In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von »Drücken Sie bitte die Eins«: Willkommen in der Servicehölle auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

»Drücken Sie bitte die Eins«: Willkommen in der Servicehölle [Kindle Edition]

Susanne Berkenheger , Klaus Ungerer
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 7,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,99  
Taschenbuch EUR 8,99  


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Ob Telekom, Deutsche Bahn, Post oder Bank: Kundenservice wird in Deutschland kleingeschrieben. Man wartet wochenlang auf einen DSL-Anschluss, hängt in nervtötenden Warteschleifen fest oder redet auf verständnislose Computerstimmen ein.
Für alle leidgeprüften Kunden gibt es nun dieses phantastische Buch: Es versammelt die besten Erfahrungsberichte aus den finsteren Schlünden des Servicesektors – böse, haarsträubend und erfrischend witzig.

Über den Autor

Klaus Ungerer ist Autor und Journalist und schreibt seit vielen Jahren für die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Susanne Berkenheger ist Autorin, Künstlerin, Journalistin. Gemeinsam betreiben sie die Berliner Textagentur glossendienst und sind Mitglieder der Satireredaktion SPAM bei Spiegel Online.

Klaus Ungerer ist Autor und Journalist und schreibt seit vielen Jahren für die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Susanne Berkenheger ist Autorin, Künstlerin, Journalistin. Gemeinsam betreiben sie die Berliner Textagentur glossendienst und sind Mitglieder der Satireredaktion SPAM bei Spiegel Online.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 367 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 240 Seiten
  • Verlag: Ullstein eBooks (16. September 2011)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B005K8LRXG
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #101.441 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
4.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nichts als die Wahrheit 6. Oktober 2011
Format:Taschenbuch
Wir bekamen dieses Buch geschenkt, da wir gerade selber Opfer der Maschinerie geworden sind. Die Telekom ist seit Monaten nicht in der Lage unseren Tarif umzustellen und hat es sogar geschafft, dass wir seit Monaten nur sehr stark eingeschränkt und teilweise überhaupt nicht vernetzt sind. Dabei sollte es eigentlich ein Upgrade werden...

Dieses Buch kam somit gerade recht, da es doch zeigt, das man nicht alleine ist. Anstatt mich also wieder stundenlang über die Telekom zu ärgern - und somit Lebenszeit sinnlos zu verschwenden - habe ich in diesem Buch gelesen. Danke an die Autoren!!!

Was nicht erwähnt wird ist, dass man die Gespräche der Hotlines im Nachhinein ja gerne bewerten soll. Als entnervter Kunde tut man dies in der Regel auch nicht, aber ich bin mir sicher, dass die Gespräche immer positiv bewertet werden. Die Hotline Mitarbeiter geben i. d. R. ja ihr Bestes sind freundlich, hilfsbereit etc. aber die Probleme lösen die nicht. Das scheint im System aber nach meinen Erfahrungen auch gar nicht vorgesehen zu sein.

Jeder der schon mal an diesem System gescheitert ist, sollte dieses Buch lesen - und alle anderen auch, früher oder später kriegen sie euch nämlich auch!

Habe mich köstlich amüsiert, damit fünf Sterne für jeden einzelnen Buchstaben! Weiter so!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kurzweilige Lektüre 9. Juli 2012
Von High Tower TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
Kurz und knapp:
Das Buch bietet eine kurzweilige Lektüre, ist nicht sehr anspruchsvoll, bietet aber dennoch Unterhaltung.
Der Anfang macht sich ganz gut, im Mittelteil liest es sich etwas zäh, aber in letzten Drittel wird es dann wirklich Unterhaltsam.
Gerade das letzte Drittel hat mich sehr amüsiert, da die Schreib- und Erzählweise gut gemacht ist und sich locker und leicht liest.

Wie schon oben erwähnt, darf man keinen zu großen Anspruch stellen, aber für die kurzweilige Unterhaltung, ist es bestens geeignet und auch die Schreibweise ist gut gewählt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Interessante Fälle, jedoch übertriebener Stil 25. Dezember 2011
Von Logan Lady TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
Heutzutage geht nichts mehr ohne Kundenhotlines und E-Mail-Services. Ich selbst bin in der Dienstleistungsbranche tätig und habe täglich mit Kunden zu tun. Und auch ich bin schon ab und zu an Hotlines geraten, bei denen ich die Hände über den Kopf zusammengeschlagen habe. Umso gespannter war ich auf dieses Buch. Und wurde doch enttäuscht.

Der Aufbau des Buches ist toll: zuerst werden Kundenmeinungen aus verschiedenen Portalen wiedergegeben, dann werden einige, wahre Kundenfälle geschildert. Das Ganze jedoch mit einem witzigen, zumeist ironischen Unterton.
Und genau da liegt mein Problem: ich konnte die Autoren und die beschriebenen Erlebnisse nicht ernst nehmen. Klaus Ungerer und Susanne Berkenheger schaffen es durch ihre Ironie und ihrem Hang zum Übertreiben den nötigen Ernst aus den Fällen zu nehmen. Somit gerät das Ganze für mich eher zur Farce und Comedy denn zur realitätsnahen Beschreibung der Kundenquälmaschinerie. Das ist sehr schade.
Besonders sauer aufgestoßen ist mir das letzte Kapitel: die darin enthaltenen Beschreibungen sind so überspitzt, dass ich zwar lachen, das Erlebnis aber nicht für voll nehmen konnte.

Zu Gute halten muss man den Autoren, dass sie es geschafft haben mich zum Lachen zu bringen. Auch die kurzen Kapitel tragen zum Lesespaß bei, da man das Buch auch zwischendrin immer wieder in die Hand nehmen und darin lesen kann.

Fazit: Servicehölle hin oder her, durch ihren zu oft und zu überspitzt eingesetzten Humor verliert das Thema leider an Ernst. Hier wäre weniger mehr gewesen. Dennoch habe ich ein paar schöne Lesestunden mit dem Buch verbracht. Wer also lachen und gleichzeitig den Kopf schütteln möchte, ist mit diesem Buch gut beraten.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Macht gute Laune... 16. Juni 2012
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Kurz zusammengefasst: HERRLICH Erfrischend. Hab zwei Mal durch das Lesen meine Station zum Aussteigen verpasst. Danke an Klaus Ungerer und Susanne Berkenheger. Besonders für die guten Tipps...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch
Ob Telekom, Deutsche Bahn, Post oder Bank: Kundenservice wird in Deutschland kleingeschrieben. Man wartet wochenlang auf einen DSL-Anschluss, hängt in nervtötenden Warteschleifen fest oder redet auf verständnislose Computerstimmen ein. Für alle leidgeprüften Kunden gibt es nun dieses phantastische Buch: Es versammelt die besten Erfahrungsberichte aus den finsteren Schlünden des Servicesektors - böse, haarsträubend und erfrischend witzig.

...und BIETET Denkanstöße, wie der vor den Kopf Gestoßene sich im Internet wehren kann. Es müssen sich nur genügend viele "Gehörnte" daran beteiligen und die betroffenen Firmen und Geschäftsleitungen werden dann schnell wieder die Unsitte der Arroganz und Ignoranz verlassen, weil der Begriff "KUNDENDIENST" gezielt genau ins Gegenteil verdreht wird. Handeln Sie und lassen Sie sich nicht mehr behandeln!!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden