EUR 9,99
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 20 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,55 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Überleben: Die wahre Geschichte des Flugzeugabsturzes in den Anden Taschenbuch – 10. August 2012


Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 4,18
49 neu ab EUR 9,99 5 gebraucht ab EUR 4,18

Wird oft zusammen gekauft

Überleben: Die wahre Geschichte des Flugzeugabsturzes in den Anden + 72 Tage in der Hölle: Wie ich den Absturz in den Anden überlebte + Als ich vom Himmel fiel: Wie mir der Dschungel mein Leben zurückgab
Preis für alle drei: EUR 29,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Produktinformation

  • Taschenbuch: 352 Seiten
  • Verlag: Riva (10. August 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3868832629
  • ISBN-13: 978-3868832624
  • Größe und/oder Gewicht: 13,4 x 3 x 21,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 38.313 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

PIERS PAUL READ ist einer der faszinierendsten britischen Schriftsteller und neben Überleben der Autor zahlreicher weiterer erfolgreicher Bücher, darunter Die Templer: Die Geschichte der Tempelritter, des geheimnisvollen Ordens der Kreuzzüge und The Mysogynist. Er schreibt und lebt in London.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
14
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 16 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jana Hiergeist am 24. Februar 2013
Format: Taschenbuch
Ich hatte im Fernsehen die Reportage über das Unglück gesehen und war schockiert, fasziniert, traurig und glücklich zugleich. Das gleiche passierte mir beim Lesen des Buches. Ich musste es einfach haben. Ich habe nie ein Buch gelesen, welches mich in so viele verschiedene Stimmungen versetzt hat. Ich habe gelacht und geweint, gestaunt und gebebt vor Spannung, obwohl ich den Ausgang der Geschichte bereits kannte. Gestern abend hab ich es beendet und habe heute das Gefühl, obwohl es natürlich auf gewisse Weise schrecklich ist, ich müsste das Buch gleich nochmal lesen. Werde mir wohl auch noch die persönliche Geschichte dazu von Nando Parrado kaufen. 5 STERNE - ein Bestseller-Thriller könnte nicht spannender sein!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von HEIDIZ TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 30. Dezember 2012
Format: Taschenbuch
Tatsachenberichte sind immer wieder interessant und spannend – und manchmal – so finde ich – besser als die Filme, die man davon macht ….

Heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, welches sich mit dem im Jahr 1972 geschehenen Unglücks beschäftigt.

Das Buch war und ist ein Bestseller. Ich möchte euch die 2. Ausgabe aus dem Riva Verlag vorstellen. Das englische Original kam im Jahr 1974 heraus. Das Buch wurde verfilmt.

Inhalt und Gliederung:
=================

Das Buch ist in 15 Kapitel gegliedert.

16 Menschen starben bei einem schrecklichen Absturz in den Anden. Die Verunglückten waren auf 3657 Meter in den Bergen in Eis und Schnee gefangen. Erst glaubten sie noch an eine Rettung, dann aber wurde klar, dass man die Suche nach ihnen aufgegeben hatte. Was tun, um nicht zu verhungern? … Drei der Überlebenden nehmen das eigentlich unmögliche Wagnis auf sich und versuchen den Abstieg, um Hilfe zu holen.

Was dazwischen passiert, und wie die Geschichte ausgeht, dass erzählt das Buch. Auf spannende Art und Weise, eindringlich, faszinierend, dicht in der Handlung und mit Gänsehautfeeling wäre es ein toller Thriller, wenn man nicht wüsste, dass das alles wahrhaft passiert war.

Kälte, Lawinen, Hunger, das menschliche Zusammenleben in Extremsituationen all das und viel mehr sind die Dinge, die neben der eigentlichen Katastrophe das Buch zu einem einerseits wahren menschlichen Drama machen, aber dem Leser auch zeigen, wie Menschen zusammenhalten und Extremsituationen meistern können.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von davidberle am 25. März 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
super empfehlenswertes Buch;
was für eine Tragik und doch wahr.
Es wird nichts beschönigt oder weggelassen. Die Ausführungen gehen sehr ins Detail.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "timoviehmann" am 25. September 2002
Format: Taschenbuch
ich habe selten ein buch gelesen, welches soviele verschiedene gefühlsregungen in mir hervorgerufen hat. und da es sich um eine wahre begebenheit handelte, verspürte ich, mehr noch als bei anderen büchern, den drang darüber nachzudenken. auch wenn man wohl letztenendes nicht nachvollziehen kann, wie groß die mühen für die überlebenden waren und wie schwer einige entscheidungen auf diesem berg gefallen sein müssen, so kann man es doch phasenweise zumindest erahnen.und über dem ganzen buch schwebt die frage:
"WAS HÄTTEST DU IN EINER SOLCHEN SITUATION GETAN ODER GEDACHT ?"
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "timoviehmann" am 25. September 2002
Format: Taschenbuch
ich habe selten ein buch gelesen, welches soviele verschiedene gefühlsregungen in mir hervorgerufen hat. und da es sich um eine wahre begebenheit handelte, verspürte ich, mehr noch als bei anderen büchern, den drang darüber nachzudenken. auch wenn man wohl letztenendes nicht nachvollziehen kann, wie groß die mühen für die überlebenden waren und wie schwer einige entscheidungen auf diesem berg gefallen sein müssen, so kann man es doch phasenweise zumindest erahnen.und über dem ganzen buch schwebt die frage:
"WAS HÄTTEST DU IN EINER SOLCHEN SITUATION GETAN ODER GEDACHT ?"
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian von Montfort HALL OF FAME REZENSENT am 6. Dezember 2007
Format: Taschenbuch
Die spannendsten Geschichten schreibt immer noch das Leben, und "das Wunder der Anden" ist ein Bericht der extremen Sorte. Am 13. Oktober 1972 stürzte eine Rugby-Mannschaft auf dem Weg von Uruguay nach Chile mitten in den Anden in einem einsamen Tal ab. Es war Spätwinter, die Temperaturen in diesen Höhen nachts bis zu 30 Grad unter Null. Von 45 Passagieren starben viele beim Absturz, weitere in den folgenden Wochen durch Lawinen, ihren Wunden, an Kälte, oder sie sind verhungert. 16 von ihnen haben mehr als zwei Monate in der Eishölle überlebt - weil sie ihre Freunde aßen. Die Rettung schließlich ist ein Abenteuer für sich.

Das Buch wurde unter dem gleichen Titel verfilmt, wozu ich allerdings nichts sagen kann. Es sind mehrere Nacherzählungen erschienen, doch die von Piers Paul Read ist die beste, da vollständig und realitätsnah. Er erzählt die Erlebnisse detailliert und doch kurzweilig genug nach, um durchgehend spannend zu bleiben. Immer wieder wird auf die physischen und seelischen Bedingungen beim Kannibalismus eingegangen, der in dieser Notsituation ausgereizt wurde. Beim Lesen hat mich mal wieder fasziniert, zu welchen Extremleistungen Menschen fähig sind.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen