Gilmore Girls 7 Staffeln 2003

Amazon Instant Video

Staffel 4
Auf Prime erhältlich
(56)
In HD erhältlichAuf Prime erhältlich

1. Überraschung! AGES_6_AND_OVER

Warp-Geschwindigkeit: Die Gilmore Girls absolvieren das Pensum von anderthalb Wochen innerhalb von drei Tagen, damit Rory an der Orientierungsveranstaltung der Yale-Uni teilnehmen kann. Doch Luke legt noch größeres Tempo vor: Im Sommer hat er auf einer Kreuzfahrt geheiratet - und die Scheidung ist bereits eingeleitet.

Darsteller:
Lauren Graham, Alexis Bledel
Laufzeit:
41 Minuten

Verfügbar in HD auf unterstützten Geräten

Überraschung!

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Staffel 4
Auf Prime erhältlich

Details zu diesem Titel

Genre Drama
Regisseur Amy Sherman
Darsteller Lauren Graham, Alexis Bledel
Nebendarsteller Melissa McCarthy, Scott Patterson, Keiko Agena, Yanic Truesdale, Liza Weil, Sean Gunn, Chris Eigeman, Kelly Bishop
Staffel-Jahr 2003
Studio Warner Bros
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Padberg auf 1. Juni 2006
Format: DVD
Lorelai und Rory kehren von ihrem Europa-Trip zurück, Sookie ist hochschwanger, Luke hat inzwischen geheiratet, die Vorbereitungen für Yale sind im vollen Gange, und und und!!! Es ist sicher nicht leicht alles was in dieser Staffel passiert in einer einzigen Rezension zu erläutern, aber eins ist sicher: wir werden wieder eine Menge lachen, weinen, nachdenken und vorallem hoffen! Gilmore Girls steht für Unterhaltung erster Klasse und unterscheidet sich im Vergleich zu den üblichen amerikanischen Sitcoms im Wortwitz und Niveau! Die deutsche Übersetzung gibt alles in allem das wieder, worüber auch im amerikanischen Fernsehen gelacht wird. An einigen Stellen jedoch wird es auf den deutschen "Standard" gebracht, weil dort über Sachen und Behauptungen gelacht wird die wir Europäer nichtmal annähernd verstehen würden. Trotzdem, nicht umsonst wurde diese Serie für die beste Synchronisation ausgezeichnet, auch wenn ich die Originalsprache bevorzuge.

Die Extras dürften wieder in dem Umfang vorhanden sein wie in den Boxen davor, zumal es bei der UK-Version auch so gekommen ist. Also erhalten wir wieder einige Einblicke in das private Leben der Stars sowie auch Einblicke in die Produktion.

Fünf Sterne!!!! - wer die ersten Staffeln gesehen bzw. sich zugelegt hat wird verstehen warum. Ich würde ja gerne mehr Sterne vergeben, aber leider hört die Skala bei fünf schon auf!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von G., Sandra auf 10. April 2007
Format: DVD
In der vierten Staffel beginnt Rory mit ihren Studium in Yale. Das aufregende Uni-Leben nimmt seinen Lauf und Rory ist erstmalig räumlich von ihrer Mutter und gleichzeitig besten Freundin Lorelai getrennt und steht auf eigenen Füßen. Lorelai ist in der vierten Staffel sehr damit beschäftigt ihr eigenens Hotel, das romantisch rustikale Dragonfly Inn, zu eröffnen und muss dabei so einige Schwierigkeiten bewältigen. Interessant ist auch die Annäherung zwischen Lorelai und Luke, dem Besitzer von Luke's Diner und langjähriger Freund Lorelais.

Der Charme der Serie hat keineswegs unter der Trennung von Mutter und Tochter gelitten. Im Gegenteil, die neue Situation sorgt für frischen Wind und es ist doch auch der Lauf der Dinge, dass die Kinder früher oder später das Elternhaus verlassen. Was hätte denn sonst passieren sollen nachdem Rory erfolgreich, als Jahresbeste, ihre Schulkarriere an der Privatschule Chilton abgeschlossen hat? Zuhause bei Mami bleiben wäre vermutlich eine äußerst unrealistische Lösung gewesen. Desweiteren ist zu bemerken, dass die vielen Nebenhandlungen der liebenswerten und etwas verrückten Bewohner Starshollows nach wie vor vorhanden sind.

Ich kann mit Überzeugung sagen, dass die vierte Staffel sehr gelungen ist und sie keinesfalls im DVD-Regal eines echten Gilmore Girls Fans fehlen darf!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von D. Model TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER auf 2. November 2010
Format: DVD
Mit der vierten Staffel der sympathischen Beziehungsserie GILMORE GIRLS erreicht die Serie ihren vorläufigen Höhepunkt. Ehemalige Liebschaften fügen sich allmählich wieder so zusammen, wie es sich gehört und Liebschaften, die die Zuschauer wohl schon immer herbeigesehnt haben, keimen endlich auf. Diese an den Wurzeln der Serie greifenden Ereignisse gipfeln in einem Staffelfinale, das es in solch mitreißender Natur bei den GILMORE GIRLS bislang noch nicht gab. Dabei ist zu Beginn doch alles so anders: Rory (Alexis Bledel) studiert ab sofort an der renommierten Yale-University und verlässt damit gleichzeitig das Haus ihrer Mutter Lorelai (Lauren Graham). Im Wohnheim vom Campus angekommen, trifft Rory auf eine Bekannte: Überraschung!
Viel Zeit zum Trübsalblasen über den Auszug ihrer Tochter bleibt Lorelai derweil nicht, weil sie vollends mit dem Aufbau ihres Hotels, dem "Dragonfly Inn", das sie mit Sookie (Melissa McCarthy) führen wird, beschäftigt ist. Zwischenzeitlich fällt Sookie aus, da sie ihren und Jacksons (Jackson Douglas) Sohn auf die Welt bringt. Währendessen stehen die Zeichen in Lorelais Elternhaus auf Sturm, Rorys alte Verflossene treten zum ungefähr selben Zeitpunkt in Rorys Leben zurück und Luke (Scott Patterson) gesteht sich nun endlich ein, welche Frau er seit langer Zeit liebt. Muss man da noch erwähnen, um wen es sich handelt? Jedenfalls bieten die GILMORE GIRLS wieder einmal viel Unterhaltung, spitzzüngige Dialoge (besonders im amerikanischen Originalton, unbedingt ausprobieren!) und eine gehörige Portion Romantik und Herzschmerz. Es stellt sich also noch längst keine Langeweile bei dem kultigen Mutter-Tochter-Duo ein.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
27 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Maret auf 14. Juli 2006
Format: DVD
So ziemlich jede langlebige Fernsehserie erlebt irgendwann ein Umbruchsjahr, d.h. eine Staffel, die von grundlegenden Veränderungen geprägt ist und mit einigen Problemen zu kämpfen hat. Bei den Gilmore Girls ist dies die 4. Staffel.

Durch Rorys Wechsel an die Elite-Universität Yale entsteht eine räumliche Trennung zwischen dem flotten Mutter-Tochter-Gespann, was die Grundstimmung der Serie sehr verändert. Die beliebten Mutter/Tochter-Szenen werden seltener und fehlen einem als Zuschauer doch manchmal sehr. Mit Yale wird zudem ein völlig neuer Background eingeführt, der zu Beginn dieser Staffel nicht wirklich optimal ausgenutzt wird. So sind die ersten Storys, die Rory an der Uni erlebt, wie ihr Kampf um ihren Lieblingslernplatz unter einem Baum, nur leidlich interessant. Auch Lorelais Beziehung mit dem Yuppie Jason begeistert nicht wirklich, da zwischen den beiden einfach das Knistern fehlt, das wir zwischen Lorelai und Luke beobachten können.

Erst gegen Ende, wenn bekannte Charaktere wieder auftauchen und unbeliebte Charaktere verschwinden, kommt die Staffel richtig in Schwung. Vor allem die langerwartete Annäherung zwischen Lorelai und Luke in den letzten Folgen dieser Staffel, verbessert den Gesamteindruck sehr.

Fazit: Die 4. Staffel ist bislang die schwächste Staffel der Serie "Gilmore Girls", steigert sich aber zum Ende hin und bietet dank ihres Humors und ihrer liebenswerten Hauptcharaktere immer noch mehr Unterhaltung als 90% des deutschen Fernsehprogramms.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen