Überman: Der Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 20 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Überman: Der Roman Gebundene Ausgabe – 14. November 2012


Alle 7 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 16,99
EUR 14,50 EUR 2,79
75 neu ab EUR 14,50 46 gebraucht ab EUR 2,79 1 Sammlerstück ab EUR 13,50

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Überman: Der Roman + Millionär: Der Roman + Resturlaub: Das Zweitbuch
Preis für alle drei: EUR 33,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
  • Verlag: FISCHER Scherz; Auflage: 1 (14. November 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 365100032X
  • ISBN-13: 978-3651000322
  • Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 14,4 x 2,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (388 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 15.624 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

"Vollidiot" - was für die meisten Menschen ein Schimpfwort ist, müsste in Tommy Jauds Ohren wie Musik klingen. Denn mit "Vollidiot" landete er 2004 seinen ersten Bestseller, dem weitere folgen sollten. Mit "Resturlaub", "Millionär" oder "Hummeldumm" vergrößerte er seine Fangemeinde stetig. Dass er schreiben kann und Witz hat, bewies Jaud, der 1970 in Schweinfurt geboren wurde und heute in Köln lebt, schon Ende der 1990er-Jahre. Damals arbeitete er als Headwriter der Sat.1-"Wochenshow" und Anfang der 2000er-Jahre war er Creative Producer von Anke Engelkes preisgekrönter Sendung "Ladykracher". Dann kam besagter "Vollidiot" und mit ihm der Durchbruch als Schriftsteller.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Tommy Jaud wurde in Schweinfurt geboren und arbeitete dort nach dem Abitur für genau zwei Tage bei McDonald’s (zuständig für Mc Rib). Er begann ein Germanistikstudium in Bamberg und moderierte bei Antenne Thüringen, zog dann nach Köln, wo er für die ›Wochenshow‹ arbeitete und als Creative Producer bei ›Ladykracher‹. 2004 schrieb Jaud seinen ersten Roman ›Vollidiot‹. Warum, weiß er bis heute nicht.
In den folgenden Jahren erschienen ›Resturlaub. Das Zweitbuch‹, die ›Vollidiot‹-Fortsetzung ›Millionär‹ und ›Hummeldumm‹. Tommy Jaud schrieb auch die Drehbücher zu den Komödien ›Vollidiot‹, ›Resturlaub‹ und ›Zwei Weihnachtsmänner‹. ›Überman. Der Roman‹ ist der dritte Teil seiner Simon-Peters-Reihe und wurde vom Autor selbst auch als Hörbuch eingelesen.
Derzeit lebt und schreibt Tommy Jaud als freier Autor vor allem in Köln.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Verwandte Medien


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

143 von 150 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von KorrekteCassis am 7. Januar 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Moin moin,
Zuerst einmal, ich habe alle Bücher von Tommy Jaud gelesen und war bisher immer zufrieden.
Hummeldumm fand ich schon ein klein wenig schwächer...aber grade den Ton und die Komik der Simon Peters Reihe fand ich immer sehr lustig!
"Millionär" war für mich eins der besten Bücher in der Kategorie Comedy, die ich gelesen habe. (und ich les viel!)

Von daher freute ich mich sehr auf eine Fortsetzung mit "Überman".

Die ersten Seiten klangen auch sehr vielversprechend. Vertraute Personen, ein gereizter Simon Peters.....doch dann schon wenige Seiten später driftet die ganze Komik und Story schon ins Absurde ab.
Tommy Jaud übertreibt in "Überman" maßlos und macht somit Simon Peters vom sympathischen A..... zum geisteskranken, idiotischen A......!
Es wird in der Tat sehr lästig dieses Buch zu Ende zu lesen, da Simon wie in Trance von einer sinnlosen Situation in die nächste stolpert um nur blödsinn von sich zu geben.
Ich habe weitergelesen weil ich mir erhoffte, das das Ende die schwache Story rechtfertigt bzw. erklärt.
Doch leider setze das schwache Ende dem ganzen noch die Krone auf und ich blieb echt baff in meinem Lesesessel zurück.
Hab danach noch das Buch gedreht und gewendet aber: Es stand Tommy Jaud drauf!

Sorry, aber leider war es für mich wirklich so, trotz Fan von "Vollidiot" und "Millionär"!
Lesen Sie weiter... ›
13 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
43 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von SKYY am 9. Januar 2013
Format: Audio CD
Ich weiß nicht was bei diesem Buch schief gelaufen ist, bisher habe ich alle Tommy Jaud Bücher mit größter Hingabe gelesen/gehört und für mich ist Hummeldumm immer noch mein Lieblingshörbuch, aber Überman......ich dachte die ganze Zeit ich bin im falschen Film! Zwar ist es als Kenner seiner Vorbücher ab und an ganz amüsant auf einige Dinge aus den vorherigen Ausgaben anzuspielen, aber für jemanden der die Serie nicht kennt, muss dieses Buch ja der reinste Alptraum sein. Habe ich bei den alten Büchern noch stets herzhaft gelacht, ist diese Geschichte einfach nur maßlos übertrieben, schwachsinnig und vor allem das Ende eine Wahnsinns-Enttäuschung, da hat man irgendwie das Gefühl da wurde krampfhaft noch ein zusätzliches Ende dran getackert, aber im Stile eines Metzgers und nicht eines Chirurgen. Kurzum.....die Handlung ist kompletter Blödsinn und die Alltagskomik der anderen Bücher fehlt mir hier vollständig. Also ich kann jedem nur von diesem Buch/Hörbuch abraten :( Schade.....ich hoffe Tommy Jaud erholt sich von diesem Buch und findet zu alter Stärke, aber noch ein Buch auf dem Niveau und das wars......
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Investor am 21. Januar 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Ich habe alle Bücher von Tommy Jaud gelesen und auch gemocht. Insbesondere Hummeldumm überzeugte durch eine gute Story und witzigen Dialogen. Was bei dem neuen "Roman" Überman herausgekommen ist, ist gelinde gesagt eine Frechheit. Die Story ist schlecht und an den Haaren herbeigezogen. Man kann fast fühlen, wie der Autor versucht hat krampfhaft ein neues Buch zu schreiben. Herausgekommen ist eine Aneinanderkettung von vermeintlich lustigen Umschreibungen ohne Sinn und Verstand. Bitte nicht kaufen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Crazykrizz am 1. April 2013
Format: Audio CD
Ich habe die Geschichten "Vollidiot" und "Millionär" von Tommy Jaud sehr gerne gelesen und gehört. Gerade "Millionär" ist ein Geniestreich. Das Buch sprüht vor Witz und Sarkasmus und mit Christoph Maria Herbst wurde die Idealbesetzung als Vorleser gefunden.

Leider kann der Nachfolger dieser Reihe, "Überman", hier absolut nicht anknüpfen:

Wie auch die anderen Rezensenten hier schon geschrieben haben: Die Story ist leider komplett hahnebüchen. Mir kommt es so vor, als ob "Überman" ein Schnellschuß war oder hier das Buch schnell zuende geschrieben werden musste, obwohl die Story noch nicht ausgereift war. Genau das ist nämlich das Dilemma: Die Geschichte ist an viel zu vielen Stellen komplett unlogisch und wirkt wild zusammengeklaubt. Es passieren zu viele völlig unwahrscheinliche Zufälle, dies betrifft auch das Agieren der Charaktere.

Wenn man früher bei der Person Simon Peters des öfteren zwischen Verständnis und Kopfschütteln geschwankt hat, so war einem als Leser oder Zuhörer der Charakter doch immer irgendwie sympathisch. Dies hat Tommy Jaud mit dieser Forsetzung leider zerstört. Aus dem doch irgendwo noch bemitleidenswerten Trottel Simon Peters ist ein rücksichtsloser Krimineller geworden, der seine Freunde belügt, beklaut und auf's niederträchtigste hintergeht. Anschließend fragt er sich, wieso ihn alle hassen.

Letztendlich ist Tommy Jaud auch kein guter Vorleser. Er macht mitten im Satz Atempausen und bis auf Phil's Stimme haben alle anderen weder Flair noch Wiedererkennungswert. Die Stimme von Paula geht mir beim zuhören sogar mächtig auf die Nerven. Hier hätte Christoph Maria Herbst noch etwas wuppen können, wenn auch er die Unzulänglichkeiten der Story wahrscheinlich nicht kompensiert hätte.

Schade, wirklich schade. Ich hoffe das war ein einmaliger Ausrutscher.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden