EUR 17,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 12 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Österreichische Bäuerinnen kochen mit Gemüse. Die besten Rezepte aus allen neun Bundesländern Gebundene Ausgabe – 3. April 2008


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 3. April 2008
"Bitte wiederholen"
EUR 17,95
EUR 17,95 EUR 12,95
62 neu ab EUR 17,95 4 gebraucht ab EUR 12,95

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Österreichische Bäuerinnen kochen mit Gemüse. Die besten Rezepte aus allen neun Bundesländern + Österreich vegetarisch
Preis für beide: EUR 52,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 208 Seiten
  • Verlag: Löwenzahn Verlag; Auflage: 1., zahlreiche Farbfotos (3. April 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3706624141
  • ISBN-13: 978-3706624145
  • Größe und/oder Gewicht: 13,3 x 1,8 x 21,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 205.064 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Klappentext

Neun Bäuerinnen aus allen österreichischen Bundesländern haben aus ihren Rezeptsammlungen die besten Ideen für eine abwechslungsreiche und bodenständige Gemüseküche heraus gesucht: Suppen und Salate, Strudel, Eintöpfe und Aufläufe, Saucen und Beilagen, Kuchen und Gebäck aus heimischen Gemüsesorten. Sie präsentieren zahlreiche regionale Spezialitäten von Burgenländischer Krautsuppe über Tiroler Spinatknödel bis hin zu süßen Köstlichkeiten wie Kürbis-Mohn-Kuchen und Erdäpfelpalatschinken. Kochen und backen Sie nach den praktischen Anleitungen der österreichischen Bäuerinnen – diese köstlichen und dabei unkomplizierten Gemüserezepte werden Ihren Speiseplan bereichern!

- 230 Rezepte mit Geschmack - Regionale Spezialitäten aus allen 9 Bundesländern - Praktische Tipps für die vitaminreiche Küche


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Spatzl2605 VINE-PRODUKTTESTER am 11. August 2008
Österreichische Bäuerinnen kochen mit Gemüse. Die besten Rezepte aus allen neun Bundesländern
Gemüse..super als Beilage zu Fleisch,als Salat,Suppe,einfach vielseitig verwendbar oder hübsch verpackt in Teig..immer ein Genuss.
Die österreichischen Bäuerinnen stellen nun in diesem Buch ihre Lieblingsrezepte vor und daß Bäuerinnen gut kochen weiß man ja.
Margit Zachhalmel,Elisabeth Holzhacker,Ida Traupmann,Barbara Zenz,Johanna Sommeregger,Hildegard Posch und Brigitte Kühne ,Marianne Forsthuber und Gabriele Wild-Obermayr haben und dafür ihre besten Rezepte verraten.
Alleine dieses Bilder dazu laden doch gleich zum nachkochen ein.Nun ist eh Gemüsezeit und man hat Gemüse in Hülle und Fülle in eigenen Garten ,und hat man selbigen nicht bekommt man alles frisch auf dem Markt in fast jeder Stadt.Alle 9 Damen verarbeiten ausschließlich einheimisches Gemüse das man überall bekommt in dieses Jahreszeit
Die Damen haben echt ihr bestes gegeben in dieses Buch-nämlich ihre Rezepte,teils sicher schon von Generation zu Generation weitergegeben.
....Rezepte und Kochen kommen nie aus der Mode...
Egal ob Suppe,Salat,Rohkost,Vorspeise,Hauptspeise oder als Beilage,Gemüse ist sowas von variabel.
Oder Kürbis sowie Kartoffeln in nen Kuchen verpacken oder als Nachspeise,man kann vieles daraus machen,der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt..schmecken muß es.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Cleo13 am 2. März 2009
Das ist nun schon das dritte Kochbuch dieser "Bäuerinnen"-Reihe. Überzeugt haben mich alle - aber dieses finde ich am besten. Schon beim ersten Durchblättern ist mir das Wasser im Mund zusammengelaufen, und ich fand es schade, dass ich in der Regel nur am Wochenende koche - da dauert es so lang, bis ich alles ausprobieren kann.

Ich war erst etwas skeptisch: Ich bin keine Vegetarierin, esse aber sehr gern Gemüse. Häufig erwischt man, wenn man ein "Gemüse"-Kochbuch kauft, eines, das von Verfechtern der Vollwertkost geschrieben worden ist, und dessen Rezepte zum größten Teil aus unaussprechlichen Sprossen, selbstgeschrotetem Getreide und Tofu bestehen. Hier jedoch ist drin, was drauf steht: Gemüse. Ganz einfach. Heimisches Gemüse, das man in jedem Supermarkt bekommt, und das man allein oder als Fleisch-Beilage servieren kann. Die Rezepte sich leicht verständlich und bombensicher. Es sind sowohl sättigende Suppen vertreten (die für meinen Geschmack allerdings zahlenmäßig etwas zu viel Raum einnehmen) als auch ausgefallene Beilagen (hier kennt der Nicht-Profi ja fast nur Nudeln, Reis und Kartoffeln) und vegetarische Hauptspeisen. Interessant ist, dass einige Gerichte in verschiedenen Varianten Platz gefunden haben. Auch Aufstriche, Desserts und Kuchen vermisst man nicht. - Wer kennt schon Kuchen mit Spinat oder Kürbistorte? Mir persönlich haben's vor allem die diversen Strudel und Teigtaschen angetan. Die Auswahl ist hier wirklich grandios!

Zu bemängeln gibt's hier nicht viel: vielleicht, dass Bebilderung und Glossar etwas dürftig sind. Hieran könnte man bei zukünfigten Büchern noch arbeiten.

Momentan ist dieses Buch mein Lieblings-Kochbuch - und ich bin noch nicht mal ganz durch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von J. Fusseis am 17. Juni 2008
Dieses schmackhaft illustrierte Kochbuch bietet typische Gemüsegerichte aus jedem Bundesland von Österreich. Die Gerichte sind gut und verständlich beschrieben und enthalten am Ende wertvolle Tipps. Die Bäuerinnen werden auch selbst kurz vorgestellt und präsentieren dann ihre Gerichte, wobei über Suppen, Vor-, Haupt- und Nachspeisen, Beilagen, Kuchen, Aufstriche und Eingelegtes für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Neun Bäuerinnen aus Österreich stellen sich und die Küche ihres jeweiligen Bundeslandes in diesem Gemüsekochbuch vor. Wer statt raffinierter Rezepte oder Haute-Cuisine mal wieder richtig gute Hausmannskost essen möchte, sollte ruhig nach diesem Buch greifen. Zunächst stellen sich die Bäuerinnen kurz mit Bild vor und dann folgen ihre Gemüserezepte; besonders gut gefiel mir dabei übrigens die Aufnahme von Hildegard Posch und der Region Tirol, da man hierbei auch noch etwas von der tollen bergigen Landschaft sieht.

Auch für Nicht-Österreicher ist das Buch gut verständlich und am Ende des Buches findet man ein kleines Glossar für die wenigen nicht erläuterten Begriffe, wie z.B. Fisolen, Karfiol, Ronen und Melanzani. Wer Gemüsesuppen liebt, wird hier einige Rezepte finden, wobei sich manche, wie bei der Kürbissuppe, wiederholen. Aber Suppen wie Ronen-, Gurken-, Paprika-, Burgenländische Kraut- oder Bärlauchsuppe habe ich bisher noch nie ausprobiert und somit habe ich ein paar neue Ideen gefunden. Ganz zu Beginn ist auch ein Rezept für einen Strudelteig, sowie diverse Füllungen angegeben. Das klingt super, aber noch traue ich mich an einen selbstgemachten Strudelteig nicht ran, denn ich habe so einen Teig schon zu oft reißen gesehen. Aber lecker sehen die Rezepte aus.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen