazon etwas rezensiert hatten.

Ich überlasse es euch, die entsprechenden Schlüsse zu ziehen ...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.03.2010 15:14:43 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 03.03.2010 15:49:59 GMT+01:00
Vigo meint:
*SPOILER ALARM*

Die meisten Leute, die den Film hier bewerten, haben irgendeine mehr oder wenige versteckte Agenda. Das merkt man alleine schon daran, dass mehr als die Hälfte der Negativrezensionen den Inhalt des Filmes vollkommen falsch wiedergeben, und eher eine inhaltliche Beschreibung des (bewusst hinters Licht führenden) Trailers wiedergeben.

Im Gegensatz zu vielen angeblich historisch korrekten Kriegsfilmen gibt Inglourious Basterds niemals auch nur im Ansatz vor, die wahre Geschichte des zweiten Weltkrieges zu erzählen. Der Film spielt bewusst mit dieser völlig banalen (und unerfüllbaren) Erwartungshaltung der Zuschauer und lenkt die Aufmerksamkeit stets auf seine eigene Stilisiertheit. Das sollte eigentlich jedem klar werden, der sich das Ende des Filmes genauer vor Auge führt: wir schauen einen Film, in dem sich die gesamte Nazi Führungsriege in einem Kino in Paris einen Action-Propagandafilm ansieht, und durch entflammbare Nitrofilmkopien einen grausamen Tod erleidet.

In dem Moment sollte eigentlich klar werden, was Quentin Tarantino eigentlich mit dem Film sagen will: Kino ist immer Propaganda, das Publikum möchte von der Gewalt der Bilder belogen werden. Genau wie die Nazi Führungsriege einen Film über die Heldentaten eines Deutschen Soldaten sehen will, so wollen "wir" (insbesondere das amerikanische Hollywood Publikum) einen Film über den Niedergang der Nazi Führungsriege sehen. Uns, als Publikum von Inglourious Basterds, wird hiermit der Spiegel vorgehalten. Ich meine: wieviele von den potentiellen Zuschauern sind auf den Trailer reingefallen, und sind in diesem Film gegangen mit der Erwartung, einen reinen Nazi-Slasher Actionfilm zu sehen?

Wichtig ist: obwohl fast jeder konditioniert ist, Brad Pitt und seiner Truppe zuzujubeln, so sind sie im Grunde genommen, was ihre Methoden betrifft, kaum bis gar nicht besser als die Nazis, die sie bekämpfen. Und ab da beginnt der Film, seine eigentliche Wahrheit zu entfalten. Wir Menschen sind von Gewalt fasziniert und sind leichter zu verführen, diese zu befürworten wenn uns die Präsentation und Agenda schmeckt. Völlig egal ob Deutscher, Franzose, Brite, Amerikaner, Nazi oder nicht-Nazi.

Mit Inglourious Basterds, und seiner völlig verzerrten Wiedergabe des zweiten Weltkrieges, gibt uns Tarantino die Chance, diese Verführung zu erkennen. Ganz im Gegensatz zu den meisten Hollywood Kriegsfilmen, die sich authentisch geben, aber im Grunde keinen deut mehr die Wahrheit wiedergeben Inglourious Basterds. Es sind alles Lügen, die uns nur schmackhaft gemacht werden müssen, um akzeptiert zu werden.

Dies ist im Groben der Gund, warum ich persönlich Inglourious Basterds für ein Meisterwerk halte. Es ist eines der Filme, die sich perfekt tarnen, und daher nur von ganz wenigen Leuten wirklich verstanden werden.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.03.2010 08:13:43 GMT+01:00
MadMike1961 meint:
Zitat Volker Wehrkamp-Lemke: "Nahezu sämtliche 1-Sterne-Rezensionen sind von Leuten abgegeben worden, die zuvor noch kein einziges Mal hier auf Amazon etwas rezensiert hatten."

Da sich wohl niemand die Mühe macht, dies bei über 100 Rezensionen zu überprüfen, habe ich mich auf die ersten 10 beschränkt; bei denen traf die o.a. Behauptung nur zweimal zu. Ich wage daher den Vorwurf der Manipulation zu bezweifeln.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.03.2010 11:57:21 GMT+02:00
Dodo meint:
@ Vigo
Danke. Gut gesagt. Eine sehr gute Interpretation.

@ MadMike 1961
Stimmt, so drastisch ist es hier sicher nicht (da gibt es bei anderen Produkten auffälligere "Pusher" oder "Niedermacher"). Aber was mir auffällt - an ein paar der negativen Rezis (ein paar!): dass die Verfasser den Film schon aufgrund seines von ihnen vermuteten Inhaltes (böse Deutsche/gute Amis - man sagt stets Amis, nicht Amerikaner) grundsätzlich ablehnen, wobei man dann an so mancher (an so mancher!) Rezi merken kann, dass der Verfasser den Film offensichtlich nicht einmal gesehen hat. So nach dem Motto: "So einen Schund sehe ich mir doch nicht an, habe aber dennoch MEINE Meinung dazu."

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.03.2010 11:10:53 GMT+02:00
Snorkel meint:
"Die meisten Leute, die den Film hier bewerten, haben irgendeine mehr oder wenige versteckte Agenda. Das merkt man alleine schon daran, dass mehr als die Hälfte der Negativrezensionen den Inhalt des Filmes vollkommen falsch wiedergeben, und eher eine inhaltliche Beschreibung des (bewusst hinters Licht führenden) Trailers wiedergeben."

Du hast meine 100% Zustimmung. Den Eindruck habe ich auch.

Dümmliche Deutsche? Coole Amerikaner? Muss mir alles entgangen sein. (Ironie) Ich sah nämlich einen hochintelligenten, aber gefühlstoten SS-Schergen (Walz), einen zunächst naiven, aber ritterlich höflichen jungen Soldaten, der sich am Ende vor der Verfilmung seiner eigenen angeblichen Heldentat ekelt, und einen stoischen älteren Soldaten, der sich auch bei Todesandrohung weigert, Informationen zu geben (das war im "wahren Leben" bestimmt nicht immer so.)
Ach, und das sind übrigens alles Deutsche.
Dann sah ich einen Haufen geschundener Kreaturen, die aus Hass und Rache für das, was ihnen selbst zugestoßen ist, einen halbmilitärischen, halb persönlichen Rachefeldzug gegen die Nazis führen und dabei selbst mächtig Verluste erleiden.
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


ARRAY(0xae1ec348)
 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  5
Beiträge insgesamt:  5
Erster Beitrag:  03.03.2010
Jüngster Beitrag:  29.03.2010

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.

Kundendiskussionen durchsuchen
Das Thema dieser Diskussion ist
Inglourious Basterds [DVD]
Inglourious Basterds [DVD] von Brad Pitt as Lt. Aldo Raine; Malan (DVD)
3.5 von 5 Sternen   (786)