Überfahrt mit Dame: Eine Salonerzählung und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 7,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Überfahrt mit Dame: Eine Salonerzählung Gebundene Ausgabe – 18. Februar 2013


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 49,00 EUR 9,00
1 neu ab EUR 49,00 1 gebraucht ab EUR 9,00
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 175 Seiten
  • Verlag: Aufbau Verlag; Auflage: 1 (18. Februar 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3351035292
  • ISBN-13: 978-3351035297
  • Größe und/oder Gewicht: 12,1 x 1,7 x 18,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 299.844 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

HENRY JAMES wurde 1843 in einer großbürgerlichen New Yorker Familie geboren. Sein Bruder war der einflußreiche Psychologe und Philosoph William James (1841-1910). Von seinem Vater als Weltbürger erzogen, pendelte Henry James viele Jahre zwischen Europa und den USA hin und her, bis er sich 1876 endgültig in England niederließ. 1915 wurde er britischer Staatsbürger. Er war befreundet mit so bedeutenden Literaten wie William Dean Howells, Iwan Turgenjew, Gustave Flaubert, Guy de Maupassant und Alphonse Daudet. Henry James gilt als der wichtigste Neuerer der Erzählkunst im Übergang zur Literatur des 20. Jahrhunderts und zur Moderne. Seine sprachlich vollkommenen Erzählwerke sind geprägt von seiner Vorliebe für die kultivierte aristokratische Lebensweise, die er in Amerika vermißte, und von einer gründlichen Analyse des Seelenlebens seiner Helden. Henry James starb 1916 in London. Neben Erzählungen wie „Daisy Miller“ (1879) begründeten seine Romane „Die Europäer“ (1878), „Washington Square“ (1881), „Bildnis einer Dame“ (1881), „Damen aus Boston“ (1886), „Die Prinzessin Casamassima“ (1886); „Die Flügel der Taube“ (1902) und „Die Gesandten“ (1903) seinen literarischen Weltruhm.

Alexander Pechmann, geb. 1968, Autor, Herausgeber und Übersetzer v. a. der englischen und amerikanischen Literatur des 19. Jahrhunderts; zahlreiche Publikationen, darunter: Herman Melville. Leben und Werk (2003); Mary Shelley. Leben und Werk (2006) sowie Übersetzungen, u.a.: Herman Melville: Die große Kunst, die Wahrheit zu sagen. Von Walen, Dichtern und anderen Herrlichkeiten (2005); Mary Shelley: Frankenstein. Die Urfassung (2206). Im Aufbau Verlag erschien 2007 "Die Bibliothek der verlorenen Bücher" und 2009 "Mark Twain: Sommerwogen. Eine Liebe in Briefen", die von der Kritik gefeierte deutsche Erstübersetzung der Twain'schen Liebesbriefe.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gospelsinger TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 20. Januar 2014
Format: Kindle Edition
Im viktorianischen Zeitalter ging das Reisen wesentlich langsamer vonstatten, mit dem Schiff war man zwischen Amerika und England recht lange unterwegs. Das gab einem genug Zeit, um Bekanntschaften zu beginnen und zu beenden, genug Zeit, über die anderen Passagiere zu klatschen. Wie in einer anderen, ganz eigenen Welt war man zwischen den Kontinenten unterwegs, in einer Art Blase, die von der gewohnten Umgebung – und somit auch von den gewohnten Konventionen – weit entfernt war.

So erging es auch dem Ich-Erzähler des Buches. Zusammen mit seiner alten Freundin, Mrs. Nettlepoint und deren Sohn Jasper macht er die Überfahrt. Mrs. Nettlepoint hat versprochen, sich um ein junges Mädchen zu kümmern, dass unterwegs zu ihrem Verlobten ist. Einem Verlobten, den es schon jahrelang nicht gesehen hat. Als sie öfter mit Jasper gesehen wird, fängt der Klatsch auf dem Schiff an. Und das hat Konsequenzen...

Henry James beschreibt die Frauenfeindlichkeit des viktorianischen Zeitalters mit dem ihm eigenen trockenen Humor und absolut lesenswert.

Im Buch ist außerdem die Geschichte „Die Reise nach Panama“ von Anthony Trollope abgedruckt, die Henry James inspiriert hat.
Daran sieht man sehr schön, wie unterschiedlich der gleiche Stoff behandelt, wie unterschiedlich die gleiche Grundstruktur mit Leben gefüllt werden kann.

Schön, dass diese Novelle von Henry James wieder aufgetaucht ist, und schön, dass der Aufbau-Verlag sie in einer so schönen Ausstattung herausgebracht hat.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von McGillycuddy am 4. Oktober 2013
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Wie schon die Aspern Schriften: die Novellen von Henry James sind ein wahres Vergnügen und lesen sich im Gegensatz zu den Romanen etwas flüssiger und kurzweiliger. Was besonders gefällt, sind die vielen unausgesprochenen Dinge, die immer mitschwingen und der Phantasie des Lesers besonderen Anreiz geben und uns die handelnden Personen ganz besonders vertraut machen. Um so anrührender und tragischer sind die finalen Schicksale. Auch in dieser Erzählung kommt es am Ende zu einem so plötzlich tragischem Schluß, dass es förmlich überrumpelt und betroffen macht. Und dann liest man die Geschichte noch in Gedanken weiter, weil, man fasst es nicht und man fragt sich wie im wirklichen Leben, wie konnte es dazu kommen, man war doch die ganze Zeit dabei? Das ist wahre Literatur, so muß sie sein.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Claudia am 2. September 2013
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Henry James wie er die welt sah, eine wunderbare studie bzw. Einblick in eine welt in der noch Alles mögluch schien und die frauen zarte wesen waren die zwischen teestunde und unmachten, stell dich ein mit dem anderen geschlecht Hatten bei denen stet s die anstandsdamen anwesend wahren!! Henry James schenkt einem eine andere fast vergessene welt!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden