»Sie haben es doch gut gemeint«: Depression und Familie und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 13,92

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 4,80 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von »Sie haben es doch gut gemeint«: Depression und Familie auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

»Sie haben es doch gut gemeint«: Depression und Familie [Gebundene Ausgabe]

Josef Giger-Bütler
4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (51 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 13,99  
Gebundene Ausgabe --  

Kurzbeschreibung

9. Juli 2012
Die Wurzeln der Depression liegen in der Kindheit. Hier werden die Verhaltensmuster vorbereitet, die sich später bei Erwachsenen hinter depressiven Zuständen verbergen. Sie waren Kinder, die sich ständig selbst überfordert haben. Kinder, die versucht haben, es allen Recht zu machen außer sich selbst. Verständlich, einfühlsam und weitgehend unter Verzicht auf fachpsychologische Begriffe wie vor ihm nur Alice Miller beschreibt Josef Giger-Bütler die Familienkonstellationen und Erziehungsstile, die krank machen. Von der Krankheit »Depression« hört und liest man heute fast täglich. Aber wann verbirgt sich hinter emotionalen und körperlichen Zuständen wie Lustlosigkeit, Interesselosigkeit, Niedergeschlagenheit, Antriebslosigkeit und Müdigkeit wirklich eine Depression? Der Schlüssel für die Beantwortung dieser Frage liegt für den Autor dieses Buches in der Kindheit und in der Familie. Hier werden die depressiven Verhaltensmuster geformt. Es handelt sich um Kinder, die sich ständig selbst überfordern, weil ihre Umgebung es von ihnen verlangt. Um Kinder, die versuchen, es allen Recht zu machen - außer sich selbst. Diese »Zurücknahme« von der Welt geht soweit, bis von ihrem Selbst nicht mehr viel übrig geblieben ist. Aber diese Kinder funktionieren nach außen hin. Und genau hier liegt das eigentlich Krankmachende an der Depression, der lebenslange Kampf gegen die Selbstaufgabe, der, wenn er verloren wird, zur Aufgabe des eigenen Lebens führen kann.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Für ein Jahr voller Glück: Jetzt jeden Monat einen Pampers-Jahresvorrat gewinnen. Zur Aktion



Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Das beste Buch zu diesem Thema seit Alice Miller!« report Hamburg »Ein unkomplizierter Lesestoff für alle, die das Thema Depression interessiert.« Kirche und Leben »Ein Buch, das klar strukturiert, sehr gut verständlich und einfühlsam das Krankheitsbild erklärt und Wege aus der Dunkelheit aufzeigt.« Neue Zürcher Zeitung

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Dr. Josef Giger-Bütler ist Psychotherapeut mit eigener Praxis in Luzern. Seit vielen Jahren ist er auf die Therapie und Heilung von Depressionen spezialisiert.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
76 von 76 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Depression - was, wie, warum und endlich weg davon 20. Oktober 2007
Format:Gebundene Ausgabe
Depression ist für Nichtbetroffene etwas unnahbares, undefinierbares und im Volksmund wird diese Bezeichnung oft für eine kurz andauernde "schlechte Stimmung" missbraucht. Dass hinter einer Depression und der daraus resultierenden getrübten Gemütslage noch weitaus mehr steckt begreift man erst, wenn man sich vor Augen führt, was Depression eigentlich ist. Mit "Sie haben es doch gut gemeint. Depression und Familie" bekommt man von Josef Giger-Bütler ein Werk in die Hand, die diese Fragen beantworten und den Vorhang lüften. Was man zu sehen bekommt, ist erschreckend und Augen-öffnend zugleich.

In angenehm lockerer und leicht verständlicher Schreibweise führt der Autor den Leser vor Augen, was eine Depression eigentlich ist, wie sie entsteht, sich auswirkt und wie sie geheilt werden kann:

+ Teil 1 Annähern an die Depression
+ Teil 2 Krank machende Bedingungen in der Kindheit
+ Teil 3 Die Grundlegung depressiven Verhaltens
+ Teil 4 Das erwachsene Depressive Verhalten
+ Teil 5 Erkennen und Verändern

Jeder Teil enthält zahlreiche einzelne Kapitel, in denen ausführlich und anschaulich an Fallbeispielen erläutert wird, worum es geht. Der Autor kommt dabei mit erstaunlich wenigen Fachbegriffen aus, sodass das Buch auch für Jedermann leicht verständlich ist. Es ist ein erfreulich abgerundetes Werk und lässt keine offenen Fragen oder Bereiche zurück. Es ist nicht zu umfangreich um erschlagend zu wirken aber auch nicht zu knapp um nur an der Oberfläche zu kratzen.

Wer sich schon immer mal ein Bild davon machen wollte, was genau Depression eigentlich ist oder sich sogar selber als depressiv vermutet, ist mit diesem Werk bestens beraten.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
115 von 117 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
Es wird einem in den Buchhandlungen eine grosse Auswahl an Bücher über die Depression angeboten, aber in keinem wurde ich fündig, wie sich diese Krankheit im wirklichen Leben manifestiert. Auch ich bin das Buch von Giger mit grossen Erwartungen angegangen... und diese wurden vollumfänglich erfüllt! Der Autor beschreibt das Erleben der Depression so nah, einfühlend und verständnisvoll wie ich es noch in keiner anderen Veröffentlichung gesehen habe. Der Leser/die Leserin wird durch die wohlwollende Art der Erläuterungen förmlich mitgerissen. Man leidet mit den Betroffenen mit und findet zunehmend Akzeptanz und Verständnis mit ihrem Problem und ihrer schlimmen Situation. Es ist ein höchst brisantes Gebiet, von dessen Erleben wohl die wenigsten Nichtbetroffenen Kenntnisse haben. Man findet in dem Buch nur sehr wenige Fachtermini, auch auf die Ausführungen von wissenschaftlichen Erklärungen und Theorien wurde absichtlich verzichtet. Was dem Leser/der Leserin geboten wird, ist eine eindrückliche Schilderung, wie und in welchem Ausmasse Depressive leiden, wie diese Depressionen überhaupt entstehen konnten und nicht zuletzt wie es letztendlich möglich ist, sie loszuwerden, um wieder ein befreiten Lebens führen zu können.
Es ist ein Buch, welches die Depression zeigt, wie sie von Betroffenen wahrgenommen wird und keines, das sich hinter komplizierten Ausführungen über fachtheoretische Ansätze dieser Krankheit versteckt. Meines Erachtens ist es bislang das menschennaheste und eindringlichste Werk über die Depression!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sie soll lieb sein 19. Dezember 2010
Von Goldrosi
Format:Gebundene Ausgabe
Endlich habe ich ein Buch gefunden, dass mir erklärt, warum ich anders bin als der Rest der Familie. Warum ich solange ich denken kann, die Eltern und Geschwister wie ein Schäferhund umkreist habe, der versucht, die Herde zusammen zu halten. Ich war, und bin, Spezialist im Aufspüren von Konflikten und im Schlichten von Streit, immer versucht Frieden und Harmonie herzustellen. Und die Anderen verliessen und verlassen sich auf mich.
Dieses Buch hat mir die Augen geöffnet, dass meine eigene Angst, die Familie könnte zerfallen und meine Sichterheit wäre dahin, der Motor ist. Endlich kann ich durchatmen und sagen, macht doch euren Zank alleine aus.
Ich verdanke diesem Buch nicht nur schmerzliche, sondern auch die befreiende Erkenntnis, dass ich anders bin und anders sein darf und für wen ich meine Fähigkeit des Einfühlungsvermögens einsetze, bestimme ich selbst.
Inzwischen bin ich dankbar für meinen Tiefgang und mein anders sein.
Ich empfehle dieses Buch Jedem, der an sich arbeiten will und bereit ist, den Schmerz der Kindheit auszuhalten.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
22 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein MUSS für jede/n Betroffene/n 29. September 2009
Von Wolfsfrau
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Als Betroffene habe ich wirklich schon sehr viele Bücher über Depressionen gelesen, aber noch keines, bei dem ich mich SO absolut verstanden gefühlt habe. Auf ca. jeder zweiten Seite habe ich das Buch sinken lassen und gedacht: "Endlich weiß jemand, wie ich mich fühle."!!! Und vor allem war ich fasziniert, dass jemand ausdrücken kann, was ich selber eigentliche nicht verstehe und noch weniger "erklären" kann. Sehr klar und anschaulich beschrieben, ohne überflüssige Fachbegriffe, die einen zusätzlich verwirren.Eine echte Entlastung, da ich endlich einen "offiziellen Beweis" habe, dass diese Gefühle "normal" sind, wenn man eben diese Krankheit hat.

Es geht immer wieder um das Thema Überforderung und Überforderungsmuster, die es, um aus der Depression herauszukommen, zu durchbrechen gilt. Ich habe auch das Nachfolgebuch "Endlich frei - Schritte aus der Depression" gelesen und muss sagen, dass es fast ausreicht, dieses zweite Buch zu lesen, da hier auch, sehr einfühlsam, aufgezeigt wird, wie man in dieses Muster hereinkam und, wie es, GAAANZ LAAAANGSAM!! und im EIGENEN Tempo gelingen kann, dieses Überforderungsmuster zu durchbrechen.... Aber auch dieses erste Buch zu lesen und zu besizten, lohnt sich, denn ich finde, es ist ein Buch, dass man wirklich auch IMMER WIEDER lesen sollte, damit man sich dieses eingebrannte Muster immer wieder klar macht, um es dann (hoffentlich) durchbrechen zu können.

Ein absolut geniales Buch, von dem ich auch glaube, dass es Angehörigen helfen kann, einen Depressiven besser zu verstehen.
Ich finde ein MUSS, für jede/n Betroffene/n.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Eines der besten Bücher, die ich zum Thema gelesen habe
Ja, die Negativpunkte aus anderen Rezensionen sind war:

Giger-Bütler schreibt sehr distanziert, redet lieber "vom Patienten", betrachtet sein Innenleben... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von TailorDurden veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Sehr,interessante Sichtweise..
das Buch ist gut und,man merkt das Depressionen nicht nur eine,Krankheit ist die einfach so kommt. der,depressive Menschen bringt,sich mit,seiner,Grundeinstellung immer,wieder,die... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Kindle-Kunde veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen alles ok
schnelle lieferung...alles wie beschrieben...u in einem sehr guten zustand..wie versprochen...habe es angefangen zulesen...u macht mich neugierig auf mehr... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von nicole stapelmann veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen hammer
Also, ich habe dieses Buch auf meiner Grund meiner Depressiven Störung gelesen. Ich konnte mich in vielen Punkten die der Autor beschreibt wieder finden. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Carina Zorbach veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Hat mir sehr geholfen
Als Betroffene die vor diesem Buch kein Verständnis für diese Krankheit hatte, war es enorm hilfreich. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von E. Kowanda veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Depression als Preis fürs Liebsein
Dem Autor zufolge entsteht die Depression aufgrund einer Überforderung. Der Depressive versucht Liebe mit Leistung zu erkaufen. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Walter Valentin veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen alles verständlich
für Menschen mit Depression und Angehörige gut nachvollziebar. Schwerr zu lesen in der depressiven Akutphase. Hilfreich um zu verstehen wie es so hat kommen können
Vor 16 Monaten von Elke Barner veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Weltklasse
Das war mein erstes Buch zum Thema Depression und ich habe das Gefühl, ich hätte kein besseres erwischen können. Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von Sternchen69 veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Depression kann JEDER bekommen
Depression lediglich an bestimmte Charaktertypen festzumachen, halte ich schlicht für falsch.
Eine mittlere und vor allem schwere Depression benötigt ärztliche... Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von gobe-19 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Hab mich auf fast jeder seite wiedererkannt!
Wenn ich alle auf mich zutreffenden und/oder wichtigen Sätze hätte unterstreichen müssen, wäre es einfacher gewesen, dieses Buch gleich UNTERSTRICHEN zu... Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von Simone Schlafke veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar