Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Über Gott und die Welt [Taschenbuch]

Walter Simonis
1.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Mehr erfahren


Produktinformation

  • Taschenbuch: 292 Seiten
  • Verlag: Patmos (2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3491703751
  • ISBN-13: 978-3491703759
  • Größe und/oder Gewicht: 20,2 x 13,2 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 1.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.539.571 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Walter Simonis, geboren 1940, ist Professor für Dogmatik und Dogmengeschichte an der Universität Würzburg. Zuletzt erschien von ihm bei Patmos "Auferstehung und ewiges Leben? Die wirkliche Entstehung des Osterglaubens" (2002).

In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1.0 von 5 Sternen
1.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Weder wissenschaftlich noch anregend 16. April 2005
Von Ein Kunde
Von einem Werk, das vorgibt, Schöpfungstheologie darzulegen, wird zumindest verlangt, dass es wissenschaftlich vorgeht. Es finden sich in dem fast 300 Seiten umfassenden Werk weder eine Bibliographie noch Fußnoten. Im Text selbst gibt es meist Verweise auf andere Werke des Autors (Eigenwerbung anstatt wissenschaftlicher Disput). Inhaltlich findet man in diesem Buch keine fundierte Schöpfungstheologie, vielmehr eine Art Selbstbiographie dessen, was der nach dem Umschlagtext "katholische" Theologe alles am Schöpfungsglauben nicht glaubt. Konkret glaubt er nicht an die Trinität, die Gottheit Christi, die Existenz von Engel, die Erbsünde, an eine wahre Entscheidungsfreiheit der Menschen, an eine wirklich persönliche Beziehung zu Gott usw. In dieser "Biographie des Unglaubens" wimmelt es dann nur so von polemischen Bemerkungen gegen die abgelehnten Lehren - also Bemerkungen, die verzerrend und unsachlich sind. Für einen Fortgang der Wissenschaft völlig wertlos! Ein Bespiel: ohne irgendeinen Beleg zu geben, behauptet er, das Zweite Vatikanische Konzil habe die Erbsünde abgeschafft. Jeder, der die Texte dieses Konzil kennt, weiß, dass das völliger Unsinn ist. So wird die Erbsünde gelehrt in folgenden Texten des Konzils: Lumen Gentium, 53; Gaudium et Spes, 13 f. Wer sich wirklich für Schöpfungstheologie interessiert, wird von diesem Werk enttäuscht sein.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar