EUR 6,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Über den Umgang mit Mensc... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Über den Umgang mit Menschen Gebundene Ausgabe – 1. September 2009

4.5 von 5 Sternen 58 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe, 1. September 2009
EUR 6,95
EUR 5,99 EUR 6,95
Pappbilderbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 6,00
47 neu ab EUR 5,99 5 gebraucht ab EUR 6,95 1 Sammlerstück ab EUR 99,20

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Über den Umgang mit Menschen
  • +
  • Der neue Taschen-Knigge. Gute Umgangsformen in jeder Lebenslage
  • +
  • Pocket Business Business-Etikette: Sicher auftreten und Fettnäpfchen vermeiden (Cornelsen Scriptor - Pocket Business)
Gesamtpreis: EUR 23,89
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation


Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Es bedarf auch der Achtung der kleinen Dinge des Lebens, die den alltäglichen Umgang der Menschen untereinander erleichtern, weil sie getragen sind von der Achtung des andern – und vielleicht auch von Vorsicht und Rücksichtnahme, wie sie Adolph Freiherr von Knigge empfiehlt.« Ulrich Wickert im Vorwort -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Rezension

Copyright: Aus Das Buch der 1000 Bücher (Harenberg Verlag)

Über den Umgang mit Menschen
OA 1788 Form Sachbuch Bereich Gesellschaft
Das bekannteste Werk von Adolph Freiherr Knigge hat seinen Namen sprichwörtlich gemacht und zum Synonym für »Anstandsliteratur« werden lassen. Im Gegensatz zu diesem fragwürdigen Ruf handelt es sich bei der Schrift um eine Lebensphilosophie zum Gebrauch für die unmittelbare gesellschaftliche Praxis. Es geht darin um den Umgang mit Menschen und nicht um den mit Messer und Gabel.
Entstehung: Knigge steht mit der Haltung seines Buches in der Tradition der Aufklärung. Er schreibt in der Einleitung, er habe an keinem Werk so lange gearbeitet wie an diesem. Er meint damit vor allem das Sammeln von Erfahrungen und Beobachtungen, die in das Werk Eingang gefunden haben und die Basis für seine Empfehlungen bilden. Schon früh war Knigge der Überzeugung, durch genaue Erforschung des Verhaltens der Menschen ließen sich Gesetzmäßigkeiten für den Umgang mit ihnen finden. Unter diesem Aspekt sind seine Gründung eines Freundschaftsordens 1775 und seine Arbeit für den Illuminatenorden ab 1780 zu sehen: Beide Vereinigungen sollten ein großes Netzwerk zur Menschenbeobachtung bilden.
Inhalt: Das ab der 3. Auflage (1790) in seine endgültige Form gebrachte Werk beginnt im ersten der drei Teile mit allgemeinen Bemerkungen und gibt daraufhin Ratschläge für den Umgang mit sich selbst; anschließend wird der Umgang mit Leuten »von verschiedenen Gemütsarten« erörtert. Im zweiten Teil behandelt Knigge die Familie, Nachbarn, Wirt und Gast, Lehrer und Schüler, das Reisen usw. Im dritten Teil betrachtet er den »Umgang mit den Großen der Erde, Fürsten, Vornehmen und Reichen«, mit Hofleuten, Geistlichen, Juristen, Ärzten usw. Dies alles wird unter der Maßgabe erörtert, wie der Bürger (im Rahmen der vom Adel beherrschten Gesellschaft) effektiv handeln kann, ohne dabei moralisch verwerflich zu sein.
Wirkung: Das lebendig geschriebene und lebensnahe, auf eigener und immer wieder herangezogener Erfahrung beruhende Buch erlebte schon zu Lebzeiten von Knigge fünf Auflagen, außerdem zahlreiche Nachdrucke und Übersetzungen in fremde Sprachen. Im 19. Jahrhundert blieb es viel gelesen, erfuhr jedoch »Aktualisierungen« und Modernisierungen in Form von Bearbeitungen und Ergänzungen. Ab 1818 wurde es durch den Prediger F. P. Wilmsen um einen vierten Teil erweitert, der »Etikette« lehrt und damit Tür und Tor öffnete für die »Knigges«, die heute als »Knigge für Manager«, »Öko-Knigge« oder »Möbel-Knigge« den Buchmarkt bevölkern und mit dem ursprünglichen Buch nichts zu tun haben. Seit den 1960er Jahren wird Knigge wieder als bedeutender Schriftsteller der Aufklärungsepoche wahrgenommen und sein Werk neu gelesen. W. F. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Wer, wie ich, dem heute verbreiteten Irrtum aufgesessen ist "der Knigge" handele davon, wie man sich zu Tisch zu benimmt, wie man z.B. bei welchem Gang welches Besteck nimmt, wird durch völlige Abwesenheit solcher Ratschläge vielleicht überrascht - vermissen wird man sie beim Lesen dieses Buches aber nicht.
Der Schlüssel zum tatsächlichen Inhalt verbirgt sich hinter dem weniger bekannten eigentlichen Titel des Buches: Über den Umgang mit Menschen.
Kaum einen Bereich der verschieden intensiven Kontakten, die die man haben kann, hat Knigge ausgelassen.
Nach wertvollen allgemeingültigen Bemerkungen, kommt bezeichnenderweise zunächst das Kapitel Über den Umgang mit sich selbst. Denn es ist "der Umgang mit unserer eigenen Person gewiß weder der unnützeste noch uninteressanteste."
Ohne zu kategorisieren berät er im folgenden im Verhalten zu Leuten mit verschiedenen Charakteren
und zwischen verschiedenen Parteien:
Unter Menschen mit verschiedenem Alter
Unter Eltern, Kinder und Blutsfreunden, Unter Eheleuten
Der Umgang mit und unter Verliebten, Frauen, Freunden.
Zwischen Diener und Herr, zu Nachbarn, Wirten, Wohltätern, den Großen der Erde, Fürsten Vornehme Reiche, "Geringere", Geheimbünde uvm.
Die Hinweise wie man mit Hofleuten und Geistlichen umzugehen sollte haben zwar ihre aktuelle Brisanz verloren sind aber nicht weniger, heute vielleicht so gar mehr, amüsant.
Die Tiere im übrigen vergißt Knigge, auch wenn der Titel anderes vermuten läßt, nicht im geringsten! Über den Umgang mit den selben ist ein eigene Kapitel gewidmet.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 105 von 108 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Der Knigge - wenn man dieses Wort hört, denkt man zunächst an Benimmregeln. Schuld an dieser Assoziation ist der Volksmund, der dem Bremer Freiherrn einen sprichwörtlichen Sittenwächter gemacht hat. Wie falsch dieses Bild ist, erkennt jeder sofort, der tatsächlich einmal in „den Knigge" hereinschaut. „Über den Umgang mit Menschen", wie das Buch in Wirklichkeit heißt, ist nämlich alles andere, als eine Sammlung längst veralteter und überflüssiger Verhaltensregeln. Es ist vielmehr ein ungeheuer menschlicher Lebensratgeber. Wie ein großer Bruder spricht der Freiherr zum Leser, also nicht autoritär oder von oben herab, sondern liebevoll und nur mit der Absicht, seinem Leser dieses komplizierte Leben ein wenig einsichtiger und leichter zu machen. Was schon einmal alle meine Vorurteile gegen dieses Buch weggeputzt hat, war das zweite Kapitel. Es ist nicht etwa überschrieben „Auf welcher Seite vom Teller die Gabel zu liegen hat", sondern: „Vom Umgang mit sich selbst". Und hier breitet Knigge aus, was der Mensch sich selbst schuldig ist. Daß für ihn dieses Thema das wichtigste ist, macht ihn Ungeheuer sympathisch. Es geht ihm nämlich nicht um die Aufrecherhaltung irgendwelcher Konventionen, sondern um die wirkliche Zufriedenheit der Menschen mit ihrem Leben. Was mir den Knigge dann endgültig lieb gewonnen hat, war das Kapitel „Wie man sich hüten könne, nicht verliebt zu werden" aus dem Abschnitt „Vom Umgang mit Frauenzimmern". Hier stellt er eigentlich nur fest, daß es keine Möglichkeit gibt, im Umgang mit - so Knigge - „vorzüglichen Frauenzimmern die Freiheit seines Herzens nicht einzubüßen".Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 61 von 66 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Von wegen dröge Etikette! Freiherr von Knigge erklärt nicht etwa mit erhobenem Zeigefinger den rechten Winkel des Bestecks auf dem Teller - wie man das gemeinhin erwartet. Das Original hat nichts mit all den billigen "Knigge"-Benimmbüchern, die heute auf dem Markt sind, gemein. Es ist die gesammmelte Lebensweisheit eines in vielen verschiedenen sozialen Kreisen erfahrenen, begabten Freidenkers mit scharfem Verstand.

Er erläutert die Eigenheiten und Fehler seiner selbst und seiner Mitmenschen - und gibt hilfreiche, sehr alltagstaugliche Tipps zum respektvollen, friedlichen und zielführenden Umgang miteinander. Interessant auch wie man sich immer selbst in den beschriebenen Situationen erkennt ;-)!

Wer hätte gedacht, dass Knigges Weg zur Moral und zum gutem Umgang mit Menschen mit zahlreiche Frauen- und Abenteurergeschichten begann?

Zwar wurde Knigge nicht besonders alt - aber ich habe selten weisere Worte gelesen als diese!
Kommentar 7 von 7 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch ist Menschen zu empfehlen, welche sich gedanklich den Wirrungen des Lebens stellen möchte. Der Autor hat es geschickt vermocht, wesentliche Bestandteile des menschlichen Zusammenlebens auf den Punkt zu formulieren und zu durchleuchten. Trotz der teils altertümlichen Sprache ist es sehr amüsant zu erleben, dass sich die menschlichen Verhaltensweisen in den letzten 200 Jahren anscheinend kaum verändert haben. Insbesondere die gedanklichen Vergleiche mit der eigenen Lebenssituation machen meine Meinung nach den Reiz des Buches aus.

Wer sich nicht auf die gedankliche Reise begeben will, eine simple Benimm-Fibel sucht oder Regeln für das Verhalten zu Tische, wird an diesem Buch wenig Freude haben. Alle anderen - sofort zugreifen...
Kommentar 28 von 31 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen