Über Bord und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 8,86

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 1,50 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Über Bord auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Über Bord [Gebundene Ausgabe]

Ingrid Noll
2.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (42 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 21,90 kostenlose Lieferung Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 28. Oktober: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Gebundene Ausgabe EUR 21,90  
Broschiert EUR 10,90  
Audio CD, Audiobook EUR 24,90  
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe EUR 16,70 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

24. Juli 2012
Nonnenkloster nennen die Leute das Haus, in dem Amalia, Ellen und Hildegard wohnen. Ein idyllisches Zuhause – bis zu dem Tag, als es klingelt und ein Halbbruder vor der Tür steht. Man sticht gemeinsam in See, um sich näher kennenzulernen. Über Bord geht dabei so allerlei.

Hinweise und Aktionen

  • Besuchen Sie den Diogenes Shop und finden Sie dort weitere interessante Bestseller.


Wird oft zusammen gekauft

Über Bord + Hab und Gier + Ehrenwort
Preis für alle drei: EUR 54,70

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Hab und Gier EUR 21,90
  • Ehrenwort EUR 10,90

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 336 Seiten
  • Verlag: Diogenes; Auflage: 1 (24. Juli 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3257068328
  • ISBN-13: 978-3257068320
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12,2 x 2,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (42 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 103.146 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Ingrid Noll wurde 1935 in Shanghai geboren und studierte in Bonn Germanistik und Kunstgeschichte. Sie ist Mutter dreier erwachsener Kinder und vierfache Großmutter. Nachdem die Kinder das Haus verlassen hatten, begann sie Kriminalromane zu schreiben, die allesamt sofort zu Bestsellern wurden. ›Die Häupter meiner Lieben‹ wurde mit dem Glauser-Preis ausgezeichnet und, wie andere ihrer Romane, auch erfolgreich verfilmt.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Gebundene Ausgabe
„Nonnenkloster“ nennen die Leute im südhessischen Mörlenbach das Haus, in dem drei Generationen unter einem Dach leben. Da ist Hildegard, die alte verwitwete Großmutter, ihre Tochter Ellen, geschieden, und die mit dem von den beiden eher ungeliebten Uwe liierte Tochter Ellens namens Amalia.

Sie führen eine typische Frauenwirtschaft und wursteln sich so durch ihr Leben. Eines Tages aber steht ein fremder Mann vor der Tür und stellt sich als der Halbbruder von Ellen vor. Nach langem Hin und Her stellt sich diese Behauptung als wahr heraus. Doch sie bleibt nicht die einzige Unregelmäßigkeit im Stammbaum der Familie.

Nun, denkt der Leser nach den ersten Kapiteln, das könnte wieder ein schöner Plot werden und er fragt sich, ob Ingrid Noll wieder einen ihrer verdeckten Morde eingebaut hat. Doch dann wird die Geschichte zunehmend platter. Auch als Ellen und Amalia zusammen mit dem Halbbruder Gerd und dessen alkoholabhängiger Frau Ortrud auf eine von Gerd bezahlte Kreuzfahrt in See stechen, kommt kein Pep auf. Im Gegenteil. Es langweilt immer mehr. Ich habe das Buch eigentlich nur zu Ende gelesen, weil ich wissen wollte, wie die Geschichte ausgeht. Und auch dieses Ende war mehr als enttäuschend flach und nichtssagend.

Ein sehr schwaches Buch einer Autorin, die schon viel bessere Bücher geschrieben hat.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wunderbar bitterbösen Plot 16. August 2012
Von Silke Schröder, hallo-buch.de TOP 1000 REZENSENT
Format:Audio CD
Mit ihrem schwarzen Humor und viel böser Ironie ist Ingrid Noll eine der bekanntesten Krimi-Autorinnen Deutschlands geworden. In “Über Bord” geht es um die Hindernisse, die allzu oft den Dingen im Wege stehen, die wir eigentlich möchten. Da ist der Freund von Amalia, der die Frauenidylle in der “Nonnen-Villa” stört. Da sind all die Haustiere, die Ellen nicht um sich haben möchte und da ist Ortrud, die ihr den Weg zu ihrem vermeintlichen Traummann versperrt. Im wahren Leben wünscht man sich tragische Unfälle, im Roman gibt es ganz andere Möglichkeiten, um die Dinge selbst in die Hand zu nehmen. Zwar verliert sich Ingrid Noll in “Über Bord” manchmal ein wenig zu sehr in “Traumschiff”-Beschreibungen und hält mit ihrem eigentlichen Talent, dem Beschreiben von bösen Wünschen, ein wenig hinter dem Berg, aber natürlich gibt es auch hier einen wunderbar bitterbösen Plot, der über manche Länge hinwegtröstet. “Über Bord” wird perfekt von der Schauspielerin Uta Hallant gelesen, die allen Figuren viel Leben einhaucht und die Geschichte mit jeder Menge hintergründigem Witz vorträgt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
31 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Mehr erwartet von Frau Noll 9. August 2012
Von Cecilie VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe
Was hat Ingrid Noll für phantastische Krimis und Romane in der Vergangenheit geschrieben!
Scharfsinnig, excellent in der Wortwahl und spannend in der Umsetzung.
Man fieberte beim Lesen mit den Hauptakteuren der Handlung und wurde von Frau Noll immer handlungstechnisch überrascht.
Mit ihrem neuen Buch " Über Bord" überrascht Ingrid Noll erneut, doch diesmal im Negativen.
"Über Bord" ist eher ein Frauenroman, als ein Krimi, ohne große Spannung und mit vorhersahbarer Handlung.
Ellen, eine Verwaltungsangestellte, lebt mit Tochter Amalia im Haus ihrer Mutter Hildegard. Sie führt ein eher tristes Leben ohne große Abwechslungen. Eines Tages erscheint Gerd in dieser tristen Idylle, ein unehelicher Sohn von Ellens Vater. Die Familie nimmt ihn freudig auf und Gerd revanchiert sich, in dem er und seine Frau ORtrud, Ellen und Amalia zu einer Kreuzfahrt einladen! Einer der Akteure aber wird diese Reise nicht überleben!
Leider ist der Roman alles andere als spannend.
Der erste Teil berichtet von den familiären Verhältnissen, lernt die Akteure und deren kleinere und größere
Geheimnisse kennen. Der zweite Teil ebbt schlichtweg ins öde ab! Die Handlung ist belanglos und vorhersehbar.
Keine Spur vom schwarzen Humor der Ingrid Noll früherer Zeiten!
Eingefleischte Noll-Fans werden nicht auf ihre Kosten kommen!
Schade!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lesevergnügen pur 4. Januar 2013
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Ich kann mich den negativen Rezensionen absolut nicht anschließen. Der flüssig geschriebene Roman bereitet Lesevergnügen von der ersten bis zur letzten Seite. Erinnert ein wenig an "Ladylike", nicht übermässig spannend, vielleicht auch ein wenig vorhersehbar, aber die Geschichte verleitet immer zum weiterlesen und unterhält vorzüglich... Ich finde das Buch empfehlenswert.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
48 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ereignislos und unbeholfen 30. Juli 2012
Von Lady in Black TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe
Zum Inhalt (Achtung Spoiler):

Ellen und ihre Geschwister erfahren durch Zufall, dass sie noch einen Halbbruder haben, den ihr Vater außerehelich gezeugt hat. Besagter Halbbruder namens Gerd ist ein sympaghischer Mensch, der sich gut in die Familie einfügt. Leider ist er mit einer unsympathischen Alkoholikerin verheiratet. Gerd und seine Frau unternehmen eine Kreuzfahrt, zu der sie Ellen und ihre Tochter einladen. Auf der Kreuzfahrt kommen Gerd und Ellen sich näher, nur Gerds Frau Ortrud ist im Wege...

Aus diesen Vorgaben hätte Ingrid Noll eigentlich einen spannenden Krimi machen können. Hat leider nicht funktioniert. Ich habe selten ein Buch gelesen, das mich mehr genervt und auch gelangweilt hat.

Grund: Es werden unzählige Nebenhandlungen angerissen und nicht mehr weitergeführt. Die erwachsenen Geschwister bekommen von heute auf morgen einen bis dato unbekannten Halbbruder. Eigentlich ein Thema, das zu interessanten zwischenmenschlichen Dialogen / Konflikten / Beziehungen führen könnte, aber nein: Hier treffen sich alle zum Kaffeetrinken und die Handlung versandet sang- und klanglos im Nichts. Das Wichtigste, was Ingrid Noll an dieser Stelle betonen musste, ist, mit welchen Blumen die Mutter der Geschwister den Tisch schmückt und welchen Kuchen sie backen wird.

Auf der Seereise unternimmt Ellens Tochter Amalia einen Ausflug mit einer wesentlich älteren Showtruppe auf die Yacht eines russischen Ölmagnaten. Prima, hier könnte Spannung reinkommen - passiert aber nicht. Amalia kehrt einfach am nächsten Morgen zum Kreuzfahrtschiff zurück. Also hätte man sich diese belanglose Episode einfach sparen können.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Über Bord
nicht die Ingrid Noll, die man kennt. Eher eine Reisebeschreibung über andalusische Städte, aber trotz aller unbekannter Sanftheit, immer nochj sarkastisch.
Vor 4 Monaten von Ellen Zismer veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Unterhaltsamer Roman für zwischendurch
Drei Generationen, Mutter, Tochter, Enkelin, wohnen unter einem Dach. Alles verläuft in geregelten Bahnen bis auf einmal ein Halbbruder der Tochter auftaucht. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Gromperekaefer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Schwarz, schwärzer, am schwärzesten
Wieder ein typischer Ingrid Noll Roman. Dabei scheint am Anfang alles relativ harmlos. Eine Gartenliebhaberin, deren geschiedene Tochter und die lebensfrohe Enkelin. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von magsabina veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ingrid Noll ist immer für Überraschungen gut
Das Buch hat mir und meiner Frau sehr gut gefallen, wir haben fast alle Bücher von der Autorin gelesen, aber "Über Bord" war einfach noch ein Tick besser.
Vor 7 Monaten von Hans Apfel veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Klasse Urlaubslektüre
Kurzweilig, anschaulich, leicht lesbar. Genau das richtige für den Urlaub.
Ich habs mit auf eine Kreuzfahrt genommen und habe plötzlich lauter Leute gesehen, die... Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von GFausZ veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Großer Gott ...
... ist das wirklich "die Noll"? Was hat diese Frau für tolle, schwarzhumorige Geschichten geschrieben. Aber das ... Dreigroschenromanniveau. Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von Monika Schwirtz veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Gemeinsam in See stechen
Ingrid Noll- betrachtet man Ihr Foto auf der Buchrückseite, so strahlt einem förmlich der Schalk im Nacken an. Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Bücherwurm veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen sehr hausbacken
Dieser Roman von Ingrid Noll hat mich leider gar nicht überzeugt.

Alles wirkt sehr sehr hausbacken: die Sprache, die Handlung: Die doch sehr vorhersehbaren... Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Bücherfreundin veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Über Bord von Ingrid Noll
Dies ist der langweiligste Roman von Ingrid Noll. Habe mir viel von dem Buch versprochen, da ich bisher alle Bücher von I. Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von Sonnenblume59 veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Schwach, sehr schwach
Liebe Ingrid Noll, als ich sah, dass es einen neuen Roman von Ihnen gibt, griff ich sogleich zu und machte mich voller Vorfreude darüber her - endlich wieder ein neues Werk... Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von footloose veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar